MTV Home

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehsendung
OriginaltitelMTV Home
MTV HOME-LOGO.jpg
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) 2009–2011
Produktions-
unternehmen
MTV Networks Germany
Länge 60 Minuten
Episoden 85
Ausstrahlungs-
turnus
Freitags 21:30 Uhr
(ab 7. Januar 2011
Freitags 21:15 Uhr)
Titelmusik Nat King ColeL-O-V-E
Moderation
Erstausstrahlung 12. Juni 2009 auf MTV

MTV Home war eine Fernsehsendung, die vom 12. Juni 2009 bis zum 10. März 2011[1] jeden Freitag auf MTV gesendet wurde. Sie wurde von Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt moderiert, besser bekannt als das Duo Joko und Klaas. Dabei handelte es sich um die erste gemeinsame Sendung des Moderatorenduos, nachdem Heufer-Umlauf von VIVA zu MTV gewechselt war. Ab Januar 2011 wurde MTV Home auch freitags um 21:15 Uhr auf VIVA ausgestrahlt, weil MTV nur noch im Pay-TV empfangbar war.[2]

Als Nachfolgesendung von MTV Home lief von Oktober 2011 bis Januar 2013 das auf ähnlichem Prinzip basierende neoParadise wöchentlich auf ZDFneo.[3][4] Anschließend startete die Sendung Circus HalliGalli auf ProSieben, die neoParadise aufgrund eines Exklusivvertrages zwischen Joko und Klaas mit ProSieben beendete und die von den Themen und der Aufmachung her noch stärker der ursprünglichen Sendung MTV Home ähnelte.

Showaufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst läuteten die Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf die Show ein. Dabei traten die Moderatoren in die Kulisse und begrüßten sich gegenseitig und parodieren den jeweils anderen, beispielsweise machte Heufer-Umlauf sich einmal über Winterscheidts Auftritt als Testimonial in einer bundesweit ausgestrahlten Werbung lustig. Dieser Schlagabtausch dauerte allerdings nicht sehr lange. Im Laufe der Sendung stießen immer wieder prominente Gäste hinzu, die sich den Fragen der beiden Moderatoren stellten. Die Show wurde nicht nur von Winterscheidt und Heufer-Umlauf moderiert, sondern auch teilweise von ihrer Kollegin Palina Rojinski ergänzt, die sich in der Sendung aber eher zurückzog und quasi die Rolle eines Sidekicks annahm.

Neben der reinen Show-Moderation basierte die Sendung auch auf Einspielern, in denen vor allem die scheinbare Rivalität zwischen den beiden Moderatoren in diversen Aktionen thematisiert wurde.

Studio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Studio wurde schlicht gehalten und sollte eine WG darstellen, in der Winterscheidt, Heufer-Umlauf und Rojinski wohnen. Die Show fand (außer in der letzten Folge) ohne Publikum statt und wurde in der Fernsehwerft in Berlin aufgezeichnet.

Feste Rubriken und Elemente der Sendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zuschauer-Cribs: Normale Bürger wurden spät nachts von Joko und einem Kameramann in ihrer eigenen Wohnung beim Schlafen überrascht. Den Schlüssel bekam Winterscheidt von Freunden des Bewohners. Der Überraschte durfte dann, falls er wollte, seine Wohnung wie beim amerikanischen Pendant MTV Cribs vorstellen.
  • Interviews: Meist mit Schauspielern oder Sängern, die gerade einen neuen Film bzw. Album vorstellten und promoteten. (Außendreh)
  • Interview in der Kiste: Einige Gäste, die nicht ins Studio kamen oder in Außendrehs interviewt wurden, kamen in die Kiste und wurden dort interviewt. Die Kiste stand vermeintlich auch im Studio, dem war aber nicht so. Diese Interviews waren nur kurz und nicht sehr ausführlich.
  • House-Band: In jeder Sendung gab es eine neue ‚Band‘ (House-‚Band‘), die hinter einem Vorhang auf ihren Einsatz wartete, aus „normalen“ Leuten bestand und Playback spielte. Die Bands „spielten“, um die Werbepausen in die Aufzeichnung einordnen zu können. Bei der Ausstrahlung erschien es dann, als ob sie immer vor und nach einer Werbeunterbrechung spielen.
  • Musik-Performances: In fast jeder Sendung traten neben der House-Band richtige Bands auf. Diese spielten dann meist an dem Platz, an dem normalerweise Klaas Schreibtisch stand. Zum ersten Mal in der Geschichte trat am 17. Dezember 2010 ein Chor (Scala) auf, und es wurde erstenmals klassische Musik gespielt.
  • Wenn ich du wäre: Ein „Rivalenkampf“:; Joko und Klaas „tauschten“ ihre Persönlichkeit und mussten abwechselnd all das machen, was ihr Gegner sagte. Ziel war es, die Aufgabe so zu gestalten, dass der andere sich weigert sie auszuführen. Es gab auch die Versionen Spontan-Wenn ich du wäre, Wenn ich du wäre XXL und ein Wenn ich du wäre bei Rock am Ring 2010, wo Klaas den Song Angels von Robbie Williams vor mehr als 90.000 Zuschauern singen musste.
  • Aushalten: Ebenfalls ein „Rivalenkampf“. Hierbei geht es darum, schmerzhafte Dinge möglichst lange auszuhalten, zum Beispiel möglichst lang fast unbekleidet in der Kälte zu stehen. Wer das Geforderte nicht mehr erträgt, verliert.
  • 99 Dinge, die ein Mann in seinem Leben getan haben sollte – mit Palina Rojinski: 99 Dinge war die einzige feste Rubrik von Palina Rojinski, in der sie Aufgaben, die von Klaas und Joko verfasst wurden, ausführen musste. Die Aufgaben repräsentierten immer typische Männeraktivitäten, wie z. B. einen Furz anzünden oder Gegenstände zerstören.
  • Zusätzliche Aktionen die nicht regelmäßig durchgeführt wurden:
    • Die A-Team-Prüfung
    • Schellenschach(-Aushalten)
    • Gute Tat
    • Ich; ich; ich
    • Mini-Masters
    • Freiwillig asoziales Jahr
    • Gemeinsam Dumm
    • Porno-Ping-Pong
    • Dem Trend hinterher laufen

Zusammenfassung der einzelnen Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Erstausstrahlung Gäste Sonstiges
1. 12. Juni 2009 Mando Diao, Frauenarzt und Manny Marc, Juleska Vonhagen Interview mit Farid
2. 19. Juni 2009 Jennifer Rostock
3. 26. Juni 2009 Sandy Meyer-Wölden, Serdar Somuncu Interview mit Will Ferrell und John C. Reilly
4. 3. Juli 2009 Monrose Interview mit Billy Talent, MC Joko feat. K.I.Z.Nicht anfassen
5. 10. Juli 2009 Jared Hasselhoff, Mimi und Pinar, Oliver Korittke, K.I.Z. Interview mit Snoop Dogg
6. 17. Juli 2009 Simon Gosejohann, Doreen Seidel, Milow Strip-Paint-Ball
7. 24. Juli 2009 Dellé, Annemarie Eilfeld, Welf Haeger, Samy Deluxe Interview mit K.I.Z.
8. 31. Juli 2009 Mina Tander, Dúné, Bösen Mädchen Porno-Ping-Pong und Interview mit Quentin Tarantino
9. 7. August 2009 Jana Pallaske, Jasmin Lord, Karpatenhund, Jupiter Jones
10. 14. August 2009 Sascha Lobo, Jan Delay
11. 21. August 2009 Rey Mysterio, Mark Benecke, Tony Hawk Von der Gamescom 2009 in Köln
12. 28. August 2009 Kitty Kat, Franziska Drohsel, Steffen Vollert, Sergej Geier
13. 4. September 2009 Otto Fricke, Michael Winslow, Sean Paul Interview mit Adam Sandler
14. 11. September 2009 Sportfreunde Stiller, Philipp Mißfelder, Auletta Interview mit Kid Cudi und Denzel Washington
15. 18. September 2009 Miss Platnum, Marcus Prinz von Anhalt, Omid Nouripour, Jan Korte
16. 25. September 2009 Silbermond, Tom Smith
17. 2. Oktober 2009 Tokio Hotel, Scooter, Dizzee Rascal
18. 9. Oktober 2009 Mario Barth, Xavier Naidoo, Rudolf Schenker
19. 16. Oktober 2009 Alexander Marcus, Bela B., Sido
20. 23. Oktober 2009 Stephan Scheler und Manuel Grebing, Virginia Jetzt!, Vivian Schmitt Wenn ich du wäre … auf der Porno-Messe
21. 30. Oktober 2009 Sido, Rolf Scheider, Mousse T.,
22. 6. November 2009 Ulrich Meyer MC Klaasenhausen & Friends – My Name Is (gar nicht) Joko
23. 13. November 2009 Jürgen Drews, Rolf Eden, Lil Cheng Bobby-Car-Todes-Racing
24. 20. November 2009 Newton Faulkner MTV Home Racing-Challenge
25. 27. November 2009 Matthias Schweighöfer, Gisbert zu Knyphausen, Tony Hawk Verschiedene Trailer zu Zweiohrküken
26. 4. Dezember 2009 Shakira, Pete Doherty, Oliver Wnuk, Sido
27. 11. Dezember 2009 Daniel Brühl, Natascha Sagorski
28. 18. Dezember 2009 Arthur Abraham, Hans-Ulrich Pönack, Menderes
29. 31. Dezember 2009 Monrose, Alexander Marcus, Serdar Somuncu, Welf Haeger Silvester-Special
30. 15. Januar 2010 Alexander Fehling, Max Riemelt, Claudia Eisinger, Jennifer Rostock, John Randall Hennigan, Vivian Schmitt, Jimi Blue Ochsenknecht Titten-Memory-Duell
31. 22. Januar 2010 Thomas Sonnenburg, Get Well Soon Nahezu nackt im Schnee Frühstücken mit Unterstützung von Matthias Schweighöfer und Friedrich Mücke
32. 29. Januar 2010 Daniela Katzenberger, Dirk von Zitzewitz, Band of the Week Paranormal Activity und Hartz IV à la MTV Home
33. 5. Februar 2010 Detlev Buck, David Kross, Kesha Fettes Brot mit neuem Video Jein 2010
34. 12. Februar 2010 Monica Ivancan, Heinz Strunk, Ville Valo
35. 19. Februar 2010 Jan Delay, DJ BoBo, Friska Viljor und Martin Gottschild Maskottchen-Catchen
36. 26. Februar 2010 Michael Mittermeier, Sandra Naujoks, Die Atzen (Frauenarzt und Manny Marc) MTV Home Cribs bei Manny Marc
37. 5. März 2010 Detlef Soost, Marit Larsen, Rüdiger Nehberg
38. 12. März 2010 Peter Maffay, Fettes Brot, Eight Legs MTV Home Filmfestival
39. 19. März 2010 Lena Meyer-Landrut, Janine Habeck, Kool Savas, Christian Ulmen Joko spricht mit Klaas’ Mutter
40. 26. März 2010 Claudia Effenberg, Uwe Boll, Donots Klaas tritt im Quatsch Comedy Club auf
41. 2. April 2010 Sido, Jürgen Fliege, Gospelchor Joko und Klaas spielen Jesu Kreuzigung nach
42. 9. April 2010 Peyman Amin, Joscha Sauer, Katharina Saalfrank
43. 16. April 2010 Harry S. Morgan, Sido, Bakkushan
44. 23. April 2010 Simon Krätschmer, Daniel Budiman, Madsen
45. 30. April 2010 Florian Kringe, Florian David Fitz, The Magic Numbers
46. 7. Mai 2010 Tim Mälzer, Micky Beisenherz, Joshua Radin Premiere von 99 Dinge, die ein Mann getan haben sollte
47. 14. Mai 2010 Sebastian Steudtner, Niels Ruf, Amy Macdonald
48. 20. Mai 2010 Sido, Johnossi Spezial-Sendung zum MTV Unplugged von Sido
49. 28. Mai 2010 Udo Walz, Christian Audigier, Kate Nash
50. 4. Juni 2010 Slash, Nora Tschirner, Ellie Goulding Rock am Ring 2010-Sondersendung
51. 11. Juni 2010 Jürgen Milski, Monrose, Michael Wigge Jubiläumsgala
52. 18. Juni 2010 Dirk Bach, Jan-Henrik M. Scheper-Stuke, Bonaparte
53. 25. Juni 2010 Jörg Stuttmann, Josef Wilfling, Bodi Bill
54. 2. Juli 2010 K.I.Z., Jan Böhmermann, Robert Francis
55. 9. Juli 2010 Ozzy Osbourne, Markus Kavka, The Cinematics
56. 16. Juli 2010 Tony Hawk, Darwin Deez, Marie Sommer
57. 23. Juli 2010 Rainer Schaller, Plan B, Botox-Boys Joko und Klaas in der A-Team-Ausbildung
58. 30. Juli 2010 Simon Gosejohann, Harald Glööckler, Danko Jones Joko war im Studio nicht anwesend
59. 6. August 2010 Jason Statham, Olli Schulz, Apocalyptica Joko kommt zurück
60. 13. August 2010 Ina Müller, Sharlto Copley, Quinton Jackson, Marteria
61. 20. August 2010 Reiner Calmund, Simon Krätschmer, Daniel Budiman, Daniela Katzenberger, F.R. Live-Aufzeichnung von der Gamescom
62. 10. September 2010 Wir sind Helden, Jörg Nießen, Eels Start der Aktion Gemeihnsam Dumm
63. 17. September 2010 David Hasselhoff, Christiane Stenger, Luc Besson, Louise Bourgoin, Laserkraft 3D, Carpark North
64. 24. September 2010 Sido, Benjamin von Stuckrad-Barre, Kraftklub
65. 1. Oktober 2010 Nina Hagen, Buddy Ogün, Alfredo Pauly
66. 8. Oktober 2010 Usher, Arno Dübel, Lucky Diamond Rich, Martin & James
67. 15. Oktober 2010 Tommy Hilfiger, Alexander Fehling & Moritz Bleibtreu, Harris und Oliver Koletzki ft. Fran
68. 22. Oktober 2010 Mareile Kurtz, Stefan Kretzschmar, Stone Sour Wenn ich du wäre … auf der Porno-Messe (Teil 2)
69. 29. Oktober 2010 Jeff Tremaine & Johnny Knoxville, Michael Beck & Olaf Heinz, Cradle of Filth
70. 5. November 2010 Fettes Brot, Jennifer Ulrich & Dennis Gansel, Nina Queer
71. 12. November 2010 Mando Diao, Biggi Cayenne & Micaela Schäfer
72. 19. November 2010 Edita Abdieski, Verena Maria Dittrich, Frida Gold
73. 26. November 2010 Money Boy, Rainer Langhans, Rainer Dresen, Polarkreis 18
74. 3. Dezember 2010 Jimmy Pop, Jared Hasselhoff, Rick Kavanian & Mirco Nontschew
75. 10. Dezember 2010 Christian Ulmen, Katja Riemann, Monrose
76. 17. Dezember 2010 Kai Ebel, Marcus Schenkenberg, Scala
77. 24. Dezember 2010 Welf Haeger, Serdar Somuncu Weihnachtssendung
78. 31. Dezember 2010 Beatsteaks, Simon Krätschmer, Daniel Budiman, Laserkraft 3D, Olli Schulz, Silbermond, Jürgen Milski Silvestergala
79. 7. Januar 2011 Tom Gerhardt, Diana Amft, Laura Osswald und Farid (The next Uri Geller) Zuschauer-Cribs
80. 13. Januar 2011 Jan Böhmermann & Klaas Heufer-Umlauf, Daniel Kreibich, Dolly Buster
81. 20. Januar 2011 Juli, Helmut Werner
82. 27. Januar 2011 Beatsteaks, Heinz Strunk, Good Charlotte
83. 3. Februar 2011 Fernanda Brandão, Les Mads, William Fitzsimmons, …And You Will Know Us by the Trail of Dead
84. 10. Februar 2011 Bela B., Mark Benecke
85. 10. März 2011 Glasvegas Letzte Ausgabe der Sendung

Des Weiteren gab es acht Best-of-Sendungen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alexander Krei: Neue Positionierung: "MTV Home" wird eingestellt. DWDL.de, 6. Januar 2011, abgerufen am 6. Januar 2011.
  2. Alexander Krei: Neustart im Januar 2011: Was wird aus Viva & MTV? DWDL.de, 17. November 2010, abgerufen am 6. Januar 2011.
  3. http://www.news.de/medien/855197728/joko-und-klaas-bloedeln-fuers-zweite/1/@1@2Vorlage:Toter Link/www.news.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Homepage von neoParadise (Memento vom 10. Oktober 2011 im Internet Archive)