Nitting

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nitting
Wappen von Nitting
Nitting (Frankreich)
Nitting
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Phalsbourg
Gemeindeverband Sarrebourg Moselle Sud
Koordinaten 48° 40′ N, 7° 2′ OKoordinaten: 48° 40′ N, 7° 2′ O
Höhe 263–340 m
Fläche 8,86 km2
Einwohner 460 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 52 Einw./km2
Postleitzahl 57790
INSEE-Code

Bahnhof Nitting

Nitting (deutsch Nitting, 1940–44 Nittingen) ist eine französische Gemeinde mit 460 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Roten Saar, etwa sieben Kilometer südlich von Sarrebourg.

Zur Gemeinde Nitting gehören der südlich gelegene Weiler Barville-Bas (Unterbarweiler) und Bourdonne (Burdenhof), ein südöstlich des Kernortes gelegener Hof.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde schon im 7. Jahrhundert als Nithingas erwähnt und ist nach einem fränkischen Grundbesitzer namens Nitto benannt. Im Mittelalter gehörte er dem Kloster Wissembourg, im Dreißigjährigen Krieg wurde er zerstört und seit 1661 gehört er zu Frankreich.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 316 326 334 526 515 518 476 460

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nitting – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien