Liste der Nummer-eins-Hits in Italien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Auflistung aller Nummer-eins-Hits in Italien seit 1959. Aufgeführt sind alle Alben und Lieder, die die Hitparaden in Italien angeführt haben. Als Grundlage dienen dabei ab den 50er Jahren verschiedene Zeitschriftenpublikationen. Seit 1995 werden die offiziellen Hitparaden im Auftrag der Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI) wöchentlich ermittelt und veröffentlicht[1]. Aktuell sind die Albumcharts eine Top-100-Liste. Bis Ende 2007 gab es die Top 50 der Single-Verkäufe, die als Grundlage der Nummer-eins-Hit-Listen dienten. Seit 2008 sind die Digital-Download-Charts die offiziellen Hitparaden für Einzeltitel.

Die Auflistung ist unterteilt nach Jahren:


  • Von 1947 bis 1958 gibt es keine wöchentlichen Charts, sondern nur Gesamtübersichten über die meistverkauften Singles in jedem Jahr
  • Seit 1959 sind wöchentliche Singlescharts, seit 1970 auch Albumcharts verfügbar




Deutsche Künstler mit Nummer-eins-Hits[Bearbeiten]

Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern.
Singles (7) Alben (1)

Es konnten sich 7 Künstler, mit 7 Singles, 31 Wochen auf Platz 1 der italienischen Single-Charts halten.

  • James LastJames Last in Concert, 1975, 3 Wochen

Es konnten sich 1 Künstler, mit 1 Album, 3 Wochen auf Platz 1 der italienischen Album-Charts halten.

Deutschsprachige Nummer-eins-Hits[Bearbeiten]

Singles (1)

„Dauerbrenner“[Bearbeiten]

In der nachfolgenden Statistik sind Künstler und Titel aufgeführt, die über einen sehr langen Zeitraum an der Spitze der Italien Charts standen bzw. insgesamt mindestens 10 Wochen den ersten Platz der Italien Charts erreichten.

Bitte beachte zu dieser Statistik auch die unten angegebenen Hinweise!

21 Wochen[Bearbeiten]

  • Vasco Rossi - Vasco Extended Play (17. Mai - 10. Oktober 2007)

20 Wochen[Bearbeiten]

  • PoviaI bambini fanno "oh" (17. März - 27. Juli und 25. August - 31. August 2005)

19 Wochen[Bearbeiten]

17 Wochen[Bearbeiten]

16 Wochen[Bearbeiten]

14 Wochen[Bearbeiten]

13 Wochen[Bearbeiten]

  • Adriano CelentanoStai lontana da me (9. Juni - 7. September 1962)
  • MinaUn anno d'amore (3. April - 2.Juli 1965)
  • Santo & JohnnyIl padrino (16. September - 15. Dezember 1972)
  • Umberto TozziTi amo (23. Juli - 21. Oktober 1977)
  • Umberto TozziTu (1. Juli - 29. September 1978)
  • Coolio - Gangsta's Paradise (0. Dezember - 22. Dezember und 30. Dezember 1995 - 8. März und 17. März - 22. März 1996)

12 Wochen[Bearbeiten]

11 Wochen[Bearbeiten]

10 Wochen[Bearbeiten]

Künstler, die gleichzeitig Platz eins der Single- und Albumcharts belegten[Bearbeiten]

Jahr Künstler Single Album Zeitraum
1995 Take That Back for Good Nobody Else 1 Woche (7. Mai – 12. Mai)
1997 U2 Discothèque Pop 3 Wochen (8. März – 28. März)
Elton John Candle In The Wind 1997 The big picture 3 Wochen (4. Oktober – 31. Oktober)
1998 Céline Dion My Heart Will Go On Let’s Talk About Love 4 Wochen (28. Februar - 6. März, 15. März - 3. April)
2000 Bon Jovi It’s My Life Crush 1 Woche (8. Juni - 14. Juni)
U2 Beautiful Day All That You Can't Leave Behind 1 Wochen (9. November - 15. November)
2003 Eros Ramazzotti Un'emozione per sempre 9 3 Woche (5. Juni - 25. Juni)
Aventura Obsesion We Broke The Rules 1 Woche (23. Oktober - 30. Oktober)
2005 Madonna Hung Up Confessions on a Dance Floor 1 Woche (17. November - 23. November)
2007 Eros Ramazzotti Non siamo soli (& Ricky Martin) 3 Wochen (1. November – 21. November)
2008 Vasco Rossi Il mondo che vorrei Il mondo che vorrei 1 Wochen (3. April – 9. April)
Giusy Ferreri Non ti scordar mai di me Non ti scordar mai di me 10 Wochen (10. Juli – 17. September)
2010 Shakira Waka Waka (This Time for Africa) (feat. Freshlyground) She Wolf 2 Wochen (12. August – 25. August)
Shakira Loca Sale el sol 1 Woche (4. November – 10. November)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Le classifiche di HitParadeItalia

Weblinks[Bearbeiten]