Beaulieu (Ardèche)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beaulieu
Wappen von Beaulieu
Beaulieu (Frankreich)
Beaulieu
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ardèche
Arrondissement Largentière
Kanton Les Cévennes Ardéchoises
Gemeindeverband Pays des Vans en Cévennes
Koordinaten 44° 22′ N, 4° 14′ OKoordinaten: 44° 22′ N, 4° 14′ O
Höhe 108–471 m
Fläche 25,47 km2
Einwohner 498 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 07460
INSEE-Code

Beaulieu liegt im weiten Schwemmtal des Chassezac

Beaulieu ist eine Gemeinde im französischen Département Ardèche mit 498 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016). Die Einwohner der Ortschaft werden Belliloquois und Belliloquoises genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beaulieu liegt im weiten Schwemmtal des Chassezac, etwa 3 km vom Fluss entfernt im äußersten Süden des Départements. Das Bergmassiv der Tanargue schließt sich westlich des Ortes an. Nachbargemeinden sind Grospierres und Berrias-et-Casteljau. Nächstgrößte Stadt ist Alès in 29 km Entfernung Richtung Südwesten. Der ehemalige Bahnhof an der eingestellten Strecke VogüéRobiac-Rochessadoule wurde in eine Gaststätte umgewandelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beaulieu stand zunächst unter der Lehnsherrschaft der Familie Grospierres, anschließend wurde das Dorf den Joyeuses übergeben und gegen Ende des Mittelalters an die Familie Gascon. Funde von gallo-römischen Tongefäßen weisen aber schon auf eine Besiedlung des Gebietes bereits in der Antike hin.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 452 418 417 404 373 400 425 498
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dolmen im Bois des Roches

Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Dolmen im Bois des Roches. Außerdem besitzt Beaulieu eine Kirche aus dem 19. Jahrhundert, die Kapelle des Divols, die auch Saint-Régis genannt wird, sowie die Ruinen des alten Klosters Saint-Maurice.

Der Ort ist darüber hinaus ein beliebtes Reiseziel von Naturfreunden, die die Schluchten des Chassezac und die Tanargue besichtigen wollen. Außerdem liegen im Gemeindegebiet die Felsen von Carabasse und der Peyrol de Beaulieu, ein Krater mit der Form einer Brunnenschale und einem Durchmesser von 20 Metern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beaulieu (Ardèche) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien