.is

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

.is ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) Islands. Sie wurde am 18. November 1987 eingeführt und wird von der Registry ISNIC verwaltet.[1]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Registrierungen werden direkt auf zweiter Ebene durchgeführt. Bei einigen Registraren ist die Registrierung von Domainnamen in Verbindung mit sexuellem Inhalt nicht möglich.[2] Ein Wohnsitz oder eine Niederlassung in Island sind nicht notwendig. Inhaber einer Domain müssen lediglich einen sogenannten Agent vorweisen, der auch im Ausland sitzen kann, sofern er bei der Vergabestelle offiziell akkreditiert wurde.[3]

Verwendet werden dürfen in Domain-Namen nur Buchstaben des englischen Alphabets, Ziffern, Bindestriche und die Buchstaben áéýúíóþæöð, wobei ein Domain-Name mit einem Bindestrich nicht beginnen oder enden sowie an dritter und vierter Position keinen Bindestrich enthalten darf. Desgleichen ist die Zeichenanzahl eines Domain-Namens einschließlich der Endung .is auf 66 und die ASCII-kompatible Kodierung eines internationalisierten Domainnamens auf 59 begrenzt. Die Domains net.is, com.is, edu.is, gov.is, org.is und int.is können nicht registriert werden, sondern sind für mögliche zukünftige Anwendungen reserviert.[4]

Sicherheit[Bearbeiten]

Bei .is gibt es sogenannte Very Important Domains, für die besondere Bedingungen gelten. Die Vergabestelle möchte damit sicherstellen, dass besonders beliebte Adressen (z.B. von großen Unternehmen) niemals auslaufen und versehentlich gelöscht werden. Das Vorgehen ist im Vergleich zu anderen ccTLDs bisher einmalig.[5] Zusätzlich unterstützt ISNIC den sogenannten Dispute Lock, der eine Änderung des Inhabers im Fall eines Rechtsstreits unterbindet, sofern dieser ein bestehendes Verfahren in Island nachweisen kann.[6]

Bedeutung[Bearbeiten]

Die Endung .is ist im Verhältnis zu .de, .uk und anderen Top-Level-Domains relativ unbeliebt. So waren im September 2009 nur knapp 25.000 Domains unter .is vorhanden.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Delegation Record for .IS. IANA, abgerufen am 23. Oktober 2012 (englisch).
  2. .is-Domain. united-domains, abgerufen am 13. Juni 2012 (Reiter „Besonderheiten“).
  3. Florian Hitzelberger: Neues von .name, .is und .pdx. In: domain-recht. 13. Oktober 2008, abgerufen am 15. Februar 2013 (Dritter Absatz).
  4. Domain Rules. ISNIC, abgerufen am 13. Juni 2012 (englisch, Chapter 2-3).
  5. Florian Hitzelberger: Island erhält Very Important Domains. In: domain-recht. 9. Dezember 2009, abgerufen am 23. Oktober 2012.
  6. Florian Hitzelberger: Neues von .is, .jobs und .xxx. In: domain-recht. 28. Dezember 2010, abgerufen am 15. Februar 2013 (Zweiter Absatz).
  7. Vier Jahreszeiten. In: united-domains Blog. 15. September 2009, abgerufen am 23. Oktober 2012.