Route nationale 186

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N
Route nationale 186 in Frankreich
N 186
Basisdaten
Betreiber: kein
Gesamtlänge: (bis 1933 23,5) 34 + 37,5 km (historisch)

Regionen:

Île-de-France

Status: abgestuft
Straßenverlauf
Vorlage:AB/Wartung/Leer historischer Straßenverlauf bis 1973
(mit heutigen Bezeichnungen)
Département Yvelines
Straße als D 186
Ortschaft Versailles D 10 (ehemals N 10)
D 186 (ehemals N 184) / D 185 (ehemals N 185)
D 938 (ehemals N 838)
Kreuzung D 939 (ehemals N 838A)
Straße als A86
Département Hauts-de-Seine
Ortschaft Petit-Clamart D 987 (ehemals N 187)
D 306 & D 906 (ehemals N 306)
Straße als D 986
Ortschaft Châtenay-Malabry
Ortschaft Antony D 920 (ehemals N 20)
Ortschaft Fresnes
Straße als A86
Département Val-de-Marne
Straße als N 186
Ortschaft Rungis
Kreuzung D 7 (ehemals N 7)
Straße als D 86
Ortschaft Thiais
Ortschaft Choisy-le-Roi D 5 (ehemals N 305)
Vorlage:AB/Wartung/Leer ab 1933
Kreuzung N 6 (ehemals N 5)
Ortschaft Créteil D 19 (ehemals N 19)
Ortschaft Saint-Maur-des-Fossés
Kreuzung D 86B (ehemals N 186A)
Ortschaft Joinville-le-Pont D 4 (ehemals N 4 vor 1949 N 303)
Kreuzung D 86B (ehemals N 186A)
Kreuzung VC (ehemals N 4A)
Ortschaft Nogent-sur-Marne D 120 & D 86 (ehemals N 34)
via N 34
Ortschaft Le Perreux-sur-Marne D 34 & D 86 (ehemals N 34)
Ortschaft Fontenay-sous-Bois
Département Seine-Saint-Denis
Straße als RNIL 186
Ortschaft Rosny-sous-Bois D 37 (ehemals N 302)
Ortschaft Noisy-le-Sec
Ortschaft Bondy RNIL 3 (ehemals N 3)
Ortschaft Bobigny
Ortschaft La Courneuve RNIL 2 (ehemals N 2)
Kreuzung RNIL 301 (ehemals N 301)
Ortschaft Saint-Denis RNIL 1 (ehemals N 1)
Ortschaft L'Île-Saint-Denis RNIL 14 (ehemals N 14)
Département Hauts-de-Seine
Straße als D 986
Ortschaft Villeneuve-la-Garenne
Ortschaft Gennevilliers D 911 (ehemals N 310)
Ortschaft Bois-Colombes D 909 (ehemals N 309)
Ortschaft Colombes D 992 (ehemals N 192)
Straße als A86
Ortschaft Nanterre VC (bis 1950) D 990 (1950–1967) D 991 (ab 1967) (ehemals N 190)
Straße als D 991
Département Yvelines
Straße als D 186
Ortschaft Chatou D 321 (ehemals N 311A)
Ortschaft le Vésinet
Ortschaft Le Pecq D 311 (ehemals N 311)
Ortschaft Le Pecq D 190 (ehemals N 190)
Ortschaft Saint-Germain-en-Laye N 13
via N 184
Ortschaft (Versailles)

Die N186 ist eine französische Nationalstraße, die 1824 zwischen Versailles und Choisy-le-Roi festgelegt wurde. Ihre Länge betrug 23,5 Kilometer. 1933 wurde sie als Ring Paris umgehend bis Saint-Germain-en-Laye verlängert, wo sie auf die N184 traf, die den Ring bis Versailles schloss. Sie übernahm dabei ein Abschnitt der N190 und die N190A und war von der N34 unterbrochen. Die Länge wuchs auf 71,5 Kilometer. 1978 übernahm sie den Abschnitt der N184 zwischen Saint-Germain-en-Laye und Versailles und es entstand ein vollständiger Ring. Seit 1993 wurden erste Abschnitte abgestuft, seit 2006 wurden alle Abschnitte durch die A86 die parallel verläuft, ersetzt.

N186a[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-N
Route nationale 186A in Frankreich
N 186A
Basisdaten
Betreiber: kein
Gesamtlänge: <1 km (historisch)

Regionen:

Île-de-France

Status: abgestuft
Straßenverlauf
Vorlage:AB/Wartung/Leer historischer Straßenverlauf bis 1973
(mit heutigen Bezeichnungen)
Département Val-de-Marne
Straße als D 86B
Kreuzung D 86 (ehemals N 186)
Kreuzung D 4 (ehemals N 4 bis 1949 N 303)
Kreuzung D 86 (ehemals N 186)

Die N186A ist ein Seitenast der N186, der 1933 als Variante der dieser innerhalb von Joinville-le-Pont ausgeschildert wurde. Dieser wurde 1978 in N486 umgenummert und 2000 abgestuft. 1956 wurde eine weitere Straße mit der Nummer N186A ausgeschildert. Diese entstand als Schnellstraße zwischen der N186 und N12 und umlief dabei Versailles südlich. Sie wurde 1978 die N286 und 2006 Teil der N12. Aktuell gibt es eine N186A parallel zur N186 zwischen Rungis und Thiais, wo sie die Anschlussstellen 25, 25a und 25b an diese anbindet.

N186b[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die N186B ist ein Seitenast der N186, der zwischen Rungis und Thiais parallel zu dieser verläuft und die Anschlussstellen 25, 25a und 25b an diese anbindet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]