Cys-la-Commune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cys-la-Commune
Cys-la-Commune (Frankreich)
Cys-la-Commune
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de l’Aisne
Koordinaten 49° 24′ N, 3° 34′ OKoordinaten: 49° 24′ N, 3° 34′ O
Höhe 44–177 m
Fläche 4,39 km2
Einwohner 138 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km2
Postleitzahl 02220
INSEE-Code

Mairie

Cys-la-Commune ist eine französische Gemeinde mit 138 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Fère-en-Tardenois und des Gemeindeverbands Communauté de communes du Val de l’Aisne. Sie ist Trägerin des Croix de guerre 1914–1918.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde mit dem Ortsteil Pont de Chavonne liegt südlich der Aisne, die von Seitenkanal Canal latéral à l’Aisne flankiert wird. Nachbargemeinden sind Chavonne und Soupir am gegenüber liegenden Flussufer im Norden und Nordosten, Saint-Mard im Osten, Courcelles-sur-Vesle im Süden; Brenelle im Südwesten und Presles-et-Boves im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das jungsteinzeitliche Frauengrab von Cys-la-Commune ist eine der reichsten Bestattungen der Linearbandkeramischen Kultur in der Region.

Bis zum Ersten Weltkrieg, in dem die Gemeinde erhebliche Schäden erlitt, wurde sie vom Meterspurnetz der Chemins de fer de la Banlieue de Reims bedient.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 132 144 126 127 120 127 150 142
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Pfarrkirche aus der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cys-la-Commune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien