Tarsacq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 14. November 2017 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: vollprogramm--Lutheraner (Diskussion) 14:43, 14. Nov. 2017 (CET)

Tarasacq ist eine französische Gemeinde mit 488 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Pyrénées-Atlantiques in der Region Oloron-Sainte-Marie. Die Postleitzahl ist 64360.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fläche von Tarsacq beträgt 4,23 km². [2]

Die Bevölkerungsdichte beträgt 115,4/ km².[3]

Die Breite von Tarsacq beträgt 43.3588260 (N 43° 21° 32°).

Die Länge von Tarsacq beträgt -0.5401460 (W 0° 32° 25°).

Tarsacq hat eine Höhe von 116m bis 261m.

Diese Karte zeigt den Standpunkt von Tarsacq und die Nachbar-Gemeinden

Hydrographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist von der Gave de Pau und ihrem Nebenfluss, dem Bach Juscle gekreuzt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Liniendiagramm zeigt die Einwohnerentwicklung von Tarsacq.

[4]

Geschlecht (2014)
Altersgruppen (2014)

Weitere Angaben zu Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

455 Menschen haben eine Staatsangehörigkeit in Frankreich. 33 wiederum eine andere. Zuwanderer hat Tarsacq nur 47.[5]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt eine Grundschule mit 47 Schülern im Schuljahr 2017/ 2018. Die Adresse ist: 2 place de la Mairie Le Bourg, 64360 Tarsacq. Die Schüler gehen von 8:45 Uhr bis 16:30 Uhr zur Schule. Mittwochs ist ein freier Tag.

Außerdem gibt es eine Kunstschule Namens ,,Les belles Choses".

Politik und Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungssituation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tarsacq war ein Teil der Gemeinde Arrondissement d'Oloron-Sainte-Marie bis zum 30. Dezember 