Hem-Monacu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hem-Monacu
Hem-Monacu (Frankreich)
Hem-Monacu
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Péronne
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Somme
Koordinaten 49° 57′ N, 2° 50′ OKoordinaten: 49° 57′ N, 2° 50′ O
Höhe 42–112 m
Fläche 3,66 km2
Einwohner 131 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 36 Einw./km2
Postleitzahl 80360
INSEE-Code

Hem-Monacu (picardisch: L’Hèm-Monacu) ist eine französische Gemeinde mit 131 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Péronne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 10 km nordwestlich von Péronne an der Départementsstraße D938 von Péronne über Albert nach Doullens. Am Ostrand des Gemeindegebiets verlaufen die Autoroute A1 mit einer außerhalb des Gemeindegebiets gelegenen Anschlussstelle und die Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke des LGV Nord. Nach Süden wird das Gemeindegebiet durch den Fluss Somme begrenzt, der hier eine breite Talaue mit dem Marais de Hem bildet. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile La Ferme und Monacu. Der besiedelte Teil der Gemeinde erstreckt sich entlang der Flussaue.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
84 85 81 81 96 98 135 123

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Yves Carbonnaux.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hem-Monacu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien