Schwoben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwoben
Wappen von Schwoben
Schwoben (Frankreich)
Schwoben
Region Grand Est
Département Haut-Rhin
Arrondissement Altkirch
Kanton Altkirch
Koordinaten 47° 37′ N, 7° 18′ OKoordinaten: 47° 37′ N, 7° 18′ O
Höhe 296–403 m
Fläche 2,38 km²
Einwohner 232 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km²
Postleitzahl 68130
INSEE-Code

Schwoben ist eine französische Gemeinde mit 232 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie gehört zum Kanton Altkirch und zum Gemeindeverband Vallée de Hundsbach.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Schwoben im Sundgau liegt am Thalbach, einem rechten Nebenfluss der Ill. Nördlich des Dorfkerns verläuft die Départementsstraße 419 von Altkirch nach Basel.

Nachbargemeinden von Schwoben sind Tagsdorf im Nordwesten und Norden, Hausgauen im Osten, Bettendorf im Süden sowie Hirsingue im Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Schwoben als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Altkirch im Bezirk Oberelsaß zugeordnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 141[1] 113 119 123 122 167 255 270

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rathaus in Schwoben

Schwoben hatte lange Zeit das kleinste Rathaus (Mairie) Frankreichs. Darauf verweist eine Schautafel an der aus dem 18. Jahrhundert stammenden Brücke über den Thalbach, an der heute ein neues Rathaus steht. Dem Rathaus gegenüber steht ein steinernes Buch mit den Namen aller Bürgermeister von Schwoben von 1792 bis heute.

In der Dorfmitte finden sich noch Reste eines Bunkers aus dem Ersten Weltkrieg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schwoben – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Altkirch