Geodaten zu dieser Seite vorhanden

Liste der Orgeln in Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Orgeln in Berlin werden sukzessive alle Orgeln in Berlin erfasst.

Liste der Orgeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der fünften Spalte sind die hauptsächlichen Erbauer angeführt; spätere Umbauten werden durch Komma angezeigt. In der siebten Spalte bezeichnet die römische Zahl die Anzahl der Manuale, ein großes „P“ ein selbstständiges Pedal und die arabische Zahl in der vorletzten Spalte die Anzahl der klingenden Register.

Bezirk Ortsteil Gebäude Bild Orgelbauer Jahr Manuale Register Anmerkungen
01 Mitte Mitte Dom (Hauptorgel)
(Standort)
Wilhelm Sauer 1905 IV/P 112

größte vollpneumatische romantische Orgel Deutschlands,

2006 Rückführung in den Ursprungszustand

01 Mitte Mitte Dom (Taufkapelle)
(Standort)
Alexander Schuke 1946 II/P 16 Orgel
01 Mitte Mitte Christuskirche
(Standort)
Wilhelm Rühlmann 1883 II/P 17 erbaut für St. Nicolai Hohenedlau, umgesetzt ca. 1980
01 Mitte Mitte Französische Friedrichstadtkirche
(Standort)
Hermann Eule Orgelbau Bautzen 1985 III/P 25 hinter historischem Prospekt im französisch-barocken Stil
01 Mitte Mitte Kathedrale St. Hedwig
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1977 III/P 67 Orgel
01 Mitte Mitte Kino Babylon
(Standort)
J. D. Philipps 1929 II/P 14 (65) Einzige Kinoorgel in Europa, die noch in ihrem Originalkino steht und spielbar ist. → Orgel

Orgel

01 Mitte Mitte Nikolaikirche
(Standort)
Jehmlich Orgelbau Dresden 1997 III/P 44 Orgel
01 Mitte Mitte St. Thomas von Aquin (Akademiekirche)
(Standort)
Werner Bosch Orgelbau 2000 II/P 10 Orgel

Orgel

01 Mitte Mitte Konzerthaus Berlin, Großer Saal
(Standort)
Jehmlich Orgelbau Dresden 1984 IV/P 74 Orgel
01 Mitte Mitte St. Marien
(Standort)
Alfred Kern & fils 2002 III/P 45 Orgel

In Anlehnung an eine Orgel Joachim Wagners von 1723

01 Mitte Mitte St. Michael
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1960 II/P 25 elektro-pneumatische Traktur → Orgel
01 Mitte Mitte Sophienkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1970 II/P 29 Orgel
01 Mitte Mitte Erlöserkirche
(Standort)
Sauer / Ernst Teichert 1888 / 1938 II/P 18 Orgel 1938 umfangreich umgebaut[1]
01 Mitte Mitte Westin Grand Berlin, Jagdzimmer „Diana-Saal“
(Standort)
VEB Jehmlich Orgelbau Dresden 1987 II/P 11 op. 1068; nach Wasserschaden 2008 abgebaut, zur Bauzeit die einzige Hotelorgel Europas → Orgel
01 Mitte Mitte Zionskirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1956 I/P 6 Orgel
01 Mitte Mitte Golgatha-Kirche
(Standort)
Wilhelm Sauer (Orgelbauer) 1900 II/P 28
01 Mitte Mitte Kapelle der Versöhnung
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 2017 II/P 9 (26) Orgel
01 Mitte Mitte Selbstständig Evangelisch-Lutherische Kirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1991 II/P 30 Neubau im historischen Orgelgehäuse.
01 Mitte Mitte St. Adalbert
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1942 II/P 23
01 Mitte Gesundbrunnen St. Paul
(Standort)
Rudolf von Beckerath Orgelbau 1965 III/P 34 Orgel
01 Mitte Gesundbrunnen St. Petrus
(Standort)
Walter Graf um 1960 II/P 23
01 Mitte Gesundbrunnen Stephanuskirche
(Standort)
Schlag & Söhne 1904 III/P 39 Orgel
01 Mitte Gesundbrunnen Lazarus-Krankenhaus
(Standort)
Dieter Noeske 1988 II/P 15
01 Mitte Gesundbrunnen Himmelfahrtskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1960 II/P 18 Orgel
01 Mitte Gesundbrunnen Augustanakirche
(Standort)
A. Schuster & Sohn 1952 I/P 6
01 Mitte Gesundbrunnen St. Afra
(Standort)
William Hill 1869 Orgel
01 Mitte Gesundbrunnen St. Sebastian
(Standort)
Gebrüder Dinse 1893 III/P 43
01 Mitte Gesundbrunnen Neuapostolische Kirche Humboldthain
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1958 I/P 7
01 Mitte Hansaviertel Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1957 III/P 41 Orgel
01 Mitte Hansaviertel St. Ansgar
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1958 III/P 31 2008 Restaurierung durch Friedrich FleiterOrgel
01 Mitte Moabit Erlöserkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1963 II/P 22 Orgel
01 Mitte Moabit Heilandskirche
(Standort)
Orgelbau Schmid 1962 III/P 43 Orgel
01 Mitte Moabit Heilandskirche (Chororgel)
(Standort)
Orgelbau Schmid 1962 II/P 6 Orgel
01 Mitte Moabit Heilige-Geist-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1906 III/P 39 Orgel
01 Mitte Moabit Reformationskirche
(Standort)
Detlef Kleuker 1968 III/P 36 Orgel
01 Mitte Moabit Reformationskirche (Chororgel)
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1930 / 1966 II/P 18 Ursprünglich 1930 für den Gemeindesaal der Petrus-Kirche erbaut. 1966 verändert neben dem Altarraum der Reformationskirche eingebaut. → Orgel
01 Mitte Moabit Johanniskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1959 III/P 36 Orgel
01 Mitte Moabit St. Paulus
(Standort)
Gebr. Oberlinger Orgelbau 1975 III/P 48 Orgel
01 Mitte Tiergarten St. Matthäus, Hauptorgel
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1966 II/P 26 Orgel
01 Mitte Tiergarten St. Matthäus, Truhenorgel
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt I 4
01 Mitte Tiergarten St. Ludgerus
(Standort)
– unbekannt – II/P Die ehemalige katholische Kirche wurde 2005 profaniert und der syrisch-orthodoxen Gemeinde nach dem Erbbaurecht überlassen, die sie unter dem Namen St. Jakob weiternutzt. Die Orgel befindet sich noch in der Kirche!
01 Mitte Tiergarten Musikinstrumenten-Museum Berlin
(Standort)
John Gray 1820 III/P 24
01 Mitte Tiergarten Musikinstrumenten-Museum Berlin
(Standort)
Rudolph Wurlitzer Company 1929 III/P 16 Kinoorgel
01 Mitte Tiergarten Musikinstrumenten-Museum Berlin
(Standort)
– unbekannt – I Positiv
01 Mitte Tiergarten Philharmonie
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1965 IV/P 84 Orgel
01 Mitte Wedding St. Aloysius
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1928 II/P 26 1960 gebraucht aus der Kirche der Steyler Missionare nach St. Aloysius überführt und umgebaut.
01 Mitte Wedding St. Joseph
(Standort)
Orgelbau Eisenbarth 1981 III/P 43 Orgel
01 Mitte Wedding Kapernaumkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1961 III/P 39 Orgel
01 Mitte Wedding Alte Nazarethkirche
(Standort)
Werner Bosch 1984 II/P 7 1984 für die Bundesgartenschaukapelle erbaut, seit

1985 in der Kirche → Orgel

01 Mitte Wedding Neue Nazarethkirche
(Standort)
E .F. Walcker & Cie. 1962–1963 III/P 35 seit 2021 in Polen → Orgel
01 Mitte Wedding Korneliuskirche
(Standort)
Georg Jann 1980 II/P 15 Orgel
01 Mitte Wedding Osterkirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1966 II/P 23 Orgel
01 Mitte Wedding Paul-Gerhardt-Stift
(Standort)
Gebrüder Dinse 1898 II/P 11 Orgel
01 Mitte Wedding Baptistenkirche
(Standort)
Paschen Kiel Orgelbau 1968 II/P 11 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain St. Bartholomäus
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1965 III/P 36 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Galiläakirche
(Standort)
Grüneberg, Barnim 1909 II/P 32
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Auferstehungskirche
(Standort)
Hermann Eule Orgelbau Bautzen 1965 III/P 35
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Zwinglikirche
(Standort)
Gebr. Dinse, Berlin 1908 II/P 33 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Pfingstkirche
(Standort)
Hermann Eule Orgelbau Bautzen 1963 II/P 11
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Pfingstkirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1953 I/P 6
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Samariterkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1953 II/P 26
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Offenbarungskirche
(Standort)
– unbekannt – 1962
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Ev.-meth. Christuskirche
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1943 II/P 13 1971 aus Privatbesitz in die methodistische Christuskirche Friedrichshain umgesetzt und dort unsichtbar hinter der Altarwand aufgestellt. → Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain Dreifaltigkeitskirche
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1923 II/P 23 stark verändert erhalten.
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain St. Pius
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1964 II/P 10 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain St. Antonius
(Standort)
Jehmlich Orgelbau Dresden 1965 II/P 24 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Bonifatius (Hauptorgel)
(Standort)
Orgelbau Gebr. Stockmann 1992 II/P 30 2011 von St. Agnes versetzt durch Fa. Stockmann → Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Bonifatius (Chororgel)
(Standort)
Orgelbau Gebr. Stockmann 1992 I/P 5 das Werk besitzt geteilte Schleifen → Orgel,
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Christuskirche (landeskirchlich)
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1965 II/P 17
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Christuskirche (methodistisch)
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1962 II/P 14 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Clemens
(Standort)
Gebrüder Dinse 1911 (~) III/P 23 Spätere Neobarockisierung durch Hans Hammer; das Fernwerk (III. Manual) ist leider nicht mehr vorhanden.

Orgel

02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Marien Liebfrauen
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1914 III/P 51 Bis auf den kuriosen Austausch der Pedalposaune durch eine Rohrpfeife 2' im Originalzustand erhalten. → Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Emmauskirche
(Standort)
G. A. C. de Graaf 1960 III/P 22 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Simeon
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1965 II/P 22
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Jacobi, Hauptorgel
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1959 III/P 40 Hauptorgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Jacobi, Chororgel
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. II/P 9 Positiv
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Passionskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1957 II/P 27
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Melanchthonkirche
(Standort)
Dieter Noeske 1988 / 1991 II/P 15 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Kirche am Südstern
(Standort)
Wilhelm Sauer 1897 II/P 34 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Heilig-Kreuz-Kirche
(Standort)
E. and G.G. Hook & Hastings 1870 III/P 38 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Neuapostolische Kirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau 1976 I/P 4
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Ölbergkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1958 II/P 12
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Lukas
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1960 II/P 9 Chororgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Marthakirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1963 II/P 27
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg Taborkirche
(Standort)
Gebrüder Dinse 1905 III/P 40
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Thomas
(Standort)
Rudolf von Beckerath Orgelbau 1970 II/P 25 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg St. Thomas (Chororgel)
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1957 I/P 6 Orgel
02 Friedrichshain-Kreuzberg Stralau Dorfkirche Stralau
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1952 II/P 18
03 Pankow Blankenburg Dorfkirche Blankenburg
(Standort)
Jehmlich Orgelbau Dresden 1975 I/P 8 Orgel
03 Pankow Blankenfelde Dorfkirche Blankenfelde
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1941 I/P 7
03 Pankow Buch Schlosskirche Buch
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1962 II/P 20 in Gehäuse von Johann Michael Röder (1745) → Orgel
03 Pankow Buch Mater Dolorosa
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1991 II/P 16
03 Pankow Französisch Buchholz Dorfkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1971 II/P 14
03 Pankow Französisch Buchholz St. Johannes Evangelist
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1941 II/P 10 Orgel
03 Pankow Heinersdorf Dorfkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1935 II/P 17 (20) Orgel
03 Pankow Karow Dorfkirche Karow
(Standort)
Friedrich Hermann Lütkemüller 1890 I/P 10 Erbaut für die Dorfkirche zu Danewitz bei Bernau, 1982 Umsetzung nach Karow → Orgel
03 Pankow Niederschönhausen Friedenskirche
(Standort)
Gustav Heinze 1926 II/P 32 Orgel
03 Pankow Niederschönhausen St. Maria Magdalena
(Standort)
Gebr. Rieger 1934 II/P Orgel
03 Pankow Nordend Gemeindehaus Nordend
(Standort)
Gebrüder Dinse 1910 II/P 14
03 Pankow Pankow Dorfkirche Pankow, Hauptorgel
(Standort)
Orgelwerkstatt Wegscheider 2021 II/P 27
03 Pankow Pankow Dorfkirche Pankow, Positiv
(Standort)
Rudolf Böhm I 4
03 Pankow Pankow St. Georg
(Standort)
Hans Hammer 1939 II/P 24 unter Einbeziehung von Teilen der Vorgängerorgel von Sauer 1924 (Dinse 1890) → Orgel
03 Pankow Pankow Hoffnungskirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1913 II/P 33 Orgel
03 Pankow Prenzlauer Berg Ss. Corpus Christi
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1925 III/P 65 + 5 Transmissionen & Glockenspiel Orgel
03 Pankow Prenzlauer Berg Gethsemanekirche
(Standort)
Jehmlich Orgelbau Dresden 1973 II/P Orgel
03 Pankow Prenzlauer Berg Adventkirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1952 II/P 32 (34)
03 Pankow Prenzlauer Berg Heilige Familie
(Standort)
Schmidt & Thiemann 1862 / 1975 III/P 49 Ursprünglich für Stiftskirche Bad Gandersheim errichtet; Material von Euler (1862) sowie Otto Dutkowski (1956); 1998 durch Johannes Kircher in Berlin aufgestellt.
03 Pankow Prenzlauer Berg St. Augustinus
(Standort)
Jehmlich Orgelbau Dresden 1973 II/P 26 Orgel
03 Pankow Prenzlauer Berg Kirche im Katharinenstift
(Standort)
– unbekannt –
03 Pankow Prenzlauer Berg Elisabethstift, Hauskapelle
(Standort)
– unbekannt – 1856 I 7
03 Pankow Prenzlauer Berg Sankt-Josefsheim
(Standort)
A. Schuster & Sohn 1968 II/P 21 Orgel
03 Pankow Prenzlauer Berg Herz Jesu
(Standort)
Franz Eggert 1899 III/P 40 Orgel
03 Pankow Prenzlauer Berg Immanuelkirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1893 II/P 29 Orgel
03 Pankow Prenzlauer Berg Segenskirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1908 II/P 33 Orgel 1953 saniert; 1959 durch Schuke umgebaut[2]
03 Pankow Prenzlauer Berg Neuapostolische Kirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1984 II/P 26
03 Pankow Prenzlauer Berg Synagoge Rykestraße
(Standort)
Wilhelm Sauer I/P 8 Eine der wenigen erhaltenen Pfeifenorgeln in einer Synagoge.
03 Pankow Rosenthal Dorfkirche
(Standort)
Gebrüder Dinse 1902 II/P 19
03 Pankow Weißensee Pfarrkirche (Eule-Orgel)
(Standort)
Hermann Eule Orgelbau Bautzen 1953 II/P 10 Orgel
03 Pankow Weißensee Pfarrkirche (Sauer-Orgel)
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1976 II/P 15 Orgel
03 Pankow Weißensee Friedenskirche
(Standort)
A. Schuster & Sohn 1951 III/P 26 Orgel
03 Pankow Weißensee St. Josef
(Standort)
A. Schuster & Sohn 1952 III/P 42 Orgel
03 Pankow Weißensee St.-Joseph-Krankenhaus, Kirche
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1934 II/P 24 Opus 821 im spätromantischen Klangbild, Generalüberholung 1979 durch Hans Gerd Klais, Teilumbau (Registeraustausch) und Neuintonierung 1980 durch Hans-Joachim Eichberg (Berlin)
03 Pankow Weißensee Ehemalige Neuapostolische Kirche
(Standort)
Eduard Fritz Köhler 1963 II/P 15 Die ehemalige Kirche wurde 2019 profaniert und heißt nun SeeStudios.
03 Pankow Weißensee Immanuel-Kapelle (Baptisten-Gemeinde)
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1937 II/P 30 Orgel
03 Pankow Wilhelmsruh Lutherkirche
(Standort)
Gebrüder Dinse 1906 II/P 12 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg St. Canisius
(Standort)
– unbekannt – 1900; Einbau Berlin: 2014 II/P 24 Die Orgel stammt aus der alten evangelisch-reformierten Kirche in Zürich-Albisrieden. Ihre ältesten Teile stammen aus dem Jahr 1900. Der Einbau in Berlin erfolgte durch Orgelbau Glatter-Götz in Pfullingen.
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Friedenskirche
(Standort)
Karl Lötzerich Orgelbau 1974 II/P 16 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg St. Kamillus
(Standort)
Gebr. Stockmann Orgelbau 1964 IV/P 51 1975 und 1999 renoviert. → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Schloss Charlottenburg, Eosander-Kapelle
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1969 II/P 26 Rekonstruktion einer Schnitger-Orgel von 1706.
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Trinitatiskirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1962 IV/P 37 2016 Einbau eines IV. Manuals als MIDI-Klaviatur → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Kirche am Lietzensee
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1963 III/P 34 Orgel

Orgel

04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Herz Jesu
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1973 II/P 18 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Luisenkirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1967 II/P 24 1989 von Alexander Schuke renoviert, 2022 verkauft. → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Luisenkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1948 II/P 7 Chororgel, 1967 in die Luisenkirche umgesetzt → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1962 IV/P 62 seit 2018 mit digitalen Registern und MIDI-Synthesizer[3]Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Kapelle der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1964 I/p 5 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Gustav-Adolf-Kirche
(Standort)
Detlef Kleuker 1972 III/P 41 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Jonakirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1968 I/P 6 [4] 1972 im Kirchsaal aufgestellt, nach Aufgabe der Kirche 2021 nach St. Trinitatis Eichholz bei Zerbst umgesetzt → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Kirche Alt-Lietzow
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1964 II/P 21 [5]
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg St. Thomas von Aquin
(Standort)
Rieger (Jägerndorf) 1934 II/P 25 verändert erhalten.[6]
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Mariä Himmelfahrt
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1983 II/P 20 Die ehemals katholische Kirche wurde 2005 profaniert und an die syrisch-orthodoxe Gemeinde verkauft, die das Gebäude unter dem Namen Mor-Afrem-Kirche nutzt. Die Orgel befindet sich (Stand 2019) noch in der Kirche.
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg-Nord Gemeindezentrum Plötzensee
(Standort)
Roman Ilisch 1971 II/P 20 1987 durch Ilisch renoviert.
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg-Nord Maria Regina Martyrum
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1961–1963 III/P 25 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg-Nord Sühne-Christi-Kirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1967 III/P 42 1988 erweitert von Schuke.
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg-Nord Neuapostolische Kirche
(Standort)
Emil Hammer Orgelbau 1990 II/P 19
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Grunewald Grunewaldkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1967 III/P 52 OrgelTruhenorgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Grunewald St. Karl Borromäus
(Standort)
Kreienbrink Orgelbau 1979 III/P 47 1979 tech. Neubau unter Verwendung von historischem Pfeifenmaterial aus den Jahren 1898 und 1948; Ursprünglich im Billerbecker Dom, seit 2017 in St. Karl Borromäus; Umsetzung und Intonation durch Orgelbau Fleiter → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Halensee Hochmeisterkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1959 II/P 22
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Halensee St. Albertus Magnus
(Standort)
Noeske Orgelbau, Rotenburg/Fulda 1970 III/P 28 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Schmargendorf Dorfkirche
(Standort)
Dieter Noeske 1970 II/P 14 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Schmargendorf Kreuzkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1957 II/P 17 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Schmargendorf St. Salvator
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1935 III/P 25 (26) Orgel

