Ronssoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronssoy
Ronssoy (Frankreich)
Ronssoy
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Péronne
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Somme
Koordinaten 49° 59′ N, 3° 10′ OKoordinaten: 49° 59′ N, 3° 10′ O
Höhe 100–147 m
Fläche 7,53 km2
Einwohner 585 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km2
Postleitzahl 80740
INSEE-Code

Ronssoy (picardisch: Roncheu) ist eine französische Gemeinde mit 121 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Péronne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ronssoy ist die östlichste Gemeinde des Départements Somme. Sie liegt an der Départementsstraße D58, die zum System der Chaussée Brunehaut gehört, an der Grenze zum Département Aisne (Gemeinde Lempire). Die Autoroute A26 verläuft durch den östlichen Teil des Gemeindegebiets.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde, die im Ersten Weltkrieg als letzte im Gebiet des Départements wieder unter französische Kontrolle kam, erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
716 696 636 654 624 612 545 561

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Nicolas, erbaut im 20. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anatole Vély, Maler (1838–1882), in Ronssoy geboren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ronssoy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien