Moislains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moislains (Molin)
Moislains (Frankreich)
Moislains
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Péronne
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Somme
Koordinaten 49° 59′ N, 2° 58′ OKoordinaten: 49° 59′ N, 2° 58′ O
Höhe 62–152 m
Fläche 20,62 km²
Einwohner 1.222 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km²
Postleitzahl 80200
INSEE-Code

Die Kirche von Moislains

Moislains (picardisch: Molin) ist eine französische Gemeinde mit 1222 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Péronne und ist Teil der Communauté de communes de la Haute Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Canal du Nord und am Bach Tortille und wird von den Départementsstraßen D43, D184 und D149 berührt.

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche St-Pierre wurde von 1928 bis 1932 von dem Architekten Louis Faille wiederaufgebaut. Sie besitzt eine Kunstverglasung von Gérard Ansart.
  • Militärfriedhof (Nécropole nationale) für die Gefallenen der 123. und der 124. Infanteriebrigade. Das Denkmal trägt sie Inschrift: „La Charente à ses enfants morts pour la France le 28 août 1914.“

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde mit dem Croix de guerre 1914–1918 ausgezeichnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
1463 1579 1464 1434 1376 1366 1319

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (Maire) ist seit 2008 Jean Hugues Mention.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moislains – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien