Tincry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tincry
Wappen von Tincry
Tincry (Frankreich)
Tincry
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Le Saulnois
Koordinaten 48° 54′ N, 6° 25′ OKoordinaten: 48° 54′ N, 6° 25′ O
Höhe 226–378 m
Fläche 8,47 km2
Einwohner 168 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km2
Postleitzahl 57590
INSEE-Code

Kirche Saint-Médard

Tincry ist eine französische Gemeinde mit 168 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tincry liegt im Saulnois, etwa 30 Kilometer südöstlich von Metz auf einer Höhe zwischen 226 und 378 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst 8,47 km².

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde erstmals 950 als Tinkaracha erwähnt. Weitere Schreibweisen lauteten: Tinkirchen (1421), Tinkeringen (1460).[1]

Das Dorf gehört seit 1661 zu Frankreich und trug 1915–18 den verdeutschten Namen Dinkrich bzw. 1940–44 Dinkirchen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 170 145 150 139 126 133 198

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tincry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die fränkischen und alemannischen Siedlungen in Gallien - Adolf Schiber (2011)