Orgel

04 Charlottenburg-Wilmersdorf Westend Epiphanien-Kirche
(Standort)
Orgelbau Friedrich Weigle 1975 III/P 55 1996 erweitert von A. Voigt. → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Westend Friedenskirche
(Standort)
Gebr. Späth Orgelbau 1982 II/P 16 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Westend Heilig Geist
(Standort)
Rieger Orgelbau 1990 II/P 28 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Westend Neu-Westend-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1965 II/P 25 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Westend Saint George’s
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1966 II/P 15
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Auenkirche
(Standort)
P. Furtwängler & Hammer 1898 IV/P 78 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Daniel-Gemeindezentrum
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1992 II/P 16
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Goethe-Gymnasium
(Standort)
Wilhelm Sauer 1904 II 12
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Heilig Kreuz
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1927 III/P 52 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf St. Marien (Unbefleckte Empfängnis)
(Standort)
Anton Feith (senior) 1925 III/P 54 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf St. Petrus
(Standort)
Albert Keates 1900 II/P 16 2005 in England aus einer aufgegebenen Kirche erworben. Nach Restaurierung und Nachrüstung 2009 aufgestellt. → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Zum Heiligen Kreuz
(Standort)
Gebrüder Dinse, Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1908, 1937 III/P 36 wenige Register von Dinse erhalten, 1937 nicht abgeschlossener Umbau, Erneuerung der Spielanlage durch Dieter Noeske und Austausch einzelner Register
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Kirche am Hohenzollernplatz
(Standort)
Emanuel Kemper 1966 IV/P 61 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Kirche am Hohenzollernplatz (Chororgel)
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1967 I/P 7 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Lindenkirche
(Standort)
Werner Bosch Orgelbau 1965 V/P 84 OrgelOrgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Lindenkirche (Chororgel)
(Standort)
Werner Bosch Orgelbau 1993 II/P 10 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Lindenkirche, Kapelle
(Standort)
Patrick Collon 1992 I 10 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Vater-Unser-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1961 II/P 16
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf St. Ludwig
(Standort)
Gebr. Stockmann Orgelbau 1970 III/P 46 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Schwedische Kirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1961 II/P 11 [7]Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf Erste Kirche Christi, Wissenschafter
(Standort)
– unbekannt –
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Große Orgel
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1960 III/P 57 1993 durch Schuke umgebaut → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Italienische Orgel
(Standort)
– unbekannt – 1740 I 9 2005 restauriert. → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Rowan-West-Orgel
(Standort)
Rowan West 2007 II/P 22 im Stil einer norddeutschen Barockorgel → Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Dinse-Orgel
(Standort)
Gebrüder Dinse 1894 II 15 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Böhmische Orgel
(Standort)
Hans van Rossum 2003 I 5 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Konzertsaal
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1955 IV/P 70
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Übeorgel
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt II/P 9 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Übeorgel
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1984 II/P 11 Orgel
04 Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg Universität der Künste, Übeorgel
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1963 II/P 16 2005 durch Schuke umgebaut → Orgel
05 Spandau Falkenhagener Feld Kirche im Evangelischen Waldkrankenhaus
(Standort)
Karl Lötzerich Orgelbau 1990 II/P 16 Orgel
05 Spandau Falkenhagener Feld Jeremia-Kirche
(Standort)
Gerald Woehl 2021–2022 II/P 16 zwei Schwellwerke mit einem Vorabzug, 7 Manual-Extensionen und Pedal-Transmissionen zu allen Registern; Ersatz für die 2020 verbrannte Orgel von E. F. Walcker & Cie. (1966)
05 Spandau Falkenhagener Feld Gemeindehaus Klosterfelde
(Standort)
Karl Schuke 1972 II/P 13 1972: 12 Register, spätere Erweiterung
05 Spandau Falkenhagener Feld Zufluchtskirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1967 I/P 6 1972: 12 Register, spätere Erweiterung
05 Spandau Falkenhagener Feld St. Markus
(Standort)
Freiburger Orgelbau Hartwig und Tilmann Späth 1984 II/P 14
05 Spandau Gatow Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke 1953 II/P 15 Opus 5; 1988 Erweiterung um 1 Register und Dispositions-Ändererung durch K. Schuke → Orgel
05 Spandau Gatow St. Raphael
(Standort)
Freiburger Orgelbau Hartwig und Tilmann Späth 1987 II/P 13 Die ehemals katholische Kirche wurde 2005 profaniert und abgerissen. Die Sauer-Orgel befindet sich heute als Chororgel in St. Vinzenz Menden (Sauerland)
05 Spandau Hakenfelde Kirche im Johannesstift
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1968 IV/P 64 Orgel
05 Spandau Hakenfelde Neuapostolische Kirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1959 I/P 7 Das Instrument wurde 2004 in diese Kirche versetzt. Serienorgel Typ „Thomas“ erweitert um Weidenpfeife 8' durch Sauer Orgelbau
05 Spandau Hakenfelde St. Lambertus
(Standort)
Westfälischer Orgelbau S. Sauer 2003 II/P 18 Orgel
05 Spandau Hakenfelde Gemeindezentrum Radeland
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1970 I/P 6 Erbaut für das erste Gemeindezentrum 1970, 1992 in die neue Kirche übernommen
05 Spandau Hakenfelde Wichernkirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1962–1963 II/P 16 Entwurf: Herbert Schulze, Karl Theodor Kühn (in den 1970er-Jahren verändert); 2005: Grundinstandsetzung durch Orgelbau Klein (Leipzig) → Orgel
05 Spandau Haselhorst Weihnachtskirche
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1914 III/P 42 Seit 1937 in Berlin, unsichtbar hinter einer Lamellenwand → Orgel
05 Spandau Haselhorst St. Stephanus
(Standort)
– unbekannt –
05 Spandau Kladow Dorfkirche
(Standort)
Carl Ludwig Gesell 1865 I/P 9 1953 und 1976 Restaurierung durch Karl SchukeOrgel
05 Spandau Kladow Mariä Himmelfahrt
(Standort)
Sauer Orgelbau 2006 II/P 19+4 Orgel
05 Spandau Kladow Schilfdachkapelle Zum Guten Hirten
(Standort)
– unbekannt – I/P
05 Spandau Siemensstadt Christophoruskirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1931 II/P 30+3 Orgel 2005 von Westfälischer Orgelbau S. Sauer nach dem Klangbild der spätromantischen Orgelbewegung restauriert

Orgel

05 Spandau Siemensstadt St. Joseph
(Standort)
Rieger Orgelbau 1935 II/P 27 Orgel
05 Spandau Spandau Lutherkirche
(Standort)
Hugo Mayer Orgelbau 2015 II/P 27 + 1 Vorherige Orgeln: Dinse, 1896 und mehrmals erweitert, 1996 wegen Kirchenumbaus entfernt; 1996–2014: Orgelpositiv (Fa. Illisch) → Orgel
05 Spandau Spandau Maria, Hilfe der Christen
(Standort)
Anton Feith jr., Paderborn 1959 III/P 30 Orgel
05 Spandau Spandau St. Marien am Behnitz
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 2003 II/P 35 Orgel
05 Spandau Spandau St. Nikolai
(Standort)
Hermann Eule Orgelbau Bautzen 1996 III/P 51 Orgel
05 Spandau Staaken Dorfkirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1992 I/P 5 1996 von Altkathol. Kirche Neukölln erworben
05 Spandau Staaken Kirche im Gemeinwesenzentrum Heerstraße Nord
(Standort)
– unbekannt – I/P 5 1996 von Altkathol. Kirche Neukölln erworben
05 Spandau Staaken Kirche Staaken-Gartenstadt
(Standort)
Friedrich Weißenborn (Braunschweig) 1959 I/P 9 Vorgängerinstrument (Ferdinand Dinse) kam 1928 gebraucht in die Kirche; 1999: Krummhorn durch Bassflöte ersetzt (Karl Schuke) → Orgel
05 Spandau Staaken St. Maximilian Kolbe
(Standort)
Winfried Albiez 1980 III/P 25 Orgel
05 Spandau Staaken Zuversichtskirche
(Standort)
Friedrich Weißenborn 1968 II/P 23
05 Spandau Staaken St. Franziskus von Assisi
(Standort)
– unbekannt –
05 Spandau Wilhelmstadt Gnadenkirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1958 II/P 8 Orgel
05 Spandau Wilhelmstadt Laurentiuskirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1964 II/P 12 Orgel
05 Spandau Wilhelmstadt Melanchthon-Kirche
(Standort)
Steinmeyer 1938 II/P 28 Vorgängerinstrument von 1894 → Orgel
05 Spandau Wilhelmstadt St. Wilhelm
(Standort)
Orgelbau Eisenbarth 1979 III/P 32
06 Steglitz-Zehlendorf Dahlem St. Bernhard
(Standort)
Gebr. Stockmann Orgelbau 1962 III/P 29 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Dahlem Dorfkirche
(Standort)
Emil Hammer Orgelbau 1974 II/P 18
06 Steglitz-Zehlendorf Dahlem Jesus-Christus-Kirche
(Standort)
Emil Hammer Orgelbau 1970 III/P 45 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1956 I/P 6 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz Dreifaltigkeitskirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1966 III/P 32 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz Mater Dolorosa
(Standort)
Freiburger Orgelbau Hartwig und Tilmann Späth 1977 III/P 40 Orgel 1987 um ein Rückpositiv erweitert
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz St. Benedikt
(Standort)
Detlef Kleuker 1971 I/P 8 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz Klosterkirche St. Augustinus
(Standort)
Orgelbau Gebr. Stockmann 1950er Jahre (~) II/P 11 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz Dominikuskloster
(Standort)
– unbekannt –
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz Kreuzkirche
(Standort)
Karl Lötzerich Orgelbau 1981 II/P 13 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz Paul-Schneider-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1960 II/P 10 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lankwitz Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum
(Standort)
Oberlinger 1973 II/P 21 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lichterfelde Heilige Familie
(Standort)
Orgelbau Romanus Seifert & Sohn 1954 III/P 31 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lichterfelde Petruskirche
(Standort)
E.F. Walcker & Cie. 1967 III/P 35 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lichterfelde Pauluskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1960 III/P 35 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lichterfelde Johanneskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1965 II/P 23 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lichterfelde Martin-Luther-Kirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1961 II/P 23 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Lichterfelde Johann-Sebastian-Bach-Kirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1952 II/P 10 Opus 2 der Firma
06 Steglitz-Zehlendorf Nikolassee Kirche Nikolassee
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1970 III/P 30 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Schlachtensee Johanneskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1966 II/P 24
06 Steglitz-Zehlendorf Schlachtensee Zu den Heiligen Zwölf Aposteln
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1960 II/P 21 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Steglitz Baptistenkirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1962 II/P 16 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Steglitz Lukaskirche
(Standort)
Dieter Noeske 1965 III/P 42 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Steglitz Markuskirche
(Standort)
Orgelbau Friedrich Weigle 1963 III/P 41 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Steglitz Matthäuskirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1958 II/P 42 op. 3642 → OrgelOrgel
06 Steglitz-Zehlendorf Steglitz Zur Wiederkunft Christi
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1962 II/P 19 (20)
06 Steglitz-Zehlendorf Steglitz Patmos-Kirche
(Standort)
Gebrüder Euler 1967 II/P 21 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Steglitz Rosenkranz-Basilika
(Standort)
Orgelbau Gebr. Stockmann 1966 III/P 42 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Steglitz St. Johannes Evangelist
(Standort)
Gebr. Späth Orgelbau 1970 III/P 18 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Wannsee Andreaskirche
(Standort)
Christensen & Sønner 1980 II/P 21 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Wannsee Kirche am Stölpchensee
(Standort)
Orgelbau Mühleisen 2010 II/P 17 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Wannsee St. Michael
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1956 II/P 15 1990 aus der Kirchenmusikschule Heidelberg versetzt und um einen neuen Prospekt ergänzt.
06 Steglitz-Zehlendorf Wannsee St. Peter und Paul
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1937 II/P 19 Unter Verwendung von Gehäuse und Teilen der Vorgängerorgel (Johann Friedrich Turley 1837) → Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Wannsee Baptistenkirche
(Standort)
Gebrüder Oberlinger 1993 II/P 18 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1991 II/P 14 Hinter 1942 bis 1989 eingelagertem Prospekt aus der DreifaltigkeitskircheOrgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Pauluskirche, Symphonische Orgel
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 2011–2013 III/P 38 in französisch-symphonischen Stil; vier weitere Register zum Ausbau vorbereitet. → Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Pauluskirche, Bachorgel
(Standort)
Rowan West 2011–2013 II/P 25 orientiert an mitteldeutschen Barockorgeln im Stil von Gottfried Silbermann und Tobias Heinrich Gottfried TrostOrgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Emmaus-Kirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1935 II/P 25 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Kirche Schönow-Buchgraben
(Standort)
Klop Orgelbau 1994 II/P 23 OrgelOrgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Kirche zur Heimat
(Standort)
Willi Peter 1968 II/P 25 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Stephanuskirche
(Standort)
Karl Schuke 1964 II/P 17 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Herz Jesu
(Standort)
Detlef Kleuker 1973 III/P 25
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf St. Otto
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1968 II/P 15 Orgel
06 Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf Betsaal des Diakonievereins
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1971 II/P 10
07 Tempelhof-Schöneberg Friedenau Philippuskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1964 II/P 18 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Friedenau Zum Guten Hirten
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1968 III/P 42 OrgelOrgel
07 Tempelhof-Schöneberg Friedenau Friedenskirche
(Standort)
Arndt Stephan 1970 II/P 10
07 Tempelhof-Schöneberg Lichtenrade Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1968 II/P 18
07 Tempelhof-Schöneberg Mariendorf Dorfkirche Mariendorf
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1957 II/P 18
07 Tempelhof-Schöneberg Mariendorf Martin-Luther-Gedächtniskirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1935 IV/P 43 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Mariendorf Maria Frieden
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1979 III/P 33 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Mariendorf Eckener-Gymnasium
(Standort)
Albert Kienscherf nach 1907 II/P 11
07 Tempelhof-Schöneberg Marienfelde Dorfkirche
(Standort)
Frobenius Orgelbyggeri 1994 III/P 26 überholt 2014
Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Marienfelde St. Alfons
(Standort)
Gebrüder Stockmann 1959 II/P 17
07 Tempelhof-Schöneberg Marienfelde Klosterkirche Vom Guten Hirten
(Standort)
Friedrich Fleiter 1888 II/P 19 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Apostel-Paulus-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1964 III/P 38 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1955 II/P 15 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Paul-Gerhardt-Kirche
(Standort)
Dirk Andries Flentrop 1965 III/P 36 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Zwölf-Apostel-Kirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1968 III/P 40 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Kirche zum Heilsbronnen
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1958 III/P 42 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Königin-Luise-Gedächtniskirche
(Standort)
Detlef Kleuker 1967 III/P 38
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Lutherkirche
(Standort)
Detlef Kleuker 1964 III/P 39 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Michaelskirche
(Standort)
E.F.Walcker&Cie. 1959 II/P 11 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Nathanaelkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1958 III/P 32 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg St. Matthias
(Standort)
Romanus Seifert 1958 IV/P 76 OrgelOrgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg St. Elisabeth
(Standort)
– unbekannt –
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg St. Konrad
(Standort)
Romanus Seifert 1967 II/P 25 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg St. Norbert
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1970 III/P 27 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Neuapostolische Kirche
(Standort)
– unbekannt –
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Baptistenkirche
(Standort)
Paschen Kiel Orgelbau 1972 II/P 20 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Schöneberg Kolonnenstrasse
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1969 I 3 Ursprünglich für die Friedhofskapelle des Dorotheenstädtischen Friedhofs gebaut. Das Instrument wurde 2014 instand gesetzt und befindet sich derzeit in Privatbesitz.
07 Tempelhof-Schöneberg Tempelhof Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1953 II/P 18
07 Tempelhof-Schöneberg Tempelhof Glaubenskirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1915 III/P 49 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Tempelhof Kirche auf dem Tempelhofer Feld
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1957 III/P 30 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Tempelhof Herz Jesu
(Standort)
Conacher 1911 II/P 19 2005 aus England importiert. → Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Tempelhof St. Fidelis
(Standort)
Freiburger Orgelbau Hartwig und Tilmann Späth 2002 II/P 18 Orgel
07 Tempelhof-Schöneberg Tempelhof St. Judas Thaddäus
(Standort)
Gebrüder Hillebrand Orgelbau 1983 II/P 26
07 Tempelhof-Schöneberg Tempelhof St. Johannes Capistran
(Standort)
Wilhelm Sauer 1920er Jahre (~) I/P 7 Gebrauchtes Pneumatisches Instrument; Kirchengebäude 2005 abgerissen. → Orgel
08 Neukölln Britz Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1999 II/P 16 Orgel
08 Neukölln Britz Fürbitt-Kirche
(Standort)
Paul Ott Werkstatt für Orgelbau 1969 II/P 22 Orgel
08 Neukölln Britz Hephatakirche
(Standort)
Karl Schuke 1971 II/P 15 Orgel
08 Neukölln Britz Johann-Christoph-Blumhardt-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1967 II/P 15
08 Neukölln Britz St. Bruder Klaus
(Standort)
Klaus Corbach 1991 III/P 22 Orgel
08 Neukölln Britz Heiliger Schutzengel
(Standort)
Freiburger Orgelbau Hartwig und Tilmann Späth 1978 II/P 18 (22) Die Kirche wurde 2011 an die Freikirche International Christian Church verkauft, die Orgel wird seitdem kaum genutzt.
08 Neukölln Buckow Dorfkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1998 II/P 17
08 Neukölln Buckow St. Theresia vom Kinde Jesu
(Standort)
Orgelbau Gebr. Stockmann 1991 II/P 26 Gemeinde-Homepage
08 Neukölln Gropiusstadt Dreieinigkeitskirche
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1971 II/P 26 Orgel
08 Neukölln Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche
(Standort)
Friedrich Weißenborn 1970 II/P 23 Orgel
08 Neukölln Gropiusstadt St. Dominicus
(Standort)
Klaus Corbach 1988 II/P 18 Orgel; 1996 durch W. Sauer Orgelbau Frankfurt neu intoniert.
08 Neukölln Neukölln Martin-Luther-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1958 III/P 35 2021 überholt → Orgel
08 Neukölln Neukölln Magdalenenkirche
(Standort)
Gebrüder Dinse 1879 II/P 28 Orgel Gehäuse und Pfeifenmaterial im Neubau der Sauer-Orgel (1910) erhalten
08 Neukölln Neukölln Philipp-Melanchthon-Kirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1964 III/P 38 Orgel
08 Neukölln Neukölln Genezarethkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1961 III/P 38 Orgel
08 Neukölln Neukölln Nikodemuskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1957 II/P 20
08 Neukölln Neukölln Bethlehemskirche (lutherisch)
„Rixdorfer Dorfkirche“
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1960 II/P 10
08 Neukölln Neukölln Bethlehemskirche (reformiert)
(Standort)
– unbekannt – I Orgelpositiv (Truhenorgel) vorhanden.
08 Neukölln Neukölln Tabeakirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1960 II/P 7 Orgel
08 Neukölln Neukölln Pauluskirche (SELK)
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1965 II/P 10 Orgel
08 Neukölln Neukölln Kathedrale des deutschen Militärordinariats St. Johannes der Täufer
„Johannes-Basilika“
(Standort)
Wilhelm Sauer 1896 II/P 38
08 Neukölln Neukölln St. Clara
(Standort)
Freiburger Orgelbau Hartwig und Tilmann Späth 1981 III/P 44 Orgel
08 Neukölln Neukölln St. Eduard
(Standort)
G. F. Steinmeyer & Co. 1919 II/P 29
08 Neukölln Neukölln St. Christophorus
(Standort)
– unbekannt – 1932 (~) II/P
08 Neukölln Neukölln St. Richard
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 2000 II/P 13 Es handelt sich um einen Teilausbau: geplant sind 19 Register.
08 Neukölln Neukölln Salemkirche (ev.-meth.)
(Standort)
Karl Lötzerich Orgelbau 1988 I/P 7
08 Neukölln Neukölln Brüdergemeine
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1962 II/P 15 Orgel
08 Neukölln Neukölln Baptistengemeinde
(Standort)
– unbekannt – Pfeifenorgel vorhanden!
08 Neukölln Neukölln Siebenten-Tags-Adventisten
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1960 II/P 14 Orgel
08 Neukölln Neukölln Apostolische Nuntiatur
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 2002 II/P 8 Orgel
08 Neukölln Rudow Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke 1958 II/P 19 Orgel
09 Treptow-Köpenick Adlershof Verklärungskirche
(Standort)
E.F.Walcker&Cie. 1934 II/P 26+1 mit Material einer Orgel von 1900, 1956 Umbau durch Sauer → Orgel
09 Treptow-Köpenick Adlershof Christus König
(Standort)
Gebr. Rieger 1933 II/P 21 Orgel
09 Treptow-Köpenick Altglienicke Pfarrkirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1895 II/P 20 Orgel
09 Treptow-Köpenick Altglienicke Pfarrkirche (Chororgel)
(Standort)
Wilhelm Sauer 1972 I/P 4 Orgel
09 Treptow-Köpenick Altglienicke Ernst-Moritz-Arndt-Kirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1964 II/P 8
09 Treptow-Köpenick Altglienicke Maria Hilf
(Standort)
Wilhelm Sauer 1981 I/P 4 Orgel
09 Treptow-Köpenick Baumschulenweg Kirche Zum Vaterhaus
(Standort)
Gebrüder Dinse 1911 II/P 31+1 1949 Umdisponierung Karl Fuchs → Orgel
09 Treptow-Köpenick Baumschulenweg Kirche Zum Vaterhaus (Chororgel)
(Standort)
Wilhelm Sauer 1972 I/P 8
09 Treptow-Köpenick Baumschulenweg St. Anna
(Standort)
VEB Jehmlich Orgelbau Dresden 1972 II/P 13 Orgel
09 Treptow-Köpenick Baumschulenweg Krematorium, Große Feierhalle
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1998 II/P 12 Orgel
09 Treptow-Köpenick Bohnsdorf Dorfkirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1939 II/P 13 1969 durch Sauer umgebaut → Orgel
09 Treptow-Köpenick Bohnsdorf Paul-Gerhardt-Kirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1951 II/P 12 Orgel
09 Treptow-Köpenick Bohnsdorf St. Hedwigskapelle im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe
(Standort)
Wilhelm Sauer 1996 I/P 8 Orgel
09 Treptow-Köpenick Friedrichshagen Christophoruskirche
(Standort)
Gebrüder Dinse 1903 III/P 40 1938 durch A. Schuke um ein Rückpositiv erweitert, 1991 neuer Spieltisch
09 Treptow-Köpenick Grünau Friedenskirche
(Standort)
Kuhl & Klatt 1906 II/P 25 2019 abgebaut und teilweise eingelagert
09 Treptow-Köpenick Grünau Friedenskirche (Chororgel)
(Standort)
John Mitchell Grunwell 1860 II/P 12 2020 gebraucht erworben
09 Treptow-Köpenick Johannisthal Evangelische Kirche
(Standort)
Gustav Heinze 1921 II/P 13
09 Treptow-Köpenick Johannisthal St. Johannes Evangelist
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1982 I/P 7 Orgel
09 Treptow-Köpenick Müggelheim Dorfkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1963 II/P 8
09 Treptow-Köpenick Köpenick St. Laurentius
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1963 II/P 26 Orgel
09 Treptow-Köpenick Köpenick St. Laurentius (Chororgel)
(Standort)
Wolfgang Nußbücker 1984 I 3 Orgel
09 Treptow-Köpenick Köpenick St. Josef
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1973 II/P 13 Orgel Vorgänger-Orgel 1958 von Jehmlich Orgelbau Dresden, 1971 erweitert.
09 Treptow-Köpenick Köpenick Schlosskirche Köpenick
(Standort)
Mitteldeutscher Orgelbau A. Voigt 1987 II/P 14 hinter Prospekt von Carl August Buchholz (1846) → Orgel
09 Treptow-Köpenick Niederschöneweide Friedenskirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1957 II/P 20 Orgel
09 Treptow-Köpenick Oberschöneweide Christuskirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1908 II/P 27 1935/37 durch Steinmeyer umgebaut. → Orgel

1990 Instandsetzung Orgelbau Scheffler → Orgel

09 Treptow-Köpenick Oberschöneweide Christuskirche (Chororgel)
(Standort)
Wilhelm Sauer 1986 I/P 8 Orgel
09 Treptow-Köpenick Oberschöneweide St. Antonius
(Standort)
Anton Feith 1916 II/P 24 Orgel
09 Treptow-Köpenick Oberschöneweide St. Antonius (Chororgel)
(Standort)
Wilhelm Sauer 1991 I/P 8 Orgel
09 Treptow-Köpenick Oberschöneweide Funkhaus Nalepastraße
(Standort)
Wilhelm Sauer 1957 IV/P 80
09 Treptow-Köpenick Rahnsdorf Dorfkirche
(Standort)
Gebrüder Dinse 1888 I/P 8 Orgel
09 Treptow-Köpenick Schmöckwitz Dorfkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1911 II/P 8 Orgel
09 Treptow-Köpenick Alt-Treptow Bekenntniskirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau 1992 II/P 21 unter Wiederverwendung einiger Pfeifen der Vorgängerorgel (Sauer, 1930)
09 Treptow-Köpenick Alt-Treptow Bekenntniskirche (Saalorgel)
(Standort)
Johann Christoph Schröther d. J. 1827 I/P 6 Orgel
09 Treptow-Köpenick Alt-Treptow Neuapostolische Kirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau 1955 II/P 29 (30)
10 Marzahn-Hellersdorf Biesdorf Gnadenkirche
(Standort)
Arno Voigt 1985 II/P 20 Orgel
10 Marzahn-Hellersdorf Biesdorf Versöhnungskirche
(Standort)
Erich Frey / Ferdinand Stemmer um 1960 / 2011 I/P 9 Orgel
10 Marzahn-Hellersdorf Biesdorf Evangelisches Gemeindezentrum Süd
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1960 I/P 7 Orgel
10 Marzahn-Hellersdorf Biesdorf Maria Königin des Friedens
(Standort)
Wolfgang Nußbücker 1996 II/P 16
10 Marzahn-Hellersdorf Biesdorf Herz Jesu
(Standort)
Wilhelm Sauer Orgelbau 1978 I/P 7 Die ehemals katholische Kirche wurde 2013 profaniert und verkauft. Die Sauer-Orgel befindet sich heute in der Versöhnungskirche in Schwerin-Lankow.
10 Marzahn-Hellersdorf Hellersdorf Evangelische Kirche
(Standort)
Wolfgang Nußbücker 1994 II/P 11 Orgel
10 Marzahn-Hellersdorf Kaulsdorf Dorfkirche
(Standort)
Orgelbau Sandtner 2010 II/P 24 Hinter historischem Prospekt und unter Einbeziehung einiger Teile der Vorgängerorgel von Dinse.
10 Marzahn-Hellersdorf Kaulsdorf St. Martin
(Standort)
unbekannt Das Instrument wurde mit Ausnahme des Orgelprospektes entfernt. Heute befindet sich eine elektronische Orgel in der Kirche.
10 Marzahn-Hellersdorf Kaulsdorf Neuapostolische Kirche
(Standort)
unbekannt I/P
10 Marzahn-Hellersdorf Mahlsdorf Alte Pfarrkirche
(Standort)
Alexander Schuke 1985 II/P 15
10 Marzahn-Hellersdorf Mahlsdorf Kreuzkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1935 II/P 10 Orgel
10 Marzahn-Hellersdorf Mahlsdorf Theodor-Fliedner-Heim
(Standort)
Orgelbau Rühle 2012 II/P 17 Orgel
10 Marzahn-Hellersdorf Marzahn Dorfkirche
(Standort)
Gebrüder Dinse 1912; aufgearbeitete Orgel von 1885[8] II/P 12
10 Marzahn-Hellersdorf Marzahn Verklärung des Herrn
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1960 II/P 20 Orgel
11 Lichtenberg Alt-Hohenschönhausen Taborkirche
(Standort)
Albert Lang 1862 I/P 7 Orgel
11 Lichtenberg Alt-Hohenschönhausen Heilig Kreuz
(Standort)
Orgelbau Fleiter 2004 II/P 22 Orgel
11 Lichtenberg Falkenberg St. Konrad
(Standort)
Johannes Klais Orgelbau 1943 II/P 15
11 Lichtenberg Fennpfuhl Gemeindezentrum Am Fennpfuhl
(Standort)
Gebr. Hillebrand I/P 6 ursprünglich für Schule in Schwalbach am Taunus gebaut, 1992 überführt
11 Lichtenberg Friedrichsfelde Dorfkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1955 II/P 19
11 Lichtenberg Friedrichsfelde Zum Guten Hirten
(Standort)
Paul Ott Werkstatt für Orgelbau 1968 II/P 16 1981 gebraucht erworben.
11 Lichtenberg Karlshorst Zur frohen Botschaft
(Standort)
Johann Peter Migendt 1755 II/P 22
11 Lichtenberg Karlshorst Zur frohen Botschaft
(Standort)
Hendrik Ahrend 2008 I 5 Positiv mit geteilten Registern
11 Lichtenberg Karlshorst St. Marien
(Standort)
Gebr. Stockmann 1972 II/P 19 2016 aus der profanierten Heilig-Kreuz-Kirche Gelsenkirchen nach Berlin-Karlshorst umgesetzt. → Orgel
11 Lichtenberg Lichtenberg Alte Pfarrkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1964 II/P 10 Orgel
11 Lichtenberg Lichtenberg St. Mauritius
(Standort)
Bruno Göbel 1910 II/P 32 Orgel
11 Lichtenberg Lichtenberg Glaubenskirche
(Standort)
Wilhelm Sauer 1905 II/P 25 Seit 1998 als koptische Kirche St. Antonius und Shenouda genutzt. Die Orgel wird seitdem nicht mehr genutzt.
11 Lichtenberg Lichtenberg Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Alte Kapelle
(Standort)
Johann Friedrich Turley 1826 I/P 9 erbaut für die Dorfkirche Wölmsdorf, umgesetzt 1969, restauriert 2015 → Orgel
11 Lichtenberg Lichtenberg Neuapostolische Kirche
(Standort)
Wilhelm Sauer Orgelbau 1979 II/P 30
11 Lichtenberg Malchow Evangelische Kirche
(Standort)
Wilhelm Sauer Orgelbau 1961 I/P 7
11 Lichtenberg Rummelsburg Erlöserkirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1943 III/P 40 Orgel
11 Lichtenberg Wartenberg Neue Evangelische Kirche
(Standort)
Wilhelm Sauer Orgelbau 2002 II/P 15 Orgel
12 Reinickendorf Borsigwalde Gnade-Christi-Kirche
(Standort)
Dieter Noeske 1970 II/P 23 Orgel
12 Reinickendorf Frohnau Johanneskirche
(Standort)
Alexander Schuke Potsdam Orgelbau 1936 III/P 40 Orgel
12 Reinickendorf Frohnau St. Hildegard
(Standort)
Wilhelm Sauer 1925 II/P 17
12 Reinickendorf Heiligensee Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 2011 II/P 16 (19)
12 Reinickendorf Heiligensee Waldkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1957 II/P 13
12 Reinickendorf Heiligensee Matthias-Claudius-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1962 II/P 11
12 Reinickendorf Heiligensee St. Marien
(Standort)
– unbekannt – 1967
12 Reinickendorf Hermsdorf Dorfkirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1949 II/P 19
12 Reinickendorf Hermsdorf Apostel-Paulus-Kirche
(Standort)
W. Sauer Orgelbau Frankfurt (Oder) 1937 III/P 33 (37)
12 Reinickendorf Hermsdorf Maria Gnaden
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1971 II/P 15
12 Reinickendorf Konradshöhe Jesus-Christus-Kirche
(Standort)
Paul Ott Werkstatt für Orgelbau 1970 II/P 17 Orgel

Orgel

12 Reinickendorf Lübars Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1968 I/P 6
12 Reinickendorf Lübars Evangelisches Gemeindehaus
(Standort)
Wilhelm Sauer Orgelbau
12 Reinickendorf Märkisches Viertel Apostel-Johannes-Kirche
(Standort)
Roman Ilisch (Berlin) 1974 II/P 19 Orgel
12 Reinickendorf Märkisches Viertel Apostel-Petrus-Kirche
(Standort)
– unbekannt –
12 Reinickendorf Märkisches Viertel Apostel-Andreas-Kirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie.
12 Reinickendorf Märkisches Viertel Kirche am Seggeluchbecken
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1990 II/P 15 Orgel
12 Reinickendorf Märkisches Viertel St. Martin
(Standort)
Freiburger Orgelbau Hartwig und Tilmann Späth 1973 II/P 13 Orgel
12 Reinickendorf Reinickendorf Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1970 II/P 12 Orgel
12 Reinickendorf Reinickendorf Segenskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1960 II/P 22
12 Reinickendorf Reinickendorf Evangeliumskirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1960 II/P 16
12 Reinickendorf Reinickendorf Albert-Schweitzer-Kirche
(Standort)
Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt 1954 I/P 10
12 Reinickendorf Reinickendorf Lutherhaus
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. II/P 11
12 Reinickendorf Reinickendorf St. Marien
(Standort)
Orgelbau Gebr. Stockmann 1980 III/P 33
12 Reinickendorf Reinickendorf St. Marien (Emporenorgel)
(Standort)
Hofbauer Orgelbau 1980 (~) II/P 13 Orgel
12 Reinickendorf Tegel Dorfkirche
(Standort)
Detlef Kleuker 1963 III/P 31
12 Reinickendorf Tegel Hoffnungskirche
(Standort)
Detlef Kleuker 1962 II/P 16 Orgel
12 Reinickendorf Tegel Martinuskirche
(Standort)
– unbekannt – 1964
12 Reinickendorf Tegel Philippuskirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1958 II/P
12 Reinickendorf Tegel Erlöserkirche
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. I/P 6 Orgel
12 Reinickendorf Tegel Herz Jesu
(Standort)
Schlag & Söhne 1908 II/P 26 Aufgrund von technischen Mängeln wurde 1929 eine neue Orgel von G. F. Steinmeyer & Co. unter Verwendung der alten Orgelpfeifen in das Gehäuse eingebaut. → Orgel
12 Reinickendorf Tegel St. Joseph
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1955 II/P 14
12 Reinickendorf Tegel St. Bernhard
(Standort)
Karl Schuke 1953 I/P 18 1963 gebraucht aus dem Gemeindesaal der Epihaniaskirche Westend nach Tegel umgesetzt. → Orgel
12 Reinickendorf Tegel Gefängniskirche der JVA
(Standort)
– unbekannt – In der Anstaltskirche befindet sich eine pneumatische Pfeifenorgel!
12 Reinickendorf Waidmannslust Königin-Luise-Kirche
(Standort)
Eberhard Tolle (Preetz/Holstein) 1966 II/P 26 Orgel
12 Reinickendorf Waidmannslust Gemeindezentrum Rollberge
(Standort)
E. F. Walcker & Cie. 1958 II/P 7 1985 aus der Melanchton-Kapelle Buckow in das Gemeindezentrum Rollberge umgesetzt.
12 Reinickendorf Wittenau Dorfkirche
(Standort)
Karl Schuke 1958 II/P 12
12 Reinickendorf Wittenau Lindenkirche
(Standort)
Karl Lötzerich Orgelbau 1970 II/P 11 Orgel
12 Reinickendorf Wittenau St. Nikolaus
(Standort)
Johannes Rohlf 1974 II/P 25 Orgel

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uwe Czubatynski: Bibliographie zur Geschichte der Orgel in Berlin-Brandenburg. 2. Auflage. Rühstädt 2005, ISBN 978-3-921140-39-0 (online).
  • Dietmar Hiller: Orgeln in Brandenburg und Berlin. Magazin zum Orgelfestival. Kulturfeste im Land Brandenburg e. V., Potsdam 2005.
  • Uwe Pape: Historische Orgeln in Brandenburg und Berlin. Eine Übersicht. Pape, Berlin 2004, ISBN 3-921140-65-X.
  • Uwe Pape: Orgeln in Berlin. Pape, Berlin 2003, ISBN 3-921140-62-5.
  • Gottfried Rehm: Neue Orgeln in Berlin (I). In: Musica sacra: Zeitschrift für katholische Kirchenmusik. Band 85, 1965, ISSN 0179-356X, S. 249–253.
  • Gottfried Rehm: Neue Orgeln in Berlin (II). In: Musica sacra: Zeitschrift für katholische Kirchenmusik. Band 85, 1965, ISSN 0179-356X, S. 285–287.
  • Berthold Schwarz (Hrsg.): 500 Jahre Orgeln in Berliner evangelischen Kirchen. Pape, Berlin 1991, ISBN 3-921140-34-X (Veröffentlichung der Gesellschaft der Orgelfreunde 134).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Orgeln in Berlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berlin / Mitte – Erlöserkirche – Orgel Verzeichnis – Orgelarchiv Schmidt. Abgerufen am 26. Oktober 2022 (deutsch).
  2. Berlin / Prenzlauer Berg – Segenskirche (Stadtkloster Segen) – Orgel Verzeichnis – Orgelarchiv Schmidt. Abgerufen am 26. Oktober 2022 (deutsch).
  3. Berlin Charlottenburg – Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche – Orgel Verzeichnis – Orgelarchiv Schmidt. Abgerufen am 14. Februar 2022 (deutsch).
  4. siehe Opusliste der Firma Karl Schuke (Berlin)
  5. Siehe Opusliste der Firma Walcker
  6. Die Rieger-Orgel in St. Thomas von Aquin Charlottenburg auf die-orgelseite.de
  7. siehe Opusliste der Firma Schuke (Berlin)
  8. Gemäß Erklärungstafel auf dem öffentlichen Parkplatz in Alt-Marzahn