.do

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Top-Level.Domain. Siehe auch die entsprechende Dateinamenserweiterung.

.do ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) der Dominikanischen Republik. Sie wurde am 25. August 1991 eingeführt und wird von der Päpstlichen Katholischen Universität „Mater et Magistra“ verwaltet.[1]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Zunächst konnten Domains nur auf dritter Ebene registriert werden, erst seit Oktober 2009 sind auch Second-Level-Domains zugelassen.[2] Inhaber bestehender Adressen konnten .do-Domains bevorzugt anmelden. Die vorhandenen Second-Level-Domains wurden nicht aufgelöst, sondern blieben weiter erhalten. Beispielsweise existieren .com.do, .net.do und .org.do als länderspezifische Alternative zu den generischen Adressen .com, .net und .org. Zwar können .do-Domains ohne einen Wohnsitz oder eine Niederlassung im Land angemeldet werden, jedoch erfordert die Vergabestelle die Angabe der Personalausweis- beziehungsweise Handelsregister- und Umsatzsteuer-Nummer bei der Anmeldung.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Delegation Record for .DO. Internet Assigned Numbers Authority, abgerufen am 9. September 2013 (englisch).
  2. Florian Hitzelberger: Neues von .do, .rf und .no. In: domain-recht. 16. Dezember 2009, abgerufen am 9. September 2013.
  3. Eigenschaften einer .do-Domain. united-domains, abgerufen am 9. September 2013 (Reiter „Besonderheiten“).