J. League Division 1 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
J. League Division 1 1999
J.League.svg
Meister Júbilo Iwata
Absteiger Urawa Red Diamonds
Bellmare Hiratsuka
Mannschaften 16
Spiele 240
J. League 1998

Die J. League Division 1 1999 war die siebte Spielzeit der höchsten Division der japanischen J. League und die erste unter dem Namen Division 1. An ihr nahmen sechzehn Vereine teil. Die reguläre Saison wurde in zwei Halbserien ausgetragen und begann am 6. März 1999. Nach dem Ende der zweiten Halbserie am 27. November 1999 spielten die Sieger der beiden Halbserien, Júbilo Iwata und Shimizu S-Pulse, in zwei Spielen um den japanischen Meistertitel. Diese Endspiele wurden nach der regulären Saison am 4. und 11. Dezember ausgetragen.[1] Beide Spiele wurden jeweils vom Heimverein mit 2:1 gewonnen, sodass ein Elfmeterschießen um den Titel entscheiden musste. Hierbei behielt Júbilo Iwata knapp die Oberhand, für das Team war es der zweite Ligatitel insgesamt.

Absteiger in die J. League Division 2 2000 waren Urawa Red Diamonds und Bellmare Hiratsuka.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie in der Vorsaison standen sich die Vereine zweimal, also je einmal zuhause und einmal auswärts, gegenüber, allerdings wurden beide Halbserien als getrennte Meisterschaften gewertet. Bei Gleichstand nach 90 Minuten wurde die Spielzeit um zweimal fünfzehn Minuten verlängert, wobei die Golden Goal-Regel zur Anwendung kam. Stand es danach immer noch unentschieden, wurde das Spiel als solches gewertet; dies war eine Neuerung, denn bislang endete ein nach 120 Minuten unentschiedenes Spiel stets mit einem Elfmeterschießen.

Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit gab es drei, für einen Sieg in der Verlängerung zwei Punkte; bei einem Unentschieden gab es für jede Mannschaft einen Zähler. Die Tabelle einer jeden Halbserie wurde also nach den folgenden Kriterien erstellt:

  1. Anzahl der erzielten Punkte
  2. Tordifferenz
  3. Erzielte Tore
  4. Ergebnisse der Spiele untereinander
  5. Entscheidungsspiel oder Münzwurf

Nach Ende einer Halbserie qualifizierte sich der Verein mit den meisten Punkten für die Endspiele um die japanische Meisterschaft. Der Sieger der Endspiele qualifizierte sich als japanischer Meister für die Asian Club Championship 2000/01. Neu eingeführt wurde die Ermittlung von zwei festen Absteigern in die Division 2. Hierzu wurde nach Ende der Saison nach den gleichen Kriterien wie oben angegeben eine Tabelle über die gesamte Spielzeit gebildet, die beiden schlechtesten Mannschaften mussten den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Aufgrund der Einführung der zweiten Division und der damit einhergehenden Verkleinerung auf sechzehn Teilnehmer verringerte sich die Anzahl der zu absolvierenden Partien pro Team; statt 34 waren nun nur noch 30 Spiele auszutragen.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt nahmen sechzehn Mannschaften an der Spielzeit teil. Durch die Gründung der J. League Division 2 gab es im Vorjahr keinen Aufsteiger aus der Japan Football League, obwohl mit Kawasaki Frontale der Zweitplatzierte an den Abstiegsplayoffs teilnahm; die Mannschaft scheiterte in einem Qualifikationsspiel an Avispa Fukuoka. Avispa selbst sicherte erst in den Finalspielen der Playoffs den Klassenerhalt. Leidtragender war Vorjahresaufsteiger Consadole Sapporo, die direkt wieder in die Zweitklassigkeit zurückgereicht wurden.

Eine weitere Mannschaft schied durch Fusion mit einem Konkurrenten aus der Liga aus. Nachdem die Yokohama Flügels durch Ausstieg einer der Hauptsponsoren in finanzielle Schieflage geraten waren, blieb Teambesitzer All Nippon Airways keine andere Wahl, als mit Nissan, Eigentümer des Stadtrivalen Marinos, Verhandlungen zur Verschmelzung beider Vereine aufzunehmen, um so die Flügels vor dem Bankrott zu bewahren. Der Zusammenschluss wurde Anfang des Jahres 1999 vollzogen, die Mannschaft spielte nun unter dem Namen Yokohama F. Marinos.

Vereine der J. League Division 1 1999
Verein Stadt/Region
Avispa Fukuoka Fukuoka, Fukuoka
Bellmare Hiratsuka Hiratsuka, Kanagawa
Cerezo Osaka Osaka, Osaka
Gamba Osaka Suita, Osaka
JEF United Ichihara Ichihara, Chiba
Júbilo Iwata Iwata, Shizuoka
Kashima Antlers Kashima, Ibaraki
Kashiwa Reysol Kashiwa, Chiba
Kyōto Purple Sanga Kyōto, Kyōto
Nagoya Grampus Eight Nagoya, Aichi
Sanfrecce Hiroshima Hiroshima, Hiroshima
Shimizu S-Pulse Shizuoka, Shizuoka
Urawa Red Diamonds Urawa, Saitama
Verdy Kawasaki Kawasaki, Kanagawa
Vissel Kōbe Kōbe, Hyōgo
Yokohama F. Marinos Yokohama, Kanagawa

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Halbserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Halbserie begann am 6. März 1999 und endete am 29. Mai 1999. Die Halbserie wurde von Júbilo Iwata gewonnen.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Sp Siege U Niederl. Pkte T GT Diff. Kommentare
90′ GG 90′ GG
1 Júbilo Iwata 15 10 2 0 2 1 34 29 15 +14 Qualifikation zur Suntory Championship 1999
2 Verdy Kawasaki 15 9 2 1 3 0 32 20 15 +5
3 Shimizu S-Pulse 15 9 1 1 4 0 30 28 23 +5
4 Kashiwa Reysol 15 9 1 0 4 1 29 26 18 +8
5 Cerezo Osaka 15 9 1 0 5 0 29 25 21 +4
6 Sanfrecce Hiroshima 15 9 0 0 6 0 27 30 18 +12
7 Yokohama Marinos 15 6 2 1 5 1 23 31 20 +11
8 Nagoya Grampus Eight 15 6 1 1 4 3 21 30 23 +7
9 Kashima Antlers 15 5 1 1 6 2 18 23 19 +4
10 Gamba Osaka 15 5 1 0 8 1 17 21 25 –4
11 Avispa Fukuoka 15 4 2 0 8 1 16 23 30 –7
12 Vissel Kobe 15 4 1 1 7 2 15 20 24 –4
13 Urawa Red Diamonds 15 3 0 4 6 2 13 21 33 –12
14 Kyoto Purple Sanga 15 4 0 0 9 2 12 18 28 –10
15 JEF United Ichihara 15 2 2 2 8 1 12 19 34 –15
16 Bellmare Hiratsuka 15 3 0 0 12 0 9 15 33 –18

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Halbserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Halbserie begann am 6. August 1999 und endete am 27. November 1999. Erstmals in ihrer Vereinsgeschichte qualifizierte sich Shimizu S-Pulse durch den Gewinn der Serie für die Suntory Championship.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Sp Siege U Niederl. Pkte T GT Diff. Kommentare
90′ GG 90′ GG
1 Shimizu S-Pulse 15 11 1 0 2 1 35 28 13 +15 Qualifikation zur Suntory Championship 1999
2 Nagoya Grampus Eight 15 10 1 1 3 0 33 32 23 +9
3 Yokohama F. Marinos 15 8 2 2 3 0 30 30 15 +15
4 Kashiwa Reysol 15 8 2 1 4 0 29 23 18 +5
5 Cerezo Osaka 15 6 3 0 5 1 24 39 24 +15
6 Kashima Antlers 15 6 2 0 5 2 22 30 18 +12
7 Vissel Kobe 15 5 2 3 5 0 22 18 21 –3
8 Sanfrecce Hiroshima 15 6 1 1 5 2 21 24 25 –1
9 Kyoto Purple Sanga 15 5 2 0 6 2 19 20 30 –10
10 Verdy Kawasaki 15 4 2 1 6 2 17 23 28 –5
11 JEF United Ichihara 15 4 2 0 6 3 16 22 22 ±0
12 Júbilo Iwata 15 4 1 1 7 2 15 23 27 –4
13 Gamba Osaka 15 4 1 1 8 1 15 15 21 –6
14 Urawa Red Diamonds 15 4 1 1 4 5 15 18 25 –7
15 Avispa Fukuoka 15 3 1 1 10 0 12 18 29 –11
16 Bellmare Hiratsuka 15 1 0 1 10 3 4 15 39 –24

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamttabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Sp Siege U Niederl. Pkte T GT Diff. Kommentare
90′ GG 90′ GG
1/2 Shimizu S-Pulse 30 20 2 1 6 1 65 56 36 +20
1/2 Júbilo Iwata 30 14 3 1 9 3 49 52 42 +10
3 Kashiwa Reysol 30 17 3 1 8 1 58 49 36 +13
4 Nagoya Grampus Eight 30 16 2 2 7 3 54 62 46 +16
5 Yokohama F. Marinos 30 14 4 3 8 1 53 61 35 +26
6 Cerezo Osaka 30 15 4 0 10 1 53 64 45 +19
7 Verdy Kawasaki 30 13 4 2 9 2 49 43 43 ±0
8 Sanfrecce Hiroshima 30 15 1 1 11 2 48 54 43 +11
9 Kashima Antlers 30 11 3 1 11 4 40 53 37 +16
10 Vissel Kobe 30 9 3 4 12 2 37 38 45 –7
11 Gamba Osaka 30 9 2 1 16 2 32 36 46 –10
12 Kyoto Purple Sanga 30 9 2 0 15 4 31 38 58 –20
13 JEF United Ichihara 30 6 4 2 14 4 28 41 56 –15
14 Avispa Fukuoka 30 7 3 1 18 1 28 41 59 –18
15 Urawa Red Diamonds 30 7 1 5 10 7 28 39 58 –19 Absteiger in die J. League Division 2 2000
16 Bellmare Hiratsuka 30 4 0 1 22 3 13 30 72 –42 Absteiger in die J. League Division 2 2000
Stand: Ende der Saison[2]

Suntory Championship[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regel, dass ein Spiel nicht nach 90 Minuten unentschieden enden konnte, galt auch in den Endspielen. Dies führte zu der für europäischen Verhältnisse ungewohnten Situation, dass beide Spiele in die Verlängerung gingen. Letztlich entschied jedoch ein Elfmeterschießen zugunsten von Júbilo Iwata.

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Júbilo Iwata – Shimizu S-Pulse
Ergebnis 2:1 n. V.
Datum 4. Dezember 1999
Stadion Yamaha Stadium, Iwata
17.337 Zuschauer
Schiedsrichter Leslie Mottram
Tore 1:0 Masashi Nakayama (30.), 1:1 Masaaki Sawanobori (72.), 2:1 Masashi Nakayama (98., Golden Goal)


Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Shimizu S-Pulse – Júbilo Iwata
Ergebnis 2:1 n. V., 2:4 i. E.
Datum 11. Dezember 1999
Stadion Nihondaira Sports Stadium, Shizuoka
20.309 Zuschauer
Schiedsrichter Masayoshi Okada
Tore 0:1 Toshihiro Hattori (34.), 1:1 Masaaki Sawanobori (37.), 2:1 Fabinho (99., Golden Goal)

Elfmeterschießen
0:1 Toshihiro Hattori, 1:1 Masaaki Sawanobori, 1:2 Toshiya Fujita, Santos verschießt, 1:3 Naohiro Takahara, 2:3 Teruyoshi Itō, 2:4 Hideto Suzuki, Fabinho verschießt


Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußballer des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Verein Tore Spiele
1 Hwang Sun-hong Cerezo Osaka 24 25
2 Shōji Jō Yokohama F. Marinos 18 25
3 Baron JEF United Ichihara 17 28
4 Masahiro Fukuda Urawa Reds 13 23
4 Wagner Lopes Nagoya Grampus Eight 13 23
4 Tatsuhiko Kubo Sanfrecce Hiroshima 13 25
7 Yoshikiyo Kuboyama Shimizu S-Pulse 12 27
7 Hiroaki Morishima Cerezo Osaka 12 30
9 Dragan Stojković Nagoya Grampus Eight 11 24
9 Alex Shimizu S-Pulse 11 30
9 Akinori Nishizawa Cerezo Osaka 11 30

Rookie des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best XI[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://data.j-league.or.jp/SFMS01/search?competition_years=1999&competition_frame_ids=1&competition_frame_ids=12
  2. J. League Division 1 1999: Overall table for the season. Abgerufen am 23. Juli 2016 (englisch).