Saint-Rémy-Blanzy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Rémy-Blanzy
Saint-Rémy-Blanzy (Frankreich)
Saint-Rémy-Blanzy
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Villers-Cotterêts
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton d’Oulchy-le-Château
Koordinaten 49° 15′ N, 3° 19′ OKoordinaten: 49° 15′ N, 3° 19′ O
Höhe 96–208 m
Fläche 13,99 km2
Einwohner 215 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 02210
INSEE-Code

Der Ort mit seinem markanten Kirchturm

Saint-Rémy-Blanzy ist eine französische Gemeinde mit 215 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Villers-Cotterêts.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die rund 17,5 km südlich von Soissons an den Départementsstraßen D2 und D80 gelegene Gemeinde umfasst die Ortsteile Blanzy, La Fontaine aux Chènes (in der Nähe ein großer Steinbruch) und Fronteny. Nachbargemeinden sind Vierzy und Parcy-et-Tigny im Norden, Le Plessier-Huleu im Osten, Oulchy-la-Ville und Billy-sur-Ourcq im Süden und Louâtre und Villers-Hélon im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 239 234 149 125 212 203 230 211
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fensterrose der Kirche
Gesamtansicht der Kirche
Kriegerdenkmal
  • Die um 1460 errichtete Kirche Saint-Rémi, 1922 als Monument historique klassifiziert (Base Mérimée PA00115916).
  • Die alte Vogtei (prévoté), 1928 als Monument historique eingetragen (Base Mérimée PA00115917).
  • Das Kriegerdenkmal (Monument aux morts).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Rémy-Blanzy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien