Hellering-lès-Fénétrange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hellering-lès-Fénétrange
Wappen von Hellering-lès-Fénétrange
Hellering-lès-Fénétrange (Frankreich)
Hellering-lès-Fénétrange
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Sarrebourg
Gemeindeverband Communauté de communes Sarrebourg Moselle Sud
Koordinaten 48° 49′ N, 7° 4′ OKoordinaten: 48° 49′ N, 7° 4′ O
Höhe 247–332 m
Fläche 4,05 km2
Einwohner 202 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 50 Einw./km2
Postleitzahl 57930
INSEE-Code

Kapelle Saint-Joseph

Hellering-lès-Fénétrange (deutsch Helleringen) ist eine französische Gemeinde mit 202 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins und zum Kanton Sarrebourg (bis 2015: Kanton Fénétrange).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Hellering-lès-Fénétrange liegt an der Grenze zum Elsass, etwa neun Kilometer nördlich von Sarrebourg auf einer Höhe zwischen 247 und 332 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 4,05 km².

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf kam 1766 zu Frankreich, von 1871 bis 1918 und 1940 bis 1945 zum Deutschen Reich und seitdem wieder zu Frankreich.

Siehe auch: Jüdische Gemeinde Hellering

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 193 193 177 160 168 157 178

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Albert Girardin: Helleringen im ehemaligen Fürstentum Lixheim, Schriften der Erwin-von-Steinbach-Stiftung, Frankfurt a.M. 1975

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hellering-lès-Fénétrange – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien