Brenelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brenelle
Brenelle (Frankreich)
Brenelle
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de l’Aisne
Koordinaten 49° 22′ N, 3° 33′ OKoordinaten: 49° 22′ N, 3° 33′ O
Höhe 60–174 m
Fläche 4,34 km2
Einwohner 196 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 02220
INSEE-Code

Mairie von Brenelle

Brenelle ist eine französische Gemeinde mit 196 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Fère-en-Tardenois. Die Einwohner werden als Brenellois(es) bezeichnet. Die Gemeinde trägt das Croix de guerre 1914–1918.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde mit dem Ortsteil La Cormorande liegt nördlich von Braine an der Départementsstraße D1320 rund 17 km östlich von Soissons. Nachbargemeinden sind Presles-et-Boves und Cys-la-Commune im Norden, Courcelles-sur-Vesle im Osten, Braine im Süden und Chassemy im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1147 als Branella genannte Gemeinde war im Mai 1918 während der Schlacht an der Aisne Schauplatz schwerer Kämpfe im Ersten Weltkrieg.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2015
Einwohner 164 204 168 189 184 190 199 197
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem 12. bis 16. Jahrhundert, 1921 als Monument historique klassifiziert (Base Mérimée PA00115556).
  • Kreuzigungsgruppe (Calvaire).
  • Kriegerdenkmal (Monument aux morts).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brenelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien