Desseling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Desseling
Wappen von Desseling
Desseling (Frankreich)
Desseling
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Fénétrange
Gemeindeverband Communauté de communes de Sarrebourg-Moselle Sud
Koordinaten 48° 47′ N, 6° 51′ OKoordinaten: 48° 47′ N, 6° 51′ O
Höhe 213–272 m
Fläche 5,05 km²
Einwohner 109 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Postleitzahl 57260
INSEE-Code

Desseling (deutsch Disselingen) ist eine französische Gemeinde mit 109 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013)im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins und zum Kanton Fénétrange.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Desseling liegt am Westufer des Neuf-Étang (Disselinger Weiher) zwischen dem Stockweiher und dem Linderweiher, etwa 16 Kilometer nordwestlich von Sarrebourg auf einer Höhe zwischen 213 und 272 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 5,05 km². Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Lothringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf kam 1766 zu Frankreich, von 1871 bis 1918 zum Deutschen Reich und seit 1919 wieder zu Frankreich. Vom 9. September 1973 bis zum 1. Januar 1986 war Desseling in Belles-Forêts eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 101 92 87 81 74 106 107