Laffaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laffaux
Laffaux (Frankreich)
Laffaux
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de l’Aisne
Koordinaten 49° 27′ N, 3° 26′ OKoordinaten: 49° 27′ N, 3° 26′ O
Höhe 79–172 m
Fläche 6,76 km2
Einwohner 149 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km2
Postleitzahl 02880
INSEE-Code

Mairie-École

Laffaux ist eine französische Gemeinde mit 149 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Fère-en-Tardenois und des Gemeindeverbands Communauté de communes du Val de l’Aisne. Die Gemeinde ist Trägerin der Auszeichnung Croix de guerre 1914–1918.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 14 km nordöstlich von Soissons gelegene Gemeinde mit den Ortsteilen Le Moulin de Laffaux und La Ferme Notre-Dame liegt mit ihrem Zentrum westlich der Route nationale 2 und wird im Westen von der Bahnstrecke La Plaine–Hirson berührt. Nachbargemeinden sind Vauxaillon im Norden, Allemant im Nordosten, Nanteuil-la-Fosse im Osten, Margival im Süden sowie Neuville-sur-Margival im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ersten Weltkrieg fanden 1917 in Laffaux Kämpfe am Chemin des Dames im Rahmen der Schlacht an der Aisne statt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde im Wald teilweise auf dem Gemeindegebiet das Führerhauptquartier Wolfsschlucht 2 errichtet, das auch nach dem Krieg militärisch genutzt wurde. Hierfür wurden die Einwohner im Jahr 1944 abgesiedelt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2015
Einwohner 137 139 148 130 144 145 148 149
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
  • Gedenkstätte Moulin de Laffaux (von Louis Aragon literarisch verarbeitet) an die beiden Weltkriege, an der Route nationale, u. a. mit dem Monument des crapouillots (Denkmal der Grabenmörser) und zahlreichen weiteren Denkmälern, ein Erinnerungsort (lieu de mémoire)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Laffaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien