Arthez-d’Asson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arthez-d’Asson
Arthez-d’Asson (Frankreich)
Arthez-d’Asson
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Pau
Kanton Ouzom, Gave et Rives du Neez
Gemeindeverband Pays de Nay
Koordinaten 43° 5′ N, 0° 15′ WKoordinaten: 43° 5′ N, 0° 15′ W
Höhe 329–494 m
Fläche 7,32 km2
Einwohner 502 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 69 Einw./km2
Postleitzahl 64800
INSEE-Code

Dorfansicht

Arthez-d’Asson ist eine französische Gemeinde 502 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Pau und Teil des Kantons Ouzom, Gave et Rives du Neez.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt südlich von Nay im Tal des Ouzom, einem Nebenfluss des Gave de Pau. Nachbargemeinden von Nay sind Asson, von dem es zum größten Teil umschlossen ist, und Bruges-Capbis-Mifaget. Die Ortschaft gilt als Beginn der Nordrampe auf den Col du Soulor, die oft von der Tour de France befahren wird.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1841 1901 1926 1936 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011
Einwohner 1.102 1.380 1.116 874 785 621 581 538 510 478 410 566 507

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Henri Bremond (1865–1933), Literaturkritiker, Theologe und Schriftsteller

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arthez-d’Asson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien