.ee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

.ee ist die länderspezifische Top-Level-Domain (ccTLD) Estlands. Sie existiert seit dem 3. Juli 1992 und wird von der Estonian Internet Foundation verwaltet.[1] Im Juni 2012 waren mehr als 66.000 .ee-Domains registriert, wovon etwa zwei Prozent Sonderzeichen im Rahmen des IDN-Programms enthalten.[2] Damit ist der Anteil an internationalisierten Domains im Vergleich zu anderen ccTLDs relativ hoch.

Vergabekriterien[Bearbeiten]

Insgesamt darf eine .ee-Domain zwischen zwei und 63 Zeichen lang sein, die Registrierung dauert in der Regel eine Woche.[3] Neben alphanumerischen Zeichen können auch Sonderzeichen in .ee-Domains genutzt werden, da seit Juni 2011 das entsprechende Verfahren für internationalisierte Domainnamen unterstützt wird.[4] Allerdings unterstützt nicht jeder Domain-Registrar diese Funktion. Seit jeher ist für die Registrierung einer .ee-Domain ein Wohnsitz bzw. eine Niederlassung in Estland notwendig[5], weshalb viele Registrare ihren Kunden die treuhänderische Verwaltung anbieten.[6]

Kritik[Bearbeiten]

Nach Übernahme der Verwaltung von .ee durch die Estonian Internet Foundation im Juli 2010 mussten sämtliche bis dahin registrierten Domains neu angemeldet werden. Dies führte zu heftiger Kritik seitens der Inhaber und Registrare, da für die erneute Bestellung neben dem administrativen Aufwand zusätzliche Gebühren angefallen sind. Außerdem waren für diesen Prozess nur sechs Monate vorgesehen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Delegation Record for .EE. IANA, abgerufen am 13. Februar 2013 (englisch).
  2. Florian Hitzelberger: Erste Registrierungszahlen für .ee. In: domain-recht. 27. Juni 2012, abgerufen am 13. Juli 2012.
  3. Eigenschaften einer .ee-Domain. united-domains, abgerufen am 6. September 2012.
  4. Florian Hitzelberger: Neues von .ee, .jobs und .xxx. In: domain-recht. 17. Mai 2011, abgerufen am 15. Januar 2013.
  5. Florian Hitzelberger: Neue EU-Länder im Domain-Test. In: domain-recht. 1. Juni 2004, abgerufen am 4. Oktober 2012.
  6. .ee-Domain. united-domains, abgerufen am 13. Juli 2012 (Reiter „Besonderheiten“).