Radschnellwege in den Niederlanden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In den Niederlanden existiert eine breites Netzwerk aus Radschnellwegen (niederländisch fietssnelwegen oder snelfietsroutes), das bislang über 300 Kilometer an Strecken zählt.[1] Die Niederlande gelten neben Belgien und Dänemark europaweit als Pioniere im Bau von Radschnellwegen. So gab es bereits in den 1980er-Jahren erste Bestrebungen, Radschnellwege zu errichten.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Radschnellweg F58 in Breda-West

Der erste Radschnellweg in den Niederlanden wurde 1980 in Den Haag getestet und sollte den städtischen Autoverkehr entlasten.[2] Jedoch fing die eigentliche Hochphase, in der zahlreiche neue Strecken gebaut wurden, zu Beginn des 21. Jahrhunderts an: Als Startschuss diente die Anlegung eines Radschnellweges zwischen Breda und Etten-Leur, dessen Bauphase 2003 begann und mit der Eröffnung zum Ende des Jahres 2004 abgeschlossen wurde.[3] Im Jahr 2006 richtete das damalige Ministerie van Verkeer en Waterstaat, heute Teil des Ministerie van Infrastructuur en Waterstaat, das Projekt Fiets filevrij ein, das Autofahrer dazu zu bewegen sollte, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.[4] Man wollte dieses Ziel mit der Erschaffung eines Netzes aus Radschnellwegen fördern. Bis ins Jahr 2008 stieg die Anzahl auf fünf Routen, die sich zu dem Zeitpunkt vorwiegend auf das Ballungsgebiet Randstad konzentrierten.[5] In den darauffolgenden Jahren wurden erste Teilabschnitte des Radschnellweges F35 zwischen Nijverdal und Enschede erbaut, der mit rund 60 Kilometern die bislang längste Strecke in den Niederlanden ist.[6] Das Phänomen der Radschnellwege fand auch im Süden der Niederlande, in der Provinz Noord-Brabant, Anklang. Dort sollen bis 2025 elf Strecken angelegt werden.[7]

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrradbrücke am Radschnellweg De Liemers in Westervoort
Fahrradtunnel unterhalb der A15 nördlich von Nijmegen als Teil des RijnWaalpad

Man möchte durch Radschnellwege möglichst schnelle Verbindungen im Radverkehrsnetz schaffen und die Fahrradfahrer bevorrechtigen. Gleichzeitig sollen aber auch die Gefahren für Radfahrer durch den Autoverkehr minimiert werden. Dazu werden beispielsweise Fahrradbrücken sowie -tunnel errichtet und an Kreuzungen erhalten sie Vorrang.

Andererseits will man die Schadstoffbelastung reduzieren und dem Gedanken der Nachhaltigkeit (niederländisch duurzaamheid) folgen.[8] Eine Fahrt über den Radschnellweg Via 44 von Den Haag nach Leiden über eine Dauer von 34 Minuten erspart somit einen CO2-Ausstoß von 1526 Gramm.[9]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juli 2018 geriet der Radschnellweg F35 in die Kritik. Nachdem zunächst ein neuer Teilabschnitt der Strecke zwischen Almelo und Vriezenveen am 17. Juli eröffnet worden war, kam es am folgenden Donnerstag einen Verkehrsunfall an der Kreuzung Aadorpsweg/De Merel. Dabei wurde eine Fahrradfahrerin, die den Aadorpsweg befuhr, von einem Auto, aus Richtung der Straße De Merel kommend, angefahren. Die Radfahrerin fuhr parallel zum Aadorpsweg auf dem Radschnellweg und war zum Zeitpunkt des Unfalls vorfahrtsberechtigt. Der Autofahrer hingegen musste an der T-Kreuzung warten, was wiederum missachtet worden war.[10] Anwohner und Radfahrer gaben an, dass das Kreuzen der Straße für Radfahrer lebensgefährlich sei, obwohl sie Vorfahrt haben. Autofahrer wüssten zumeist nicht, dass Radfahrer an der Kreuzung vorfahrtsberechtigt sind. Der Beigeordnete der Gemeinde Twenterand, Bart-Jan Harmsen (Gemeentebelangen Twenterand), soll die Situation begutachten und will sowohl mit der örtlichen Polizei als auch mit Experten in Kontakt treten.[11]

Eine Aufruf der Regionalzeitung BD im Jahr 2016 sollte die bisherigen Erfahrungen der Fahrer des Radschnellweg F59 zwischen ’s-Hertogenbosch und Oss erfragen. Das Ergebnis der Umfrage fiel überraschend negativ aus. So stellten viele Bürger grundsätzlich die Notwendigkeit des Radschnellweges infrage. Außerdem solle die Sicherheit des Weges nicht vollständig garantiert sein.[12]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand von April 2019 sind in den Niederlanden über 40 Projekte vorhanden:

Streckenverlauf Name Länge (in km) Stand Beschreibung
AlblasserdamSliedrecht F15 Beneden Merwederoute 10 fertiggestellt Der Radschnellweg F15 Beneden Merwederoute verbindet die Städte Alblasserdam, Papendrecht, Dordrecht und Sliedrecht miteinander.[13] Die Strecke ist in Form eines Netzes angeordnet und verfügt über mehrere Abzweigungen.[14]
AlbrandswaardRidderkerk F15 IJsselmonde 18 im Bau Die Route soll in zwei Teilstrecken durch Albrandswaard, Barendrecht und Ridderkerk führen und an den Radschnellweg F15 Beneden Merwederoute bei Alblasserdam anschließen.[15] Der Spatenstich für den Bau erfolgte am 16. März 2018.[16][17]
Almere BuitenAlmere Poort Spoorbaanpad 13 fertiggestellt Der Spoorbaanpad läuft entlang der Bahnstrecke Weesp–Lelystad von den Bahnhöfen Almere Buiten nach Almere Poort.[18] Zwischen Oktober 2017 und April des Folgejahres wurde der Radschnellweg über die gesamte Länge verbreitert.[18][19]
AmersfoortUtrecht 20 im Bau Zwischen 2018 und 2020 soll die bestehende Fahrradinfrastruktur zwischen Amersfoort und Utrecht verbessert werden. Die Wegführung verläuft entlang des Bahnstrecke Utrecht–Kampen.[20][21]
AmsterdamHaarlem 15 im Bau Die Strecke soll vom Amsterdamer Bahnhof Sloterdijk parallel zum Rijksweg 200 ins Zentrum von Haarlem führen und sowohl durch ländliche als auch urbane Gegend verlaufen.[22]
Amsterdam–Purmerend 18 geplant Die geplante Route soll vom Hauptbahnhof Amsterdam entlang der U-Bahnlinie 52 durch die Region Waterland ins Zentrum von Purmerend führen.[23][24]
Amsterdam–Zaandam 6,6 fertiggestellt Vom Gelände des Schiffbauunternehmens NDSM aus führt der Radschnellweg gen Norden durch den Bezirk Amsterdam-Noord in Richtung Zaandam.[25][26][27]
ApeldoornDeventer F344 15 fertiggestellt Längs des Provinciale weg 344 wurde der Radschnellweg, der von Apeldoorn durch die Gemeinde Voorst nach Deventer läuft, angelegt und wurde nach einigen Baumaßnahmen am 6. Juli 2018 (wieder)eröffnet.[28][29][30]
ArnhemDieren 17 geplant Der Radschnellweg soll sich vom Hauptbahnhof Arnhem (alternativ vom Airborneplein) entlang der Bahnstrecke Arnhem–Leeuwarden zum Bahnhof in Dieren erstrecken.[31]
Arnhem–Nijmegen RijnWaalpad/F325 15,8 fertiggestellt Der RijnWaalpad, der dem Verlauf des Provinciale weg 325 folgt, wurde am 3. Juli 2015 als erster Radschnellweg der Provinz Gelderland eröffnet.[32]
Arnhem–Wageningen Nederrijnpad 17,4 im Bau Der Bau des Radschnellweges soll 5,72 Millionen Euro kosten. Dieser wird entlang des Flusses Nederrijn verlaufen.[33][34]
Arnhem–Zevenaar De Liemers/F112 11 fertiggestellt De Liemers führt vom Airborneplein in Arnhem über Westervoort und Duiven entlang des niederländischen Abschnitts der Bahnstrecke Oberhausen–Arnhem nach Zevenaar.[35]
AssenGroningen 25 im Bau Der Radschnellweg soll von Assen nach Groningen längs des Noord-Willemskanaal führen.[36]
Beuningen–Nijmegen Batavierenpad/F173 15,2 fertiggestellt Der Batavierenpad ist in einen nördlichen und einen südlichen Abschnitt unterteilt. Beide sind jeweils 7,6 Kilometer lang.[37][38]
BilthovenHouten 13 fertiggestellt/im Bau Die Route läuft östlich der A27 durch die Gemeinden De Bilt, Utrecht, Bunnik und Houten. Im Zielgebiet des Radschnellweges liegen mehrere Gewerbegebiete, in denen mehr als 9000 Pendler aus Utrecht und Umgebung beschäftigt sind.[39]
BredaEtten-Leur F58 9,5 fertiggestellt Der F58 war zum Zeitpunkt seiner Eröffnung im Jahre 2004 einer der ersten Radschnellwege der Niederlande.[3] Die Strecke soll bis 2020 über Roosendaal nach Bergen op Zoom erweitert werden.[40]
Breda–Tilburg F58 22 geplant Die Route soll von Breda durch die Gemeinden Oosterhout sowie Gilze en Rijen nach Tilburg führen und 2020 fertiggestellt werden.[41] Die Kosten für die Provinz Noord-Brabant und die betreffenden Gemeinden belaufen sich auf 12,5 Millionen Euro.[42]
BreukelenUtrecht 10,7 fertiggestellt Der Radschnellweg verläuft von Breukelen nach Utrecht entlang des Amsterdam-Rijnkanaal. Es wird in Betracht gezogen, die Strecke bis nach Amsterdam fortzuführen.[43]
Cuijk–Nijmegen MaasWaalpad/F73 11,9 fertiggestellt/im Bau Ein erstes Teilstück des Radschnellweges zwischen Molenhoek und Nijmegen wurde am 23. Februar 2018 eröffnet. Weiterhin soll eine Fahrradbrücke über die Maas bei Mook errichtet werden.[44]
De LierPijnacker-Nootdorp ZOEF-route 15,7 fertiggestellt Die ZOEF-route verbindet die Gemeinden Westland, Delft und Pijnacker-Nootdorp miteinander, wobei die Abkürzung ZOEF für zorgeloos, onbelemmerd, eenvoudigweg fietsen (deutsch „sorglos, ungehindert, ganz einfach radeln“) steht.[45]
Delft–Rotterdam 10,9 fertiggestellt Der Radschnellweg reicht von Delft bis Rotterdam und läuft parallel zur A13.[46]
Den HaagLeiden Velostrada & Via 44 21 fertiggestellt Die Velostrada führt längs der Bahnstrecke Amsterdam–Rotterdam von Den Haag nach Leiden. Im Nordwesten verläuft parallel zur Velostrada die Via 44 entlang des Rijksweg 44.[9]
Den Haag–Rotterdam Hofpleinfietsroute 15 geplant Die Strecke soll vom Hofvijver, einem Weiher im Zentrum von Den Haag, an dem der Binnenhof und das Mauritshuis liegen, längs der U-Bahn-Linie E der Metro Rotterdam zum Hofplein, einem Straßenkreuz in Rotterdam, führen.[47][48]
Den Haag–Zoetermeer F12 11,7 fertiggestellt Der F12 verläuft in Sichtweite zur A12 und tangiert den nördlich liegenden Westerpark in Zoetermeer.[49]
Dordrecht–Rotterdam F16 19,7 fertiggestellt Der am 9. September 2014 eröffnete F16 läuft entlang der gleichnamigen Autobahn, der A16, durch die Gemeinden Dordrecht, Zwijndrecht, Ridderkerk, Barendrecht und Rotterdam.[50]
Duiven–Ressen F15 13 geplant Die Route soll entlang des zukünftigen Autobahnabschnittes der A15 zwischen dem Knooppunt Ressen und der A12 nahe Duiven verlaufen. Ihre Eröffnung soll zeitgleich mit der des Autobahnteilstückes im Jahre 2024 stattfinden und ihre Kosten werden auf 4,5 Millionen Euro geschätzt.[51][52]
EdeVeenendaal 10 fertiggestellt Der Radschnellweg führt vom Bahnhof Ede-Wageningen längs der Bahnstrecke Amsterdam–Arnhem ins Zentrum von Veenendaal.[53]
Ede–Wageningen 10 geplant Die geplante Strecke soll die Stadtzentren von Ede und Wageningen miteinander verbinden und von den Gemeinden Ede und Wageningen sowie von der Provinz Gelderland, vom Fietsersbond und vom Staat finanziert werden.[54]
EindhovenHelmond F270 13,7 im Bau Die Route soll vom Bahnhof Eindhoven über die Orte Nuenen, Geldrop und Mierlo zum Bahnhof Helmond verlaufen und im Jahre 2020 fertiggestellt werden. Der Bau des Radschnellweges soll rund zehn Millionen Euro kosten.[55][56]
Eindhoven–’s-Hertogenbosch 33 geplant Die Gemeinden Best, Eindhoven, ’s-Hertogenbosch, Vught und Boxtel unterzeichneten am 14. März 2018 eine Absichtserklärung für den geplanten Radschnellweg zwischen Eindhoven und ’s-Hertogenbosch. Der Streckenverlauf folgt von Eindhoven bis Boxtel der Bahnstrecke Breda–Maastricht, woraufhin sie parallel zur Bahnstrecke Utrecht–Boxtel und der Autobahn A2 in die Provinzhauptstadt ’s-Hertogenbosch verläuft. Die anstehenden Baumaßnahmen sollen in den Jahren 2020 bis 2025 ergriffen werden.[57][58]
Eindhoven–Valkenswaard Oude Spoorbaantracé/F69 6 fertiggestellt Die Strecke über die alte Bahntrasse führt vom High Tech Campus in Eindhoven über Waalre nach Valkenswaard und wurde am 14. April 2016 eröffnet.[59][60]
EnschedeNijverdal F35 62 fertiggestellt/im Bau Die Route verläuft von Enschede nach Nijverdal entlang der Autobahnen A1 und A35 mit Abzweigungen nach Oldenzaal und Vriezenveen.[61][62] Eine Machbarkeitsstudie untersuchte im Jahr 2017 die Fortführung des Radschnellweges nach Gronau und Ochtrup im Münsterland, deren Kosten sich auf 17 Millionen Euro beliefen.[63]
Gouda–Rotterdam F20 21 geplant Der Radschnellweg soll im Zentrum Goudas beginnen und durch die Gemeinden Capelle aan den IJssel und Zuidplas zum Kralingse Plas, einem See im Osten Rotterdams, führen. Er soll parallel zur A20 verlaufen und von 2018 bis 2020 gebaut werden.[64]
Groningen–Leek 15 geplant Die Strecke soll vom Stadtzentrum von Groningen nach Leek entlang der A7 laufen.[65]
Groningen–Ten Boer 8,9 fertiggestellt Die Route zwischen Groningen und Ten Boer ist 8,9 Kilometer lang und verfügt über eine durchschnittliche Breite von 3,13 Metern.[27]
Haarlem–IJmuiden 11 geplant Der Weg soll sich von der Provinzhauptstadt Haarlem nach IJmuiden in der Gemeinde Velsen entlang des Provinciale weg 208 erstrecken. Um den Radschnellweg umzusetzen, müssen zahlreiche Wegdecken verbessert und teilweise neue Radwege angelegt werden.[66]
HeerenveenLeeuwarden geplant Der Radschnellweg soll von Leeuwarden nach Heerenveen verlaufen und nach Sneek abzweigen. Das Projekt soll zwischen 2020 und 2021 realisiert werden und über fünf Millionen Euro beanspruchen.[67]
’s-Hertogenbosch–Oss F59 20,5 fertiggestellt Die Route führt vom Bahnhof ’s-Hertogenbosch zum Bahnhof Oss und verbindet alle Bahnhöfe der Bahnstrecke Tilburg–Nijmegen (’s-Hertogenbosch Oost, Rosmalen und Oss West), die entlang des Radschnellweges liegen, miteinander.[68][27]
’s-Hertogenbosch–Waalwijk 18 geplant Die Route soll vom Neubaugebiet Paleiskwartier im Südwesten von ’s-Hertogenbosch zum Provinciale weg 261 in Waalwijk führen und nördlich des Nationalparks De Loonse en Drunense Duinen verlaufen. Insgesamt kostet der Bau des Radschnellweges 15,6 Millionen Euro.[69]
’s-Hertogenbosch–Zaltbommel 15 geplant Die 15 Kilometer lange Strecke soll vom Bahnhof ’s-Hertogenbosch zum Bahnhof Zaltbommel westlich der A2 verlaufen.[70][71]
HoofddorpUithoorn 8 geplant Der Bau des Radschnellweges soll bis 2020 beendet sein und von Hoofddorp über den Flughafen Amsterdam Schiphol und die Gemeinde Aalsmeer nach Uithoorn laufen.[72][73]
Houten–Utrecht 8,9 fertiggestellt Die Route schließt die Wohn- und Gewerbegebiete der an dem Radschnellweg liegenden Gemeinden Houten, Nieuwegein und Utrecht aneinander an und folgt überwiegend dem Streckenverlauf der A2.[74] Bestandteil des Radschnellweges ist die eigens, nach einem Entwurf des Ingenieurbüros Movares errichtete Nieuwe Heemstederbrug, die den Amsterdam-Rhein-Kanal kreuzt.[27]
Katwijk–Leiden 9 geplant Die Route reicht von Katwijk aan Zee über Valkenburg nach Leiden und verläuft entlang des Provinciale weg 206.[75] Die Kosten für den Bau des Radschnellweges sollen 22 Millionen Euro betragen.[76]
Leeuwarden–Stiens 5,6 fertiggestellt Der 5,6 Kilometer lange Radschnellweg verläuft vom Rande des Stadtzentrums von Leeuwarden parallel zum Provinciale weg 357 in das Dorf Stiens.[27]
LeusdenNijkerk 6,8 geplant Die Strecke soll von Leusden über Amersfoort nach Nijkerk führen.[77]
MaassluisSchiedam Hoekselijnpad 12 fertiggestellt Bislang führt der Radschnellweg von Maassluis nach Schiedam. Er soll aber bis nach Rotterdam ausgebaut werden, sodass eine Verbindung zwischen Hoek van Holland und Rotterdam besteht.[78]
MaastrichtSittard 24 im Bau Die Strecke soll von Maastricht über Meerssen und Beek nach Sittard verlaufen. 2018 wurde bereits eine Fahrradbrücke bei Beek errichtet.[79][80][81]
Nijmegen–Wijchen Link 10,2 fertiggestellt Die Strecke führt vom Bahnhof Nijmegen zum Bahnhof Wijchen, wofür vorhandene Wege ausgebaut worden sind.[82]
Oss–Veghel F50 18 geplant Der Streckenabschnitt zwischen Uden und Veghel soll längs der Boxteler Bahn verlaufen. Die gesamte Strecke soll von Oss über Heesch, Nistelrode und Uden nach Veghel führen und im Jahre 2020 dem Verkehr freigegeben werden.[83][84]
SevenumVenlo Greenport Bikeway 11,6 fertiggestellt Vom Bahnhof Venlo verläuft der Weg über die Eisenbahnbrücke über die Maas entlang der Bahnstrecke Venlo–Eindhoven zum Bahnhof Horst-Sevenum.[85]
TerneuzenZelzate 19 geplant Zwischen Terneuzen im Südwesten der Niederlande und Zelzate in Belgien soll der erste Radschnellweg der Provinz Zeeland errichtet werden. Dieser soll längs der Provinciale weg 252 verlaufen.[86]
Tilburg–Waalwijk F261 18,6 im Bau Der Radschnellweg soll in zwei parallel verlaufenden Strecken die Gemeinden Tilburg, Loon op Zand und Waalwijk verknüpfen und bis Ende des Jahres 2020 fertiggestellt werden.[87][88][89]
Westervoort–Zevenaar F12 8,6 im Bau Die Strecke soll von Westervoort nach Zevenaar durch mehrere Gewerbegebiete an der A12 verlaufen. Zudem will man eine Fahrradbrücke über den Rivierweg in Westervoort bauen. Der Bau des Radschnellweges soll ungefähr 8,135 Millionen Euro kosten.[90]
Zevenaar–DoetinchemEmmerich geplant Am 5. April 2019 präsentierten die Bürgermeister der Gemeinden Nijmegen und Moers, Hubert Bruls und Christoph Fleischhauer, der Euregio Rhein-Waal die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie. Aus der Schlussfolgerung der Gutachter ging hervor, dass eine Radschnellverbindung zwischen den Städten Zevenaar, Doetinchem und Emmerich ein großes Potenzial habe.[91]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Snelfietsroutes. In: fietsersbond.nl. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  2. a b Die Zahlen. In: WAZ. Funke Mediengruppe, 5. September 2012, abgerufen am 8. Dezember 2018.
  3. a b Snelfietsroute // Breda – Etten-Leur. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  4. Over Fiets filevrij. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  5. Is of komt er al een fietssnelweg bij u in de buurt? In: fietsen123.nl. 13. Oktober 2010, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  6. Opening fietssnelweg F35. In: fietsen123.nl. 3. November 2011, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  7. Fietspaden. In: brabant.nl. Provincie Noord-Brabant, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  8. Fietssnelweg F35. In: duurzaamontwikkelenoverijssel.online-magazine.nl. Provincie Overijssel, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  9. a b Snelfietsroute // Leiden – Den Haag. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  10. Eerste ongeluk op dinsdag geopende F35 in Vriezenveen: fietsster gewond na aanrijding. In: rtvoost.nl. RTV Oost, 19. Juli 2018, abgerufen am 10. Dezember 2018 (niederländisch).
  11. Ferry de Goeijen: F35: mooie fietssnelweg, met levensgevaarlijk oversteekpunt. In: Tubantia. Wegener, 22. Juli 2018, abgerufen am 10. Dezember 2018 (niederländisch).
  12. Gebruikers zeer ontevreden over snelfietsroute F59. In: ADAD (Tageszeitung). De Persgroep Nederland, 14. September 2016, abgerufen am 10. Dezember 2018 (niederländisch).
  13. Snelfietsroute // Beneden Merwederoute (Papendrecht – Dordrecht). In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  14. Snelfietsroute Beneden Merwederoute als alternatief voor A15. In: papendrecht.nl. Gemeente Papendrecht, Februar 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  15. Snelfietsroute F15 IJsselmonde. In: zuid-holland.nl. Provincie Zuid-Holland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  16. Opening snelfietsroute F15. In: Albrandswaards Dagblad. Digitaal Dagblad BV, 15. März 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  17. Start snelfietsroute F15 IJsselmonde. In: mrdh.nl. Metropoolregio Rotterdam Den Haag, 19. Mai 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  18. a b Spoorbaanpad wordt veiliger gemaakt. In: Omroep Flevoland. 28. Oktober 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  19. ‚Spoorbaanpad gaat toch op geplande datum open‘. In: Omroep Flevoland. 1. Februar 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  20. Jolet Jung-Moolenaar: Snelfietsroute Utrecht-Amersfoort kent nog vele haken en ogen. In: AD. De Persgroep Nederland, 29. August 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  21. Feestelijke publieksopening De Stijl fietsroute Amersfoort-Utrecht. In: provincie-utrecht.nl. Provincie Utrecht, 24. Juni 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  22. Snelfietsroute // Haarlem – Amsterdam West. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  23. Snelfietsroute // Purmerend – Amsterdam. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  24. Fietssnelweg om forens op het zadel te krijgen. In: Het Parool. De Persgroep, 3. Juni 2010, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  25. Snelfietsroute // Zaandam – Amsterdam. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  26. Supersnel fietsen tussen Amsterdam en Zaandam. In: vervoerregio.nl. Vervoerregio Amsterdam, 10. Februar 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  27. a b c d e Test fietssnelwegen 2019. In: anwb.nl. ANWB B.V., abgerufen am 27. April 2019 (niederländisch).
  28. Snelfietsroute // Apeldoorn – Deventer. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  29. Hemmy van Reenen: Snelfietsroute Apeldoorn-Deventer in gebruik genomen. In: de Stentor. Wegener, 10. Juli 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  30. Fietsroute tussen Apeldoorn, Twello en Deventer is nu een snelle fietsroute. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, 18. Juli 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  31. Dieren - Arnhem. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  32. RijnWaalpad. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  33. Nederrijnpad. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  34. John Bruinsma: Nederrijnpad: sneller fietsen door Arnhem en Oosterbeek. In: de Gelderlander. Wegener, 18. April 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  35. De Liemers. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  36. Fietssnelweg Assen - Groningen. In: provincie.drenthe.nl. Provincie Drenthe, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  37. Batavierenpad Noord (F 173a). In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  38. Batavierenpad Zuid (F 173b). In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  39. Snelfietsroute // Houten – Bunnik – Utrecht De Uithof – Bilthoven. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  40. Coen Hagenaars: Aanleg snelfietspad F58 tussen Roosendaal en Bergen op Zoom op de lange baan. In: BN DeStem. Wegener, 26. Juli 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  41. Snelfietsroute Breda-Tilburg voor alle fietsers. In: brabant.nl. Provincie Noord-Brabant, 20. März 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  42. Palko Peeters: Opsteker voor snelfietsroute Breda-Tilburg: 4,3 miljoen van Rijk. In: BN DeStem. Wegener, 23. November 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  43. Roeland Franck: Fietsbond omarmt plan fietssnelweg. In: AD. De Persgroep Nederland, 11. März 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  44. MaasWaalpad. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  45. Snelfietsroute // ZOEF-route (De Lier – Delft – Pijnacker-Nootdorp). In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  46. Snelfietsroute // Rotterdam – Delft. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  47. Snelfietsroute // Den Haag – Rotterdam. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  48. Hofpleinfietsroute. In: lansingerland.fietsersbond.nl. Fietsersbond, Mai 2011, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  49. Snelfietsroute // Den Haag – Zoetermeer. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  50. Snelfietsroute // Rotterdam – Dordrecht. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  51. F15. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  52. Suzanne Huibers: Snelfietsroute langs A15 loopt straks over bestaande wegen. In: de Gelderlander. Wegener, 8. Mai 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  53. Snelfietsroute // Ede – Veenendaal. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  54. Fietsroute tussen Ede en Wageningen wordt snelle route. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, 13. Februar 2019, abgerufen am 27. Februar 2019 (niederländisch).
  55. Snelfietsroute // Eindhoven – Helmond. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  56. Bart Hoffman: Snelfietspad tussen Eindhoven en Helmond in 2020 voltooid. In: ED. Wegener, 14. Dezember 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  57. Snelfietsroute Den-Bosch- Eindhoven: de gemeenten gaan er voor! In: brabant.nl. Provincie Noord-Brabant, 14. März 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  58. Jelle Krekels: Snelfietspad tussen Eindhoven en Den Bosch langs de A2. In: ED. Wegener, 14. März 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  59. Snelfietsroute // Valkenswaard – Waalre – Eindhoven. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  60. Fietspad Oude Spoorbaantracé geopend. In: onsbrabantfietst.nl. Ons Brabant Fietst, 14. April 2016, abgerufen am 9. Mai 2019 (niederländisch).
  61. Fietssnelweg F35 in Twente. In: fietssnelwegf35.nl. Abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  62. Snelfietsroute // Fietssnelweg F35 (Twente). In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  63. Newsroom Enschede: F35 mogelijk doorgetrokken naar Duitsland, kosten: 17 miljoen. In: Tubantia. Wegener, 21. Juni 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  64. Snelfietsroute F20 Rotterdam-Gouda. In: zuid-holland.nl. Provincie Zuid-Holland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  65. Snelfietsroute // Groningen – Leek. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  66. Geja Sikma: Fietssnelweg tussen Haarlem en IJmuiden krijgt groen licht. In: NH Nieuws. 16. November 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  67. Pieter Atsma: Leeuwarden wil fietssnelweg naar Sneek. In: Friesch Dagblad. NDC mediagroep, 27. September 2018, abgerufen am 12. Februar 2019 (niederländisch).
  68. Snelfietsroute // Oss – ’s Hertogenbosch (F59). In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  69. Snelfietsroute Waalwijk - Den Bosch een stap dichterbij. In: brabant.nl. Provincie Noord-Brabant, 29. März 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  70. Snelfietsroute // ’s Hertogenbosch – Zaltbommel. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  71. Brigit Groeneveld: Er komt een snelfietspad van Den Bosch naar Zaltbommel om drukte op de A2 tegen te gaan. In: BD. Wegener, 15. Dezember 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  72. Snelfietsroute // Aalsmeer – Schiphol – Hoofddorp. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  73. Nieuwe fietstunnels in N201 verbeteren verkeersveiligheid. In: vervoerregio.nl. Vervoerregio Amsterdam, 12. Mai 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  74. Snelfietsroute // Houten – Nieuwegein – Utrecht Papendorp – Utrecht Lage Weide. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  75. Snelfietsroute Leiden-Katwijk. In: zuid-holland.nl. Provincie Zuid-Holland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  76. Nieuwe snelfietsroute tussen Leiden en Katwijk kost 22 miljoen. In: Alles over Katwijk. Verhagen, 15. Februar 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  77. Snelfietsroute // Leusden – Amersfoort – Nijkerk. In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  78. Snelfietspad bij Vlaardingen klaar. In: rijnmond.nl. RTV Rijnmond, 27. November 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  79. Start uitvoering eerste fase snelle fietsroute Maastricht-Sittard. In: limburg.nl. Provincie Limburg, 27. Februar 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  80. Snelle fietsroute Maastricht-Sittard. In: maastrichtbereikbaar.nl. Maastricht Bereikbaar, 11. Juni 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  81. Erwin Schmidt: Fietssnelweg Maastricht - Sittard loopt vertraging op. In: De Limburger. Media groep Limburg, 4. August 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  82. Wijchen - Nijmegen. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  83. Roy van den Busken: Sneller op het werk dankzij snelfietsroute Nistelrode-Uden. In: BD. Wegener, 10. Oktober 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  84. Snelfietsroute Oss – Uden – Veghel. In: noordbrabant.fietsersbond.nl. Fietsersbond, 11. Oktober 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  85. Snelfietsroute // Greenport Bike-way Venlo (Venlo – Horst – Sevenum). In: Fiets filevrij. Fietsersbond, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  86. Harmen van der Werf: Plan voor snelfietsroute Terneuzen-Zelzate. In: PZC. Wegener, 26. September 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  87. Snelfietsroute F261. In: loonopzand.nl. Gemeente Loon op Zand, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  88. Ben Ackermans: Fietsroute Tilburg-Waalwijk is klaar voor de start. In: BD. Wegener, 4. August 2017, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  89. Update snelfietsroute Waalwijk - Tilburg (F261). In: onsbrabantfietst.nl. Ons Brabant Fietst, 29. Oktober 2018, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  90. F12 Zevenaar - Westervoort. In: snelfietsroutesgelderland.nl. Provincie Gelderland, abgerufen am 8. Dezember 2018 (niederländisch).
  91. INTERREG-Projekt „Radschnellwege“ vorgestellt. In: euregio.org. Euregio Rhein-Waal, 8. April 2019, abgerufen am 23. April 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Radschnellwege in den Niederlanden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien