Margival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Margival
Wappen von Margival
Margival (Frankreich)
Margival
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de l’Aisne
Koordinaten 49° 26′ N, 3° 24′ OKoordinaten: 49° 26′ N, 3° 24′ O
Höhe 66–164 m
Fläche 5,47 km2
Einwohner 373 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 68 Einw./km2
Postleitzahl 02880
INSEE-Code

Kirche Saint-Morand

Margival ist eine französische Gemeinde mit 373 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Fère-en-Tardenois und des Gemeindeverbands Communauté de communes du Val de l’Aisne. Die Gemeinde ist Trägerin der Auszeichnung Croix de guerre 1914–1918.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 10 km nordöstlich von Soissons gelegene Gemeinde mit den Ortsteilen Montgarny, Le Moulin und Le Pont Rouge wird im Osten von der Route nationale 2 berührt und ist Haltepunkt der Bahnstrecke La Plaine–Hirson. Nachbargemeinden sind Neuville-sur-Margival im Norden, Laffaux und Nanteuil-la-Fosse im Osten, Vregny und Crouy im Süden sowie Vuillery und Terny-Sorny im Westen.

Das frühere Bahnhofsgebäude

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ersten Weltkrieg war der Ort Schauplatz von Kämpfen. Während des Zweiten Weltkriegs wurde im Wald das Führerhauptquartier Wolfsschlucht 2 errichtet, das auch nach dem Krieg militärisch genutzt wurde. Hierfür wurden die Einwohner von Margival im Jahr 1944 abgesiedelt.

Bunker der „Wolfsschlucht 2“

.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 296 258 264 321 321 325 323 377
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferme de Montgarny
  • Das 1920 im Zug des Wiederaufbaus nach dem Krieg im Stil der französischen Heimatschutzarchitektur errichtete Gehöft Ferme de Montgarny, 2002 als Monument historique eingetragen[1]
  • Die nach dem Ersten Weltkrieg wieder aufgebaute Kirche Saint-Morand.
  • Die Bunker der Wolfsschlucht 2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag Nr. PA02000038 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Margival – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien