Vobarno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vobarno
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Vobarno (Italien)
Vobarno
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Brescia (BS)
Lokale Bezeichnung Boaren
Koordinaten 45° 38′ N, 10° 30′ OKoordinaten: 45° 38′ 28″ N, 10° 30′ 16″ O
Höhe 245 m s.l.m.
Fläche 53,2 km²
Einwohner 8.103 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 152 Einw./km²
Postleitzahl 25079
Vorwahl 0365
ISTAT-Nummer 017204
Volksbezeichnung Vobarnesi
Schutzpatron Madonna della Rocca
Website Vobarno

Vobarno ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 8103 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) im Val Sabbia der Provinz Brescia in der Lombardei. Die Gemeinde liegt etwa 24 Kilometer nordwestlich von Brescia nahe dem Gardasee (etwa 6 Kilometer zum Westufer) am Parco dell'Alto Garda Bresciano. Die Gemeinde gehört zur Comunità Montana della Valle Sabbia. Der Chiese fließt hier durch das Val Sabbia.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelalter gehörte Vobarno als Lehen dem Bischof von Brescia, der wenigstens zweimal mit Gewalt seine Ansprüche durchsetzen musste. Ab 1454 wurde Vobarno Teil der Republik Venedig, um 1797 nach dem Sieg Napoleons unter habsburgische Herrschaft zu geraten.

Die 1897 errichtete Bahnstrecke Rezzato-Vobarno (elektrifiziert: 1927) wurde in den späten 1960er Jahren stillgelegt.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vobarno unterhält seit 2008 eine Partnerschaft mit der ungarischen Stadt Sümeg im Komitat Veszprém.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sarenco (* 1945), visueller Poet, Kulturveranstalter, Verleger und Filmemacher

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vobarno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien