Route nationale 41

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N
Route nationale 41 in Frankreich
N 41
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: (ab 1933 31 +) 75 km

Regionen:

Die N41 ist eine französische Nationalstraße, die 1824 zwischen der N16 nördlich von Saint-Pol-sur-Ternoise und der belgischen Grenze bei Tournai verlief. Sie geht auf die Route impériale 54 zurück. Ihre Länge betrug 75 Kilometer. 1933 wurde zwischen Frévent und der N25 bei Saint-Riquier eine Straße zum Teil der N41 aufgewertet. Die Gesamtlänge wuchs auf 106 Kilometer. Dieses Stück, sowie der Abschnitt zwischen Hallennes-lez-Haubourdin und der Grenze wurde 1973 abgestuft. 1978 übernahm sie den Abschnitt der N16 ab Saint-Pol-sur-Ternoise nach Norden bis zu der Kreuzung, wo sie bis dahin begann:

  • N 16 Saint-Pol-sur-Ternoise – Kreuzung mit N41
  • N 41 Kreuzung mit N16 – A25

2006 erfolgte dann die Abstufung zwischen der neuen N47 (Ex N347bis) und Saint-Pol-sur-Ternoise. Das restliche Stück wurde zur Schnellstraße ausgebaut.

Streckenführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Position höchste zulässige Gesamtgeschwindigkeit Fahrbahnen km Typ Abschnitt Längengrad Breitengrad
1 110 2 Beginn der Autobahn A 25 50.6221 2.9696
2 110 2 0.5 Teil-Anschlußstelle 50.6215 2.9616
3 110 2 2 Vollständige Anschlussstelle Hallennes-lez-Haubourdin 50.6110 2.9525
4 110 2 3 Raststätte 50.6023 2.9434
5 110 2 Vollständige Anschlussstelle Wavrin 50.5900 2.9277
6 90 2 Kreisverkehr 50.5840 2.9090
7 90 2 Kreisverkehr Wicres 50.5790 2.8736
8 90 2 Kreisverkehr Herlies 50.5691 2.8550
9 90 2 Kreisverkehr Illies 50.5578 2.8371
10 90 2 Ende an Kreisverkehr N 47 50.5475 2.8242

N2041[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die N2014 war ein Seitenast der N41, der 2004 aus dieser entstand als diese auf eine Illiés umgehende Schnellstraße gelegt wurde. sie wurde 2006 abgestuft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]