.nl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

.nl ist die länderspezifische Top-Level-Domain der Niederlande. Sie wurde am 25. April 1986 eingeführt und wird von der Stichting Internet Domeinregistratie Nederland (kurz SIDN) mit Sitz in Arnhem verwaltet.[1]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Insgesamt darf eine .nl-Domain zwischen zwei und 63 Zeichen lang sein. Seit Januar 2008 sind auch reine Zifferndomains möglich, wobei die Vergabestelle für die Einführung im Dezember 2007 eine zweiwöchige Sunrise Period mit Unterstützung durch Deloitte durchgeführt hat.[2] Bei der Zuteilung kam es zu Schwierigkeiten, da zwei Registrare überproportional viele Adressen zugeteilt bekamen. Die SIDN hat daraufhin etwa 4.000 streitige Zifferndomains im Losverfahren zugeteilt.[3]

Zunächst konnten nur Personen mit einem Wohnsitz oder einer Niederlassung in den Niederlanden eine .nl-Domain anmelden. Zum 1. Oktober 2009 hat sich das geändert: Seitdem bietet die Vergabestelle eine Option, im Rahmen derer Ausländern die Postadresse der SIDN als Weiterleitung verwenden können, um unter Angabe dieser eine .nl-Domain zu registrieren.[4]

Seit dem 6. September 2008 bietet die SIDN ein Quarantäne-Verfahren an: Sofern eine .nl-Domain versehentlich gelöscht wurde, kann der bisherige Inhaber diese innerhalb von 40 Tagen erneut anmelden. Bis zum Ablauf dieser Frist bleibt die gelöscht Domain für andere Interessenten blockiert.[5] Das Schlichtungsverfahren, das bei Streitigkeiten zwischen zwei Personen um eine .nl-Domain angerufen werden kann, lehnt sich an das Vorgehen der belgischen Vergabestelle DNS Belgium für .be-Domains an.[6] Es wird komplett elektronisch abgewickelt, die Kosten belaufen sich auf 1.500 Euro für bis zu fünf Adressen.[7]

Bedeutung[Bearbeiten]

Im August 2012 erreichte .nl die Marke fünf Millionen registrierter Domains. Zu diesem Zeitpunkt gehörte .nl zu den drei beliebtesten länderspezifischen Top-Level-Domains, nach .de und .uk. 21 Prozent aller Niederländer verfügten über eine eigene .nl-Domain.[8] Lediglich während der Wirtschaftskrise von 2008 bis 2012 verzeichnete .nl einen signifikanten Einbruch der registrierten Domains.[9]

Seit 2008 bietet EuroDNS die Möglichkeit, Domains unterhalb von .co.nl zu registrieren. Obwohl diese als Third-Level-Domain vermarktet werden, handelt es sich dabei um keinen offiziellen Adressbereich, wie von der SIDN klargestellt.[10] Aufgrund der liberaleren Vergabekriterien ist die Domain dennoch weit verbreitet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Delegation Record for .NL. IANA, abgerufen am 21. Mai 2013 (englisch).
  2. Florian Hitzelberger: Neues von .nl, .tk und .cn. In: domain-recht. 19. November 2007, abgerufen am 21. Mai 2013: „Die niederländische Domain-Verwaltung SIDN (Stichting Internet Domeinregistratie Nederland) führt neue Domains ein: mit Wirkung ab Mitte Januar 2008 können erstmals auch reine Ziffern-Domains wie 1234.nl registriert werden.“
  3. Florian Hitzelberger: Neues von .nl, .fr und .info. In: domain-recht. 12. Mai 2008, abgerufen am 21. Mai 2013: „Die holländische Domain-Verwaltung SIDN (Stichting Internet Domeinregistratie Nederland) hat entschieden, knapp 4.000 streitige Zifferndomains zu verlosen. Wie berichtet, war es bei der Einführung der neuen Adressen zu Unregelmäßigkeiten gekommen, als es mit MyAlbum.nl und BliXEM Internet Services zwei Unternehmen gelungen war, überproportional viele Domains zu sichern.“
  4. Florian Hitzelberger: Neues von .nl, .pro und .horse. In: domain-recht. 24. August 2009, abgerufen am 21. Mai 2013: „Die holländische Domain-Verwaltung SIDN hat angekündigt, ihre Vergabebedingungen mit Wirkung zum 1. Oktober 2009 zu überarbeiten. Zu den wichtigsten Änderungen zählt, dass SIDN künftig ausländischen Domain-Inhabern seine Postadresse zur Verfügung stellt.“
  5. Florian Hitzelberger: Neues von .nl, .ng und .coop. In: domain-recht. 17. Dezember 2008, abgerufen am 21. Mai 2013: „Seit dem 6. September 2008 kann eine gelöschte .nl-Domain innerhalb von 40 Tagen nach Löschung nur vom alten Inhaber erneut registriert werden; wird eine Domain versehentlich gelöscht, bleibt dem Inhaber also eine Schonzeit von 40 Tagen, sie sich zurückzuholen.“
  6. Florian Hitzelberger: Neues von .travel, .fr und .nl. In: domain-recht. 17. Dezember 2007, abgerufen am 21. Mai 2013: „Für Rechteinhaber wichtig ist, dass es ab 2008 ein neues Streitschlichtungsverfahren gibt, das sich an jenes in Belgien für .be-Domains genutzte ADR-Verfahren anlehnen soll.“
  7. Florian Hitzelberger: Neues von .nl, .ngo und .canon. In: domain-recht. 31. März 2010, abgerufen am 21. Mai 2013: „Die holländische Domain-Verwaltung SIDN (Stichting Internet Domeinregistratie Nederland) hat ihr außergerichtliches Streitschlichtungsverfahren auf elektronische Abwicklung umgestellt. Seit 4. März 2010 wird dem Beklagten die Klageschrift per E-Mail zugestellt.“
  8. Florian Hitzelberger: mariongerritsen.nl ist 5-millionste .nl. In: domain-recht. 7. August 2012, abgerufen am 21. Mai 2013: „SIDN, Verwalterin der holländischen Länderendung .nl, vermeldet eine historische Registrierung: am 30. Juli 2012 wurde die fünfmillionste .nl-Domain angemeldet.“
  9. Florian Hitzelberger: Wirtschaftskrise erwischt .nl. In: domain-recht. 11. November 2013, abgerufen am 11. November 2013: „Folgt schließlich der Blick über den Tellerrand, genau gesagt in die Niederlande. Dort hat die .nl-Registry Stichting Internet Domeinregistratie Nederland (SIDN) statistisch ermittelt, dass die Wirtschaftskrise auch in der Domain Name Industry ihre Spuren hinterlassen. So ist die Zahl der Löschungen sprunghaft angestiegen.“
  10. Florian Hitzelberger: Neues von .mobi, .nl und .info. In: domain-recht. 17. September 2008, abgerufen am 21. Mai 2013: „In einer Pressemitteilung weist SIDN darauf hin, dass es sich um keine offiziellen Domains handelt; die alleinige Verantwortlichkeit für diese Domains liege bei EuroDNS, so dass die Anmelder auch dahingehend von EuroDNS abhängen, dass ihre Adressen jetzt und in Zukunft nutzbar sind.“