Nekrolog April 2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nekrolog

◄◄20172018201920202021

Nekrolog 2021: Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 2021 | Literaturjahr 2021 | Musikjahr 2021 | Rundfunkjahr 2021

April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bearbeitungshinweis: Neue Todesfälle bitte nach Tagen geordnet eintragen. Die Todesfälle desselben Tages bitte in alphabetischer Reihenfolge absteigend einfügen.

Tag Name Beruf, bekannt als Alter Beleg
13. April Patricio Hacbang Alo philippinischer Bischof 81 [1]
13. April Jewgeni Tilitschejew russischer Schauspieler und Operettensänger 74 [2]
12. April Jaime Mota de Farias brasilianischer Bischof 95 [3]
12. April Ibn Abdur Rehman pakistanischer Journalist und Menschenrechtsaktivist 90 [4]
12. April Shirley Williams, Baroness Williams of Crosby britische Politikerin 90 [5]
11. April Matthias Biskupek deutscher Schriftsteller 70 [6]
11. April Mita Haque bangladeschische Sängerin 58 [7]
11. April Staņislavs Lugailo sowjetischer Volleyballspieler 83 [8]
11. April Zoran Simjanović jugoslawischer bzw. serbischer Keyboarder und Filmkomponist 74 [9]
11. April Joseph Siravo US-amerikanischer Schauspieler 64 [10]
11. April Ady Steg französischer Holocaust-Überlebender und Widerstandskämpfer 96 [11]
11. April Gerren Taylor US-amerikanische Reality-TV-Darstellerin und Model 30 [12]
10. April Sabiamad Abdul Ahad malaysischer Sportschütze 65 [13]
10. April István Bérczi ungarischer Turner 75 [14]
10. April Félix del Blanco Prieto spanischer Kurienerzbischof 83 [15]
10. April Edward Idris Cassidy australischer Kardinal 96 [16]
10. April Tulio Manuel Chirivella Varela venezolanischer Erzbischof 88 [17]
10. April Romain Finke deutscher Maler 88 [18]
10. April Dámaso García Fraile spanischer Musikwissenschaftler 85 [19]
10. April Bob Porter US-amerikanischer Jazz-Produzent 80 [20]
10. April Bosse Skoglund schwedischer Schlagzeuger 85 [21]
10. April Marcio Veloz Maggiolo dominikanischer Schriftsteller 84 [22]
9. April Ramsey Clark US-amerikanischer Politiker 93 [23]
9. April DMX US-amerikanischer Rapper und Schauspieler 50 [24]
9. April Shay Healy irischer Songwriter, Komponist und Fernsehmoderator 78 [25]
9. April Wolfgang Kaniber deutscher Fußballspieler 81 [26]
9. April Giorgos Karaivaz griechischer Journalist 52 [27]
9. April Jack Minker US-amerikanischer Informatiker 93 [28]
9. April June Newton australische Fotografin 97 [29]
9. April César Ramón Ortega Herrera venezolanischer Bischof 82 [30]
9. April Philip, Duke of Edinburgh britischer Prinzgemahl 99 [31]
9. April Elena Pulcini italienische Sozialphilosophin 71 [32]
9. April Helímenas de Jesús Rojo Paredes venezolanischer Erzbischof 94 [33]
9. April Yasumasa Shigeno japanischer Politiker 79 [34]
8. April Phillip Adams US-amerikanischer American-Football-Spieler 32 [35]
8. April Jovan Divjak bosnischer General 84 [36]
8. April Isla Eckinger Schweizer Jazz-Bassist 81 [37]
8. April Ekkehard Fasser Schweizer Bobfahrer 68 [38]
8. April Conn Findlay US-amerikanischer Ruderer 90 [39]
8. April Diána Igaly ungarische Sportschützin 56 [40]
8. April Ismael Ivo brasilianischer Tänzer und Choreograf 66 [41]
8. April Roseli Machado brasilianische Leichtathletin 52 [42]
8. April John Naisbitt US-amerikanischer Zukunftsforscher und Autor 92 [43]
8. April Michele Pasinato italienischer Volleyballspieler 52 [44]
8. April Richard Rush US-amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor 91 [45]
8. April Horst Trimhold deutscher Fußballspieler 80 [46]
7. April Iossif Atabekow sowjetischer bzw. russischer Virologe 86 [47]
7. April Anne Beatts US-amerikanische Autorin 74 [48]
7. April Alfredo Bosi brasilianischer Literaturwissenschaftler und -kritiker 84 [49]
7. April Jorge Coelho portugiesischer Politiker 66 [50]
7. April James Hampton US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur 84 [51]
7. April Simon Keay britischer Archäologe 66 [52]
7. April Edwin Kelm deutscher Bauunternehmer 92 [53]
7. April Antal Kiss ungarischer Geher 85 [54]
7. April Giorgos Krommidas griechisch-deutscher Schriftsteller 84 [55]
7. April Wiktor Kurenzow sowjetischer Gewichtheber 84 [56]
7. April Moustafa Maher ägyptischer Germanist, Übersetzer und Hochschullehrer 85 [57]
7. April Milorad Mitković serbischer Mediziner 70 [58]
7. April Erich Ribolits österreichischer Erziehungs- und Bildungswissenschaftler 73 [59]
7. April Matthias Spindler deutscher Journalist, Historiker und Rundfunkmoderator 67 [60]
7. April Howard Weitzman US-amerikanischer Jurist 81 [61]
7. April Engelbert Ziegler deutscher Physiker 81 [62]
6. April Abou Dandeh Njie gambischer Sportfunktionär 84 [63]
6. April Horst Griese deutscher Verwaltungsjurist 93 [64]
6. April Alcee Hastings US-amerikanischer Politiker 84 [65]
6. April Grischa Huber deutsche Schauspielerin 76 [66]
6. April Michel Koeniguer französischer Comicautor und -zeichner 49 [67]
6. April Hans Küng Schweizer Theologe 93 [68]
6. April Vesna Ljubić jugoslawische bzw. bosnische Filmregisseurin 82 [69]
6. April Alfred Leonhard Maluma tansanischer Bischof 65 [70]
6. April Pieter Muysken niederländischer Sprachwissenschaftler 70 [71]
6. April Walter Olkewicz US-amerikanischer Schauspieler 72 [72]
6. April Rodolfo Da Ponte paraguayanischer Fechter 82 [73]
6. April Jan Purwiński ukrainischer Bischof 86 [74]
6. April Paul Rabinow US-amerikanischer Anthropologe 76 [75]
6. April Bobby Schilling US-amerikanischer Politiker 57 [76]
6. April Gerhard Schricker deutscher Rechtswissenschaftler 85 [77]
6. April Louis Siminovitch kanadischer Genetiker 100 [78]
6. April Sonny Simmons US-amerikanischer Jazzmusiker 87 [79]
6. April Zsófia Tallér ungarische Komponistin ≈51 [80]
6. April Maj Britt Theorin schwedische Politikerin 88 [81]
6. April Gene Youngblood US-amerikanischer Medientheoretiker 78 [82]
6. April Predrag Živković Tozovac jugoslawischer bzw. serbischer Musiker 85 [83]
5. April Werner Baumhauer deutscher Politiker 90 [84]
5. April J. Michael Dunn US-amerikanischer Philosoph 79 [85]
5. April Veronica Dunne irische Opernsängerin 93 [86]
5. April Uwe Faust deutscher Industriemanager und Hochschulrektor 72 [87]
5. April Gustav Flachenecker deutscher Fußballspieler 80 [88]
5. April Orion Gallin israelischer Leichtathlet 92 [89]
5. April Ulrike Gauss deutsche Kunsthistorikerin 79 [90]
5. April Sokratis Hasikos zyprischer Politiker 64 [91]
5. April Krzysztof Krawczyk polnischer Sänger 74 [92]
5. April Paulino Lukudu Loro südsudanesischer Erzbischof 80 [93]
5. April Franz Machilek deutscher Historiker 87 [94]
5. April Zygmunt Malanowicz polnischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor 83 [95]
5. April Paul Ritter britischer Schauspieler 54 [96]
5. April Marshall Sahlins US-amerikanischer Anthropologe 90 [97]
5. April Gunther Zorn deutscher Schriftsteller 81 [98]
4. April Jens-Peter Bonde dänischer Politiker 73 [99]
4. April Jeffrey L. Brudney US-amerikanischer Politik- und Verwaltungswissenschaftler 70 [100]
4. April Christian Debias französischer Autorennfahrer 74 [101]
4. April Cheryl Gillan britische Politikerin 68 [102]
4. April Hashida Sugako japanische Fernsehautorin und Essayistin 95 [103]
4. April Robert Mundell kanadischer Ökonom 88 [104]
4. April Shashikala indische Schauspielerin 88 [105]
4. April Roland Thöni italienischer Skirennläufer 70 [106]
3. April Jonathan Ball südafrikanischer Verleger 69 [107]
3. April Pier Giacomo De Nicolò italienischer Erzbischof 92 [108]
3. April Guram Dotschanaschwili georgischer Schriftsteller 82 [109]
3. April Guido Eugster Schweizer Volksmusiker 84 [110]
3. April Piet Junius namibischer Politiker 79 [111]
3. April Gloria Henry US-amerikanische Schauspielerin 98 [112]
3. April Ho Lien Siew singapurischer Basketballspieler 88 [113]
3. April Martin Hyman britischer Leichtathlet 87 [114]
3. April Cyprian Kizito Lwanga ugandischer Erzbischof 68 [115]
3. April Victor Paz panamaischer Jazzmusiker 88 [116]
3. April Vera Squarcialupi italienische Politikerin 92 [117]
3. April Stan Stephens US-amerikanischer Politiker 91 [118]
3. April Yukio Taniguchi japanischer Germanist, Skandinavist und Europaethnologe 91 [119]
3. April Christian Wiyghan Tumi kamerunischer Kardinal 90 [120]
3. April Werner Tzscheetzsch deutscher Theologe 71 [121]
3. April Carla Zampatti italienisch-australische Modedesignerin 78 [122]
3. April Franz Zoglauer österreichischer Kulturjournalist und Fernsehmoderator 74 [123]
2. April Walentin Afonin sowjetischer Fußballspieler 81 [124]
2. April Simon Bainbridge britischer Komponist und Hochschullehrer 68 [125]
2. April Heribert Bastel österreichischer Theologe 96 [126]
2. April B. B. Dickerson US-amerikanischer Bassist 71 [127]
2. April Rolf Hammel-Kiesow deutscher Historiker 72 [128]
2. April Arthur Kopit US-amerikanischer Dramatiker 83 [129]
2. April Wakio Mitsui japanischer Politiker 78 [130]
2. April Siegfried Niese deutscher Chemiker 88 [131]
2. April Jean Luc Rosat brasilianischer Volleyballspieler 67 [132]
2. April Clara Walker US-amerikanische Schwimmerin 94 [133]
1. April Isamu Akasaki japanischer Ingenieurwissenschaftler 92 [134]
1. April Krystyna Gil polnische Porajmos-Überlebende 82 [135]
1. April Rayappu Joseph sri-lankischer Bischof 80 [136]
1. April Peter Krohn deutscher Fußballfunktionär 89 [137]
1. April Loránd Milassin ungarischer Leichtathlet 73 [138]
1. April Hugo Portisch österreichischer Journalist und Buchautor 94 [139]
1. April Bronislav Roznos tschechischer Balletttänzer 54 [140]
1. April Andreas Tilp deutscher Jurist 58 [141]
1. April Divo Zadi italienischer Bischof 90 [142]

Datum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tag Name Beruf, bekannt als Alter Beleg
Tod bekannt gegeben am 8. April Vladimir Macura serbischer Stadtplaner 78 [143]
Tod bekannt gegeben am 7. April Edward Włodarczyk polnischer Historiker 74 [144]
Tod bekannt gegeben am 1. April Patrick Juvet Schweizer Sänger, Pianist und Songschreiber 70 [145]