Mercedes-Benz C 117

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes-Benz
Mercedes-Benz CLA 200

Mercedes-Benz CLA 200

C 117
Verkaufsbezeichnung: CLA-Klasse
Produktionszeitraum: seit 01/2013
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,6–2,0 Liter
(90–265 kW)
Dieselmotoren:
1,5–2,1 Liter
(80–130 kW)
Länge: 4630 mm
Breite: 1777 mm
Höhe: 1432 mm
Radstand: 2699 mm
Leergewicht: 1390–1585 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2013)[1] Fünf Sterne im Euro NCAP-Crashtest
Heckansicht

Als Mercedes-Benz C 117 wird eine langgestreckte Mittelklasselimousine bezeichnet, die der deutsche Automobilhersteller Mercedes-Benz als viertüriges Coupé anbietet. Das Modell wurde am 15. Januar 2013 im Rahmen der Mercedes-Benz-Fashion-Week erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und am 13. April 2013 europaweit eingeführt, nachdem die Produktion am 25. Januar 2013 begonnen hatte. Weltweit einziger Produktionsort ist das Mercedes-Benz-Werk Kecskemét in Ungarn. Das Fahrzeug gehört zur neu gegründeten CLA-Klasse.

Eine erste Studie namens Concept Style Coupé wurde auf der Peking Motor Show im April 2012 präsentiert. Es handelt sich beim C 117 um das dritte Modell, das auf der modularen Frontantriebsarchitektur, der auch schon die im Spätsommer 2012 erschienene A-Klasse (W 176) und die im Herbst 2011 eingeführte B-Klasse (W 246) angehören, basiert. Der CLA ist das windschlüpfigste Serienfahrzeug der Welt, der c_w-Wert liegt bei 0,23, als CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition sogar bei 0,22.

Im ersten Verkaufsjahr wurden weltweit 59.200 Exemplare abgesetzt.

Design[Bearbeiten]

Exterieur[Bearbeiten]

Die Grundzüge des Designs und die Proportionen der CLA-Klasse orientieren sich an der größeren und höher positionierten CLS-Klasse. Es gilt, das Konzept des viertürigen Coupés, das 2004 mit dem CLS in der Oberklasse erfolgreich etabliert worden ist, in der Mittelklasse ebenso zu realisieren.

Der C 117 zeichnet sich durch eine lange Motorhaube, eine schmale Fenstergrafik und rahmenlose Seitenscheiben, die in ebendieser Klasse ein Alleinstellungsmerkmal darstellen, aus. Die Front zeigt große Ähnlichkeiten zur A-Klasse auf, jedoch gibt es kleine Unterschiede wie beispielsweise die leicht veränderte Form der Scheinwerfer oder die der seitlichen Lufteinlässe in der Schürze. Die Kühlermaske mit dem im Kühlergrill integrierten Mercedes-Benz-Stern ist optisch nicht in die Motorhaube integriert, sondern separat gestaltet.

In der Seitenansicht fallen die nach hinten hin zueinander verlaufenden Sicken an den Flanken auf. Das Dach ist coupétypisch abgeflacht, und das gewölbte Heck endet leicht abfallend in einem angedeuteten Bürzel. Der Übergang zum Heck ist durch die weit umgreifenden, mandelförmigen Heckleuchten fließend. Der Tankdeckel befindet sich – untypisch für Mercedes-Benz – auf der linken Seite.

Interieur[Bearbeiten]

Innenraum

Das Design des Interieurs orientiert sich stark an dem der A- und B-Klasse. Der C 117 hat in der Grundversion ein Dreispeichenlenkrad mit Aluminiumdoppelstrebe aus dem CLS. Das Kombi-Instrument verfügt über zwei analoge Rundinstrumente, die jeweils ein weiteres kleines Rundinstrument enthalten und zwischen denen sich ein 11,4 cm großes Multifunktionsdisplay befindet. An der Instrumententafel ist im Gegensatz zur A-Klasse, aber analog zur B-Klasse ein großes Zierelement angebracht, was die Wertigkeit erhöhen soll. Das Zentraldisplay mit einer Diagonale von 14,7 cm in der Basis und 17,8 cm bei der Wahl des Navigationssystems, das sich über den drei Lüftungsdüsen im Kreuzdesign aus Aluminium, was Parallelen zum SLS AMG zeigt, befindet, ist nun in das Instrumententafeloberteil integriert. Unterhalb des Zierelementes mit den Lüftungsdüsen befindet sich eine bis hin zur Armauflage fließende Bedieneinheit, die aus zwei getrennten Abteilen besteht; oben beginnend mit der Bedienung des Radios und des Navigationssystems und darunter die Klimaregler. Die Bedienknöpfe sind aus Aluminium gefertigt.

Der Schalthebel entfällt bei Modellen mit dem Doppelkupplungsgetriebe, die Handbremse wird bei allen Modellen durch eine elektrische Parkbremse (löst automatisch beim Anfahren) ersetzt, so dass sich an deren Stelle nun zwei Staufächer befinden. Die Bedienung des Radios und Navigationssystems erfolgt über einen sich vor der Mittelarmlehne befindenden Dreh- und Drückknopf.

Ausstattung und Pakete[Bearbeiten]

Serienausstattung[Bearbeiten]

Die CLA-Klasse verfügt in der Basisversion über ASR, ABS, BAS, ESP, ein 6-Gang-Schaltgetriebe mit Eco Start-Stopp-Funktion und Schaltpunktanzeige sowie eine servounterstützte Parameterlenkung und bei den Modellen CLA 250 und CLA 220 CDI über einen Tempomaten mit variabler Geschwindigkeitsbegrenzung Speedtronic mit Bremseingriff. Die eingestellte Begrenzung kann durch einen Kickdown überschritten werden. Die stärksten Modelle, der CLA 250 und der CLA 220 CDI sind ausschließlich an das 7G-DCT mit Eco Start-Stopp-Funktion gekoppelt. Als Räder kommen bei den jeweils schwächeren Modellen CLA 180 und CLA 200 Reifen in der Dimension 205/55 R 16 mit Leichtmetallfelgen im 10-Speichen-Design zum Einsatz, die Modelle CLA 250 und CLA 220 CDI rollen auf Reifen in der Dimension 225/45 R 17 mit Leichtmetallrädern im 10-Speichen-Design ab; das Sparmodell CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition erhält Räder im Format 195/65 R 15 mit Stahlrädern und Radzierblenden im 10-Loch-Design. Die Sicherheit betreffend ist die CLA-Klasse mit dem Kollisionswarnungssystem Collision Prevention Assist, mit dem Müdigkeitswarner Attention Assist und sieben Airbags ausgestattet.

Im Innenraum hat die CLA-Klasse ein dreispeichiges Multifunktionslenkrad, das sowohl in der Höhe als auch in der Weite verstellbar ist sowie 3-Punktsicherheitsgurte auf allen Plätzen und eine umklappbare Rückbank. Ferner verfügt der C 117 serienmäßig über eine Klimaanlage, wärmedämmendes Grünglas, vierfach elektrische Fensterheber und über das Radio Audio 20 CD mit CD/DVD-Player, dessen Wiedergabe über ein Farbdisplay auf der Mittelkonsole mit einer Diagonale von 14,7 Zentimetern (ab November 2014 auf Wunsch 17,8 Zentimeter) erfolgt und das über eine Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprechfunktion, einen Aux-in Anschluss (in der Mittelarmlehne), eine Telefontastatur sowie sechs Lautsprecher verfügt. Außerdem besitzt das Basismodell beheizbare und elektrisch einstellbare Außenspiegel, eine beheizbare Heckscheibe sowie LED-Tagfahrlicht in runder Ausführung. Die Polsterung besteht aus einer Kombination aus Stoff und Ledernachbildung.

Der Einstiegspreis der Modelle mit Ottomotor beträgt 28.976,50 Euro (CLA 180); der mit Dieselmotor 31.178,00 Euro.[2]

Sonderausstattung[Bearbeiten]

Bi-Xenon-Scheinwerfer

Als Sonderausstattung stehen unter anderem das automatisierte 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT, ein Tempomat mit variabler Geschwindigkeitsbegrenzung Speedtronic mit Bremseingriff, Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, diverse Teil- sowie Vollledersitze, ein Lederlenkrad, Standheizung, die 2-Zonen-Klimatisierungsautomatik Thermotronic, ab der B-Säule abgedunkelte Scheiben und ein Panorama-Schiebedach in der Preisliste. Weiterhin werden Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Intelligent Light System, Nebelscheinwerfer (nur bei serienmäßigen Reflektionsscheinwerfern), das integrierte Navigationssystem Becker Map Pilot, dessen Wiedergabe über das serienmäßige Display zwei-, teilweise sogar dreidimensional erfolgt, das in 3D wiedergebende Multimedia-System Comand Online, das die Sprachsteuerung Linguatronic enthält, das Surround-Soundsystem Harman Kardon Logic 7 mit zwölf Lautsprechern und einer Leistung von 450 Watt, Sidebags im Fond, das Insassenschutzsystem Pre-Safe, der Abstandsregeltempomat Distronic Plus, ein Aktiver Park-Assistent inklusive Parktronic und eine Rückfahrkamera angeboten.

Linien[Bearbeiten]

Neben der Basis-Ausstattung werden die Ausstattungslinien Urban und die AMG Line angeboten. Daneben ist das Modell CLA 250 Sport, das in Zusammenarbeit mit der Mercedes-AMG GmbH entwickelt worden ist, erhältlich.

Urban[Bearbeiten]

Mercedes-Benz CLA 180 Urban (C 117) – Frontansicht, 9. Februar 2014, Velbert.jpg
Mercedes-Benz CLA 180 Urban (C 117) – Seitenansicht, 9. Februar 2014, Velbert.jpg
Mercedes-Benz CLA 180 Urban (C 117) – Heckansicht, 9. Februar 2014, Velbert.jpg
CLA 180 Urban (seit 2013)

Charakteristika der Ausstattungslinie Urban sind am Exterieur die zweiflutige Abgasanlage mit eckigen Edelstahl-Endrohrblenden, der silberfarbenen Heckdiffusor, der schwarzfarbene, mit einer Chrom-Lamelle bestückte Diamantkühlergrill sowie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im 5-Speichen-Design. Außerdem beinhaltet die Linie Urban ein Sportfahrwerk, wodurch die Karosserie vorne um 20 mm und hinten um 15 mm abgesenkt ist. Auf dieses kann auf Wunsch zugunsten des gewöhnlichen Komfortfahrwerks verzichtet werden.

Im Interieur verfügt diese Linie über teilweise in Ledernachbildung gehaltene Integral-Sportsitze vorne, ein beledertes Multifunktionslenkrad sowie einen belederten Schalthebel. Außerdem sind an diversen Stellen Kontrastziernähte vernäht, die Türmittelfelder beledert sowie an diversen Stellen wie z. B. an den Luftdüsen Silberchrom angebracht.

AMG Line[Bearbeiten]

Mercedes-Benz CLA 220 CDI AMG Line (C 117) – Frontansicht, 13. Juni 2014, Düsseldorf.jpg
Mercedes-Benz CLA 220 CDI AMG Line (C 117) – Heckansicht, 13. Juni 2014, Düsseldorf.jpg
CLA 220 CDI AMG Line (seit 2013)
Diamantkühlergrill

Die höchste Ausstattungslinie AMG Line kennzeichnet sich durch AMG-Front-, Seiten- und Heckschürzen, 18 Zoll große AMG-Leichtmetallfelgen im 5-Doppelspeichendesign, einen silberfarbenen, mit einer Chromlamelle bestückten Diamantkühlergrill und durch eine zweiflutige Abgasanlage mit rechteckigen Edelstahlendrohrblenden. Außerdem wird hier ein tiefergelegtes Sportfahrwerk verbaut; die Bremsscheiben sind gelocht und am Heck befindet sich ein in Silber gehaltener Diffusor.

Im Interieur verfügt diese Linie über teilweise in Ledernachbildung gehaltene Integralsportsitze vorne mit roten Kontrastziernähten, ein unten abgeflachtes, beledertes und mit roten Kontrastziernähten versehenes Multifunktionssportlenkrad. Auch der belederte Schalthebel ist mit einer roten Kontrastziernaht versehen. Schließlich beinhaltet die AMG Line eine Sportpedalanlage und an diversen Stellen rote Kontrastziernähte sowie Silberchrom.

Sport[Bearbeiten]

Das Benziner-Topmodell, das von AMG selbst weiterentwickelt worden ist, ist ab Dezember 2013 als spezielles Sportmodell CLA 250 Sport erhältlich.

Basierend auf der höchsten Ausstattungslinie AMG Sport offerieren diese Fahrzeuge einen Diamantgrill mit einer einzelnen Lamelle in ebendiesem Grill. Gegenüber Fahrzeugen mit der Ausstattungslinie AMG Line sind an den Sport-Modellen sowohl an der Front- als auch auf der Heckschürze rote Zierelemente angebracht. Außerdem verfügen die Scheinwerfer über rote Akzentringe. An beiden Achsen kommen rote Bremssättel zum Einsatz. Abschließend sind an den Kotflügeln dieser Modelle Sport-Plaketten angebracht. Auf technischer Seite wurden das Fahrwerk durch AMG ebenso wie die ESP-Abstimmung, die Abstimmung des 7G-DCT, des Motors sowie des Motorklanges in sportlicher Hinsicht weiterentwickelt.

Pakete und Sondermodell[Bearbeiten]

Night-Paket[Bearbeiten]

Das Night-Paket kann nicht mit der Basisausstattung kombiniert werden. Obligatorisch ist also die Wahl einer der beiden Ausstattungslinien. Fahrzeuge, die mit dem Night-Paket ausgestattet sind, verfügen über schwarz lackierte sowie glanzgedrehte, 18 Zoll große Leichtmetallfelgen im 5-Doppelspeichen-Design, eine schwarz lackierte Lamelle im Diamantkühlergrill und schwarz lackierte Außenspiegel. Außerdem sind die Scheiben ab der B-Säule dunkel getönt und die Bordkantenzierstäbe sowie die Fenstereinfassung sind schwarz glänzend.

Exklusiv-Paket und AMG Exklusiv-Paket[Bearbeiten]

Das Exklusiv-Paket hebt sich durch serienmäßige Ledersitze, die vorne beheizbar sind und weiterhin mit einer 4-Wege-Lordosenverstellung ausgestattet sind, sowie durch eine belederte Instrumententafel, belederte Türmittelfelder, belederte Bordkanten und ein Zierelement in Aluminium von den übrigen Modellen und Paketen ab. Weiterhin verfügen Modelle, die mit diesem Paket ausgestattet sind, über ein beledertes Lenkrad und über einen belederten Wählhebel. Für die AMG Line ist ein erweitertes AMG Exklusiv-Paket mit Lederpolsterung schwarz Red Cut, Fußmatten in Cord mit roten Ziernähten sowie einem Zierelement in längsgeschliffenem Aluminium bestellbar.

Sondermodell Edition 1[Bearbeiten]

Zum Marktstart gibt es ein Jahr lang auf Wunsch das Sondermodell Edition 1, welches die AMG Line und das Night-Paket sowie Bi-Xenon-Scheinwerfer beinhaltet. Die Lamelle im Kühlergrill ist schwarz und der Heckdiffusor in Wagenfarbe lackiert. Im Innenraum verfügt dieses Sondermodell Sitze, die teils beledert sind und teils über eine schwarze Mikrofaser-Polsterung mit gelben Kontrastziernähten, die im gesamten Innenraum vernäht sind, verfügen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Motoren[Bearbeiten]

Blick auf den Motorraum des CLA 250

Zum Marktstart werden fünf Motorisierungen mit ausschließlich vier Zylindern angeboten. Auf Seite der Ottomotoren gibt es einen 1,6-Liter-Direkteinspritzer mit Turbolader und einer Leistung von 90 kW (122 PS). Diese Motorisierung gibt es neben der normalen Variante CLA 180 auch im aerodynamisch und verbrauchstechnisch optimierten CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition. Darüber rangiert die mit 115 kW (156 PS) leistungsstärkere Ausbaustufe ebendieses Motors im CLA 200. Weiterhin gibt es im CLA 250 einen zwei Liter großen Direkteinspritzer mit Turboaufladung, der auf eine Leistung von 155 kW (211 PS) kommt. Auf Seite der Dieselmotoren wird vorerst nur die stärkste Variante des OM 651 angeboten. Das CLA 220 CDI genannte Modell leistet aus 2,1 Litern Hubraum 125 kW (170 PS). Alle Motoren erfüllen zum Marktstart die Abgasnorm Euro 6. Außerdem wird ab Juni 2013 der CLA 45 AMG mit 265 kW angeboten.
Ab September 2014 verfügt der CLA 200 CDI über einen Hubraum von 2,1 Litern statt bisher 1,8 Litern und wird seitdem auch mit Allradantrieb als CLA 200 CDI 4MATIC angeboten. Auch der CLA 220 CDI wird seitdem als 4MATIC-Variante angeboten. Der CLA 220 CDI (4MATIC) verfügt bei ab Anfang November 2014 ausgelieferten Fahrzeugen eine Mehrleistung von 5 kW (7 PS).

Ottomotoren[Bearbeiten]

Kenngrößen CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition CLA 180 CLA 200 CLA 250 CLA 250 Sport CLA 250 4MATIC CLA 250 Sport 4MATIC CLA 45 AMG
Bauzeitraum seit 01/2013 01/2013–02/2014 seit 03/2014 seit 02/2014 seit 06/2013 seit 02/2014 seit 01/2013
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* M 270 DE 16 AL red. M 270 DE 16 AL M 270 DE 20 AL M 133 DE 20 AL
Motortyp R4-Ottomotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1595 cm³ 1991 cm³
max. Leistung 90 kW (122 PS)
bei 5000/min
115 kW (156 PS)
bei 5300/min
155 kW (211 PS)
bei 5500/min
265 kW (360 PS)
bei 6000/min
max. Drehmoment 200 Nm
bei 1250–4000/min
250 Nm
bei 1250–4000/min
350 Nm
bei 1200–4000/min
450 Nm
bei 2250–5000/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[ optional ]
6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
[ 7G-DCT ]
7G-DCT AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang-Sportgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h 210 km/h 230 km/h 240 km/h 250 km/h 240 km/h 250 km/h 250 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
9,9 s 9,3 s
[ 9,2 s ]
8,6 s
[ 8,5 s ]
6,7 s 6,6 s 4,5 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,0 l Super 5,4–5,6 l Super
[ 5,2–5,5 l Super ]
5,5–5,7 l Super
[ 5,2–5,5 l Super ]
6,1–6,2 l Super 5,4–5,5 l Super 5,8 l Super 6,4–6,6 l Super 6,6 l Super 6,9 l Super
CO2-Emission
(kombiniert)
117 g/km 126–130 g/km
[ 122–129 g/km ]
127–131 g/km
[ 122–129 g/km ]
142–144 g/km 125–128 g/km 137 g/km 151–154 g/km 154 g/km 161 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6
  • Werte in eckigen Klammern für Modelle mit Doppelkupplungsgetriebe

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor, OM = Oelmotor, Baureihe = 3 stellig, E = Saugrohreinspritzung, KE = Kanaleinspritzung, DE = Direkteinspritzung, ML = Kompressor, L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum, LS = Leistungssteigerung

Dieselmotoren[Bearbeiten]

Kenngrößen CLA 180 CDI CLA 200 CDI CLA 200 CDI CLA 200 CDI 4MATIC CLA 220 CDI CLA 220 CDI 4MATIC
Bauzeitraum seit 11/2013 01/2013–08/2014 seit 09/2014 seit 09/2014 01/2013–02/2014 03/2014–10/2014 ab 11/2014 09/2014–10/2014 ab 11/2014
Motorkenndaten
Motorbezeichnung* OM 607 DE 15 LA OM 651 DE 18 LA OM 651 DE 22 LA
Motortyp R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 1461 cm³ 1796 cm³ 2143 cm³
max. Leistung 80 kW (109 PS)
bei 4000/min
100 kW (136 PS)
bei 3600–4400/min
100 kW (136 PS)
bei 3200–4000/min
125 kW (170 PS)
bei 3000–4200/min
125 kW (170 PS)
bei 3400–4000/min
130 kW (177 PS)
bei 3400–4000/min
125 kW (170 PS)
bei 3400–4000/min
130 kW (177 PS)
bei 3400–4000/min
max. Drehmoment 260 Nm
bei 1750–2500/min
300 Nm
bei 1600–3000/min
300 Nm
bei 1400–3000/min
350 Nm
bei 1600–3000/min
350 Nm
bei 1400–3400/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[ optional ]
6-Gang-Schaltgetriebe
[ 7G-DCT ]
7G-DCT
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h 220 km/h
[ 220 km/h ]
216 km/h 230 km/h 232 km/h 230 km/h 232 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
11,6 s
[ 11,9 s ]
9,4 s
[ 9,3 s ]
9,9 s
[ 9,8 s ]
9,8 s 8,2 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
3,9–4,2 l Diesel
[ 3,9–4,2 l Diesel ]
4,1–4,4 l Diesel
[ 4,0–4,2 l Diesel ]
4,1 l Diesel
[ 4,0 l Diesel ]
4,6–4,8 l Diesel 4,2–4,5 l Diesel 4,0–4,2 l Diesel 4,6–4,8 l Diesel
CO2-Emission
(kombiniert)
99–108 g/km
[ 102–109 g/km ]
107–114 g/km
[ 104–110 g/km ]
107 g/km
[ 104 g/km ]
119–124 g/km 109–117 g/km 104–111 g/km 119–125 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 Euro 6
  • Werte in eckigen Klammern für Modelle mit Doppelkupplungsgetriebe

 * Die Motorbezeichnung ist wie folgt verschlüsselt: M = Motor, OM = Oelmotor, Baureihe = 3 stellig, E = Saugrohreinspritzung, KE = Kanaleinspritzung, DE = Direkteinspritzung, ML = Kompressor, L = Ladeluftkühlung, A = Abgasturbolader, red. = reduzierte(r) Leistung/Hubraum, LS = Leistungssteigerung

1 Bis Ende August 2014 Euro 5

Getriebe[Bearbeiten]

Schaltgetriebe[Bearbeiten]

Als Getriebe wird für die beiden schwächeren Ottomotoren ein neu entwickeltes 6-Gang-Schaltgetriebe verwendet. Das Dreiwellengetriebe mit der Bezeichnung F-SG 310 baut mit einer Länge von 345 mm sehr kompakt und verfügt mit 46 kg über ein niedriges Trockengewicht. Die obere Welle, welche den Rückwärtsgang und die Gänge drei und vier beinhaltet, läuft nicht im Ölbad. Dadurch wird das Schleppmoment reduziert und der Schaltkomfort ist auch im Kaltbetrieb gegeben. Die ersten beiden Gänge werden über ein Dreifachkonus synchronisiert, während die folgenden Gänge über ein Doppelkonus verfügen. Auch diese Maßnahmen steigern den Schaltkomfort. Ein Magnet auf der Schaltwelle, der durch einen Hallsensor erfasst wird, sorgt dafür, dass die momentane Getriebestellung erkannt wird. Die in allen Modellen serienmäßige Start-Stopp-Automatik und die Rückfahrlichter werden hierdurch gesteuert. Gänge werden durch Seilzüge eingelegt, während die Kupplung hydraulisch betätigt wird. Die Schaltgabeln werden aus Aluguss gefertigt und sind im Getriebe wälzgelagert. Durch diese Lagerung werden die Schaltkräfte reduziert.[3]

Doppelkupplungsgetriebe[Bearbeiten]

Als Automatikgetriebe kommt ein eigens von Daimler entwickeltes Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz. Das 7G-DCT genannte Getriebe wird serienmäßig in Fahrzeugen mit den jeweils leistungsstärksten Diesel- und Benzinmotoren verbaut und ist gegen Aufpreis auch für alle anderen Motorisierungen erhältlich. Eine Ausnahme bildet der CLA 180 BlueEFFICIENCY Edition, der ausschließlich mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe lieferbar ist.

Es handelt sich um ein in zwei Teilhälften aufgeteiltes Dreiwellengetriebe. Die Teilgetriebe verfügen über je eine eigene, im Ölbad laufende Lamellenkupplung, wodurch ein Schaltvorgang ohne Zugkraftunterbrechung möglich ist. Die Spreizung der Gänge wurde mit 7,99 hoch gewählt, um bei niedrigen Gängen ausreichend Drehmoment zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig die Drehzahlen in den höheren Gängen abzusenken. Das 7G-DCT ist 367 mm lang und wiegt 86 kg. Trotz einer Ölfüllmenge von nur 6 l Hydrauliköl ist eine ausreichende Kühlung gewährleistet, da das Öl aktiv gekühlt wird. Neben einer mechanisch angetriebenen Ölpumpe gibt es eine elektrische Zusatzpumpe, die das Getriebe während eines Stopp-Vorgangs bei ausgeschaltetem Motor mit Öl versorgt. Somit kann das Wiederanfahren ohne Verzögerung erfolgen, und die serienmäßige Start-Stopp-Funktion kann problemlos realisiert werden. Zudem wird die mechanische Pumpe durch die elektrische Zusatzpumpe bei hohen Lasten unterstützt. Die Hydraulik der mechanischen Parksperre wird elektronisch angesteuert, wodurch der Getriebewählhebel rechts hinter dem Lenkrad positioniert werden kann. Somit wurde in der Mittelkonsole weiterer Ablageraum geschaffen.

Der Fahrer kann drei Getriebeprogramme wählen. Das Programm Economy schaltet vollautomatisch und ist auf eine Kraftstoff sparende Fahrweise ausgelegt. Im Modus Sport schaltet das Getriebe ebenfalls automatisch, wobei die Reaktionszeiten für eine sportliche Fahrweise verkürzt sind. Im dritten Modus schaltet der Fahrer die Gänge manuell über Schaltpaddel hinter dem Lenkrad. In den automatischen Schaltprogrammen kann der Fahrer ebenfalls manuelle Schalteingriffe vornehmen, wobei der automatische Modus nach 10 Sekunden ohne weitere Schaltbetätigungen wieder aktiviert wird. Diese Zeit wird bei Bergabfahrt oder auf kurvenreicher Strecke verlängert. Eine permanente Kommunikation zwischen Getriebe- und Motorsteuergerät sorgt für verbesserte Effizienz.[4]

Fahrwerk[Bearbeiten]

Vorne kommt eine MacPherson-Vorderachse, hinten eine neu entwickelte Vierlenker-Hinterachse zum Einsatz. Neben einem verbesserten Fahrverhalten ermöglicht diese den späteren Einsatz des Allradantriebs 4MATIC. Zunächst werden nur Varianten, die über die Vorderräder angetrieben werden, angeboten. Es stehen verschiedene Fahrwerksabstimmungen zur Auswahl, darunter das optionale Sportfahrwerk mit Direktlenkung, bei dem die Karosserie vorne um 15 mm und hinten um 10 mm abgesenkt ist. Die CLA-Klasse verfügt über eine Dual Pinion EPS, das heißt, über eine elektromechanische Lenkung mit einem direkt am Lenkgetriebe verbauten Elektromotor.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die CLA-Klasse ist serienmäßig mit dem Collision Prevention Assist ausgestattet. Es handelt sich hierbei um eine radargestützte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten. Sie reduziert die Gefahr eines Auffahrunfalls ab 7 km/h aufwärts durch optische und akustische Warnungen vor erkannten Hindernissen. Gleichzeitig bereitet sich der Bremsassistent auf die bevorstehende Bremsung vor, welche eingeleitet wird, sobald der Fahrer das Bremspedal deutlich betätigt.

Für die CLA-Klasse ist auch das aus den größeren Baureihen bekannte, präventive Insassenschutzsystem Pre-Safe verfügbar. Zur Serienausstattung gehören der Müdigkeitswarner Attention Assist, die Hold-Funktion der Bremse und die Berganfahrhilfe. Als Sonderausstattung erhältlich sind der Abstandsregeltempomat Distronic Plus, der adaptive Fernlicht-Assistent, ein Totwinkel- und Spurhalte-Assistent, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Einparkassistent, die Sprachbedienung Linguatronic und eine Rückfahrkamera.

Wenn Collision Prevention Assist und Distronic Plus verfügbar sind, wird bei Geschwindigkeiten bis ungefähr 200 km/h eine eigenständige Bremsung eingeleitet, wenn eine Kollision droht und der Fahrer nicht mit Reduzierung der Geschwindigkeit darauf reagiert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse Crash-Test Mercedes-Benz CLA-KlasseEURO NCAP 2013, abgerufen im Oktober 2013
  2. CLA-Klasse. Preisliste ab 7. Oktober 2013. Mercedes-Benz, S. 4 f., abgerufen am 10. Dezember 2013 (PDF, 5,8 MB).
  3. Das Sechsgang-Schaltgetriebe: Komfortabel von Hand schalten
  4. Das Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT: Komfortabel und effizient

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mercedes-Benz C 117 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien