Moyencourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die französische Gemeinde Moyencourt im Kanton Roye, Département Somme; zur Gemeinde Moyencourt-lès-Poix im Kanton Poix-de-Picardie, Département Somme, siehe dort.
Moyencourt
Moyencourt (Frankreich)
Moyencourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Ham
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays Neslois
Koordinaten 49° 43′ N, 2° 57′ OKoordinaten: 49° 43′ N, 2° 57′ O
Höhe 56–77 m
Fläche 4,15 km²
Einwohner 318 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 77 Einw./km²
Postleitzahl 80400
INSEE-Code

Moyencourt (picardisch: Moyincourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 318 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, gehört zum Kanton Ham und ist Teil der Communauté de communes du Pays Neslois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moyencourt liegt rund 5 km südöstlich von Nesle an der Départementsstraße D154 und an zwei kleinen Zuflüssen des Petit Ingon, dem Arriveau und der Rivière Bleue. Der Canal du Nord verläuft östlich bereits außerhalb des Gemeindegebiets.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
341 309 286 283 263 241 293 304

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Serge Lefebvre.


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moyencourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien