Sándor Puhl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sándor Puhl (* 14. Juli 1955) ist ein ehemaliger ungarischer Fußballschiedsrichter.

Er leitete unter anderem das Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 zwischen Brasilien und Italien, das Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft 1996 zwischen England und Deutschland, sowie das Finale der europäischen Champions League 1997 zwischen Borussia Dortmund und Juventus Turin. Puhl wurde insgesamt viermal von der IFFHS zum Weltschiedsrichter ernannt (1994–1997).[1]

Seit seinem Karriereende als aktiver Schiedsrichter ist der Ungar Mitglied der FIFA-Schiedsrichterkommission.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Weltreferree vom IFFHS (letzter Abruf: 12. Februar 2009)