Olympische Sommerspiele 2016/Radsport – Straßenrennen (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe
2016 Summer Olympics Men's individual road race First Day 11.jpg
Sportart Radsport
Disziplin Straßenradsport
Geschlecht Männer
Teilnehmer 144 Athleten aus 63 Ländern
Wettkampfort Forte de Copacabana
Wettkampfphase 6. August 2016
Siegerzeit 6:10:05 h
Medaillengewinner
Goldmedaille BelgienBelgien Greg Van Avermaet
Silbermedaille DanemarkDänemark Jakob Fuglsang
Bronzemedaille PolenPolen Rafał Majka
Radsportwettbewerbe bei den
Olympischen Spielen 2016
Straßenradsport Straßenradsport
Straßenrennen Frauen Männer
Einzelzeitfahren Frauen Männer
Bahnradsport Bahnradsport
Sprint Frauen Männer
Teamsprint Frauen Männer
Keirin Frauen Männer
Omnium Frauen Männer
Mannschaftsverfolgung Frauen Männer
Mountainbike Mountainbike
Rennen Frauen Männer
BMX-Rennen BMX
Rennen Frauen Männer

Das Straßenrennen der Männer bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro fand am 6. August 2016 statt.

In der letzten Runde des Rennens bildete sich eine Spitzengruppe mit Vincenzo Nibali, Sergio Henao und dem Polen Rafał Majka. Auf der gefährlichen Abfahrt stürzten Nibali und Henao. Majka fuhr alleine weiter und wurde 1,5 Kilometer vor dem Ziel durch seine Verfolger Greg Van Avermaet und Jakob Fuglsang eingeholt. Olympiasieger wurde der Belgier Greg Van Avermaet, der im Schlusssprint gegen Jakob Fuglsang aus Dänemark als Erster das Ziel passierte. Bronze gewann der Pole Rafał Majka.[1]

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Distanz des Straßenrennens der Männer betrug 241,5 Kilometer. Der Start befand sich am Forte de Copacabana[2]. Weiter erstreckte sich der Kurs in Richtung Westen durch die Stadtteile Ipanema, Barra, und die Küstenstraße Reserva Maripendi. Nach 24,8 Kilometern galt es den Pontal / Grumari Kurs vier Mal zu durch runden (99,2 km), ehe der Streckenverlauf wieder auf der gleichen Küstenstraße in Richtung Osten zurückführte. Hier musste der Vista Chinesa Kurs im Stadtteil Gávea drei Mal durchfahren werden. Danach führte das Rennen wieder zurück zum Forte de Copacabana, wo sich das Ziel befand.

Wie bei allen Rennen wurde das Rennen zur Sicherheit von der Polizei begleitet, dies übernahm die Federal Highway Police (PRF).

Streckenverlauf des Rennens: 241,5 km
Der Grumari Kurs: 24,8 km
Die Vista Chinesa Kurs: 25,7 km

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Athlet Nation Zeit
1 Greg Van Avermaet BelgienBelgien Belgien 6:10:05 h
2 Jakob Fuglsang DanemarkDänemark Dänemark 6:10:05 h
3 Rafał Majka PolenPolen Polen +0:05 min
4 Julian Alaphilippe FrankreichFrankreich Frankreich +0:22 min
5 Joaquim Rodríguez SpanienSpanien Spanien +0:22 min
6 Fabio Aru ItalienItalien Italien +0:22 min
7 Louis Meintjes SudafrikaSüdafrika Südafrika +0:22 min
8 Andrei Seiz KasachstanKasachstan Kasachstan +0:25 min
9 Tanel Kangert EstlandEstland Estland + 1:47 min
10 Rui Costa PortugalPortugal Portugal + 2:29 min
11 Geraint Thomas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien + 2:29 min
12 Chris Froome Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien + 2:58 min
13 Daniel Martin IrlandIrland Irland + 2:58 min
14 Emanuel Buchmann DeutschlandDeutschland Deutschland + 2:58 min
15 Adam Yates Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien + 3:03 min
16 Brent Bookwalter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten + 3:31 min
17 Bauke Mollema NiederlandeNiederlande Niederlande + 3:31 min
18 Kristijan Đurasek KroatienKroatien Kroatien + 3:31 min
19 Sébastien Reichenbach SchweizSchweiz Schweiz + 3:31 min
20 Fränk Schleck LuxemburgLuxemburg Luxemburg + 3:31 min
21 Esteban Chaves KolumbienKolumbien Kolumbien + 3:34 min
22 Serge Pauwels BelgienBelgien Belgien + 6:12 min
23 Alexis Vuillermoz FrankreichFrankreich Frankreich + 6:12 min
24 Romain Bardet FrankreichFrankreich Frankreich + 6:12 min
25 Simon Clarke AustralienAustralien Australien + 6:12 min
26 Primož Roglič SlowenienSlowenien Slowenien + 9:38 min
27 Yukiya Arashiro JapanJapan Japan + 9:38 min
28 Daryl Impey SudafrikaSüdafrika Südafrika + 9:38 min
29 Nicolas Roche IrlandIrland Irland + 9:38 min
30 Alejandro Valverde SpanienSpanien Spanien + 9:38 min
31 Sergei Tschernezki RusslandRussland Russland + 9:38 min
32 Christopher Juul-Jensen DanemarkDänemark Dänemark + 9:38 min
33 George Bennett NeuseelandNeuseeland Neuseeland + 11:49 min
34 Fabian Cancellara SchweizSchweiz Schweiz + 11:49 min
35 Ramūnas Navardauskas LitauenLitauen Litauen + 12:18 min
36 André Cardoso PortugalPortugal Portugal + 12:18 min
37 Eduardo Sepúlveda ArgentinienArgentinien Argentinien + 12:18 min
38 Pawel Kotschetkow RusslandRussland Russland + 12:18 min
39 Steven Kruijswijk NiederlandeNiederlande Niederlande + 12:18 min
40 Damiano Caruso ItalienItalien Italien + 12:18 min
41 Andrij Hrywko UkraineUkraine Ukraine + 13:18 min
42 Philippe Gilbert BelgienBelgien Belgien + 13:18 min
43 Daniel Teklehaimanot EritreaEritrea Eritrea + 19:20 min
44 Georg Preidler OsterreichÖsterreich Österreich + 19:37 min
45 Patrik Tybor SlowakeiSlowakei Slowakei + 20:00 min
46 Aleksejs Saramotins LettlandLettland Lettland + 20:00 min
47 Anass Aït El Abdia MarokkoMarokko Marokko + 20:00 min
48 Lars Petter Nordhaug NorwegenNorwegen Norwegen + 20:00 min
49 Kanstanzin Siuzou WeissrusslandWeißrussland Weißrussland + 20:00 min
50 Vegard Stake Laengen NorwegenNorwegen Norwegen + 20:00 min
51 Ioannis Tamouridis GriechenlandGriechenland Griechenland + 20:00 min
52 Jan Polanc SlowenienSlowenien Slowenien + 20:00 min
53 José Mendes PortugalPortugal Portugal + 20:00 min
54 Andrey Amador Costa RicaCosta Rica Costa Rica + 20:00 min
55 Michael Woods KanadaKanada Kanada + 20:00 min
56 Michał Gołaś PolenPolen Polen + 20:00 min
57 Simon Špilak SlowenienSlowenien Slowenien + 20:00 min
58 Petr Vakoč TschechienTschechien Tschechien + 20:00 min
59 Toms Skujiņš LettlandLettland Lettland + 20:00 min
60 Chris Anker Sørensen DanemarkDänemark Dänemark + 20:00 min
61 Baqtijar Qoschatajew KasachstanKasachstan Kasachstan + 20:00 min
62 Michał Kwiatkowski PolenPolen Polen + 20:00 min
63 Alessandro De Marchi ItalienItalien Italien + 20:05 min
Nicht in der Wertung
Murilo Fischer BrasilienBrasilien Brasilien + 31:47 min
Ignatas Konovalovas LitauenLitauen Litauen + 31:47 min
Jonathan Castroviejo SpanienSpanien Spanien DNF
Imanol Erviti SpanienSpanien Spanien DNF
Ion Izagirre SpanienSpanien Spanien DNF
Sergio Henao KolumbienKolumbien Kolumbien DNF
Miguel Ángel López KolumbienKolumbien Kolumbien DNF
Jarlinson Pantano KolumbienKolumbien Kolumbien DNF
Rigoberto Urán KolumbienKolumbien Kolumbien DNF
Warren Barguil FrankreichFrankreich Frankreich DNF
Steve Cummings Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien DNF
Ian Stannard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien DNF
Rohan Dennis AustralienAustralien Australien DNF
Scott Bowden AustralienAustralien Australien DNF
Richie Porte AustralienAustralien Australien DNF
Laurens De Plus BelgienBelgien Belgien DNF
Tim Wellens BelgienBelgien Belgien DNF
Tom Dumoulin NiederlandeNiederlande Niederlande DNF
Wout Poels NiederlandeNiederlande Niederlande DNF
Vincenzo Nibali ItalienItalien Italien DNF
Diego Rosa ItalienItalien Italien DNF
Michael Albasini SchweizSchweiz Schweiz DNF
Steve Morabito SchweizSchweiz Schweiz DNF
Simon Geschke DeutschlandDeutschland Deutschland DNF
Maximilian Levy DeutschlandDeutschland Deutschland DNF
Tony Martin DeutschlandDeutschland Deutschland DNF
Edvald Boasson Hagen NorwegenNorwegen Norwegen DNF
Sven Erik Bystrøm NorwegenNorwegen Norwegen DNF
Maciej Bodnar PolenPolen Polen DNF
Jan Bárta TschechienTschechien Tschechien DNF
Leopold König TschechienTschechien Tschechien DNF
Zdeněk Štybar TschechienTschechien Tschechien DNF
Denys Kostjuk UkraineUkraine Ukraine DNF
Andrij Chripta UkraineUkraine Ukraine DNF
Matej Mohorič SlowenienSlowenien Slowenien DNF
Ghader Mizbani IranIran Iran DNF
Arvin Moazzemi IranIran Iran DNF
Mirsamad Pourseyedi IranIran Iran DNF
Nélson Oliveira PortugalPortugal Portugal DNF
Abderrahmane Mansouri AlgerienAlgerien Algerien DNF
Youcef Reguigui AlgerienAlgerien Algerien DNF
Stefan Denifl OsterreichÖsterreich Österreich DNF
Soufiane Haddi MarokkoMarokko Marokko DNF
Mouhssine Lahsaïn MarokkoMarokko Marokko DNF
Taylor Phinney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten DNF
Rein Taaramäe EstlandEstland Estland DNF
Zac Williams NeuseelandNeuseeland Neuseeland DNF
Antoine Duchesne KanadaKanada Kanada DNF
Hugo Houle KanadaKanada Kanada DNF
Wassil Kiryjenka WeissrusslandWeißrussland Weißrussland DNF
Kohei Uchima JapanJapan Japan DNF
Kim Ok-cheol Korea SudSüdkorea Südkorea DNF
Seo Joon-yong Korea SudSüdkorea Südkorea DNF
Jonathan Monsalve VenezuelaVenezuela Venezuela DNF
Miguel Ubeto VenezuelaVenezuela Venezuela DNF
Matija Kvasina KroatienKroatien Kroatien DNF
Daniel Díaz ArgentinienArgentinien Argentinien DNF
Maximiliano Richeze ArgentinienArgentinien Argentinien DNF
Cheung King-lok HongkongHongkong Hongkong DNF
José Luis Rodríguez Aguilar ChileChile Chile DNF
Adrien Niyonshuti RuandaRuanda Ruanda DNF
Maksym Averin AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan DNF
Serghei Țvetcov RumänienRumänien Rumänien DNF
Luis Lemus MexikoMexiko Mexiko DNF
Onur Balkan TurkeiTürkei Türkei DNF
Ahmet Örken TurkeiTürkei Türkei DNF
Kleber Ramos BrasilienBrasilien Brasilien DNF
Ali Nouisri TunesienTunesien Tunesien DNF
Stefan Christow BulgarienBulgarien Bulgarien DNF
Manuel Rodas GuatemalaGuatemala Guatemala DNF
Byron Guamá EcuadorEcuador Ecuador DNF
Ivan Stević SerbienSerbien Serbien DNF
Tsgabu Grmay AthiopienÄthiopien Äthiopien DNF
Diego Milán Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik DNF
Dan Craven NamibiaNamibia Namibia DNF
Óscar Soliz BolivienBolivien Bolivien DNF
Qëndrim Guri KosovoKosovo Kosovo DNF
Brian Babilonia Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico DNF
Yousef Mirza Bani Hammad Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate DNF
Ariya Phounsavath LaosLaos Laos DNF
Alexei Kurbatow RusslandRussland Russland DNF

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Van Avermaet Olympiasieger im Straßenrennen. radsport-news.com, 6. August 2016, abgerufen am 7. August 2016.
  2. Rio Olympic Games Facilities: Copacabana Region. brasil2016.gov.br. Abgerufen am 1. April 2016.