Moislains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moislains
Molin
Moislains (Frankreich)
Moislains
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Péronne
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Somme
Koordinaten 49° 59′ N, 2° 58′ OKoordinaten: 49° 59′ N, 2° 58′ O
Höhe 62–152 m
Fläche 20,62 km²
Einwohner 1.218 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 59 Einw./km²
Postleitzahl 80200
INSEE-Code

Die Kirche von Moislains

Moislains (picardisch: Molin) ist eine französische Gemeinde mit 1218 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Péronne und ist Teil der Communauté de communes de la Haute Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am Canal du Nord und am Bach Tortille und wird von den Départementsstraßen D43, D184 und D149 berührt.

Denkmäler und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche St-Pierre wurde von 1928 bis 1932 von dem Architekten Louis Faille wiederaufgebaut. Sie besitzt eine Kunstverglasung von Gérard Ansart.
  • Militärfriedhof (Nécropole nationale) für die Gefallenen der 123. und der 124. Infanteriebrigade. Das Denkmal trägt sie Inschrift: „La Charente à ses enfants morts pour la France le 28 août 1914.“

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde mit dem Croix de guerre 1914–1918 ausgezeichnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
1.463 1.579 1.464 1.434 1.376 1.366 1.319

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (Maire) ist seit 2008 Jean Hugues Mention.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moislains – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien