Linsdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Linsdorf
Linsdorf (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Haut-Rhin (68)
Arrondissement Altkirch
Kanton Altkirch
Gemeindeverband Sundgau
Koordinaten 47° 30′ N, 7° 24′ OKoordinaten: 47° 30′ N, 7° 24′ O
Höhe 387–498 m
Fläche 3,40 km²
Einwohner 333 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 98 Einw./km²
Postleitzahl 68480
INSEE-Code

Linsdorf ist eine französische Gemeinde mit 333 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie gehört zum Kanton Altkirch und zum Gemeindeverband Sundgau.

Die elsässische Gemeinde Linsdorf liegt am Rande einer breiten Niederung, die vom Limendenbach und von der Ill gebildet wird. Die Ausläufer des Jura reichen bis auf wenige Kilometer an Linsdorf heran. Basel ist 20 Kilometer, Ferrette (Pfirt) sieben Kilometer von Linsdorf entfernt. Im Nordosten der Gemeinde liegt auf einer Waldlichtung der Césarhof, eine Herberge.

Nachbargemeinden von Linsdorf sind Muespach-le-Haut im Norden, Folgensbourg im Nordosten, Bettlach im Osten, Oltingue im Süden sowie Fislis im Westen.

Die wichtigsten Erwerbszweige dieser Region sind das Kleingewerbe und die Landwirtschaft. Südlich von Linsdorf wurden zwei große Gewerbegebiete erschlossen.

Linsdorf hat keine eigene Kirche. Die Kirche St. Blasius unmittelbar südwestlich vor Linsdorf liegt bereits auf Bettlacher Gebiet.

Gemeindehaus

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2017
Einwohner 171 184 174 206 226 305 311 321

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Haut-Rhin. Band 1. Flohic Editions, Paris 1998, ISBN 2-84234-036-1, S. 417–418.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Linsdorf – Sammlung von Bildern