Bâgé-Dommartin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bâgé-Dommartin
Bâgé-Dommartin (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Ain (01)
Arrondissement Bourg-en-Bresse
Kanton Replonges
Gemeindeverband Bresse et Saône
Koordinaten 46° 19′ N, 4° 57′ OKoordinaten: 46° 19′ N, 4° 57′ O
Höhe 179–217 m
Fläche 56,87 km²
Einwohner 4.068 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 72 Einw./km²
Postleitzahl 01380
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Bâgé-Dommartin

Bâgé-Dommartin ist eine französische Gemeinde mit 4.068 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020) im Département Ain in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Bourg-en-Bresse und zum Kanton Replonges.

Sie entstand als Commune nouvelle mit Wirkung vom 1. Januar 2018 durch die Zusammenlegung der die bisherigen Gemeinden Bâgé-la-Ville und Dommartin, die in der neuen Gemeinde den Status einer Commune déléguée haben. Der Verwaltungssitz befindet sich in Bâgé-la-Ville.[1]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2020[2]
Bâgé-la-Ville (Verwaltungssitz) 01025 39,68 3.180
Dommartin 01144 17,19 .0888

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bâgé-Dommartin liegt etwa acht Kilometer ostnordöstlich von Mâcon im Herzen der Bresse. Das Gemeindegebiet wird im Süden vom Flüsschen Grande Loëze durchquert, an der nordöstlichen Gemeindegrenze verläuft der Bief de Rollin. Umgeben wird Bâgé-Dommartin von den Nachbargemeinden Chevroux und Boissey im Norden, Marsonnas, Saint-Sulpice und Saint-Didier-d’Aussiat im Osten, Saint-Genis-sur-Menthon im Südosten, Saint-Cyr-sur-Menthon im Süden, Saint-Jean-sur-Veyle im Süden und Südwesten, Saint-André-de-Bâgé und Bâgé-le-Châtel im Südwesten, Replonges im Westen und Südwesten, Feillens im Westen sowie Manziat im Nordwesten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bâgé-la-Ville[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Michel
  • Kapelle Épaisse, Monument historique seit 1982
  • Kapelle Aigrefeuille
  • Schloss Raponnet aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Montépin aus dem 13. Jahrhundert
  • Schloss La Griffonière

Dommartin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Blaise
  • Wehrhaus La Pérouse aus dem 16. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Louis Duret (1527–1586), Leibarzt von Karl IX. und Heinrich III. von Frankreich, in Bagé-la-Ville geboren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bâgé-Dommartin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. 01-2017-12-01-007 über die Bildung der Commune nouvelle Bâgé-Dommartin vom 1. Dezember 2017.
  2. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE