Faverolles (Aisne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Faverolles
Faverolles (Frankreich)
Faverolles
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Villers-Cotterêts
Gemeindeverband Communauté de communes Retz en Valois
Koordinaten 49° 13′ N, 3° 11′ OKoordinaten: 49° 13′ N, 3° 11′ O
Höhe 67–177 m
Fläche 13,79 km2
Einwohner 313 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km2
Postleitzahl 02600
INSEE-Code

Die Mairie

Faverolles ist eine französische Gemeinde mit 313 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Villers-Cotterêts. Der Ortsname wird vom Lateinischen „faba“ (Bohne) abgeleitet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die rund 8 km ostsüdöstlich von Villers-Cotterêts gelegene, größtenteils vom Domänenforst Forêt de Retz umgebene Gemeinde mit den Ortsteilen Vouty, Javage, Maucreux, Le Bouchet (die drei letztgenannten im Tal des die Gemeinde im Osten begrenzenden Flüsschens Savières, das in den Ourcq mündet). Nachbargemeinden sind Corcy im Norden, Chouy, Ancienville, Noroy-sur-Ourcq und Troësnes im Osten, Silly-la-Poterie im Süden und Oigny-en-Valois sowie Dampleux im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 364 361 283 265 308 319 346 308
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brunnen Fontaine Claire
  • Das von 1930 bis 1935 wieder aufgebaute Schloss Maucreux.
  • Die Mühle von Maucreux.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Faverolles (Aisne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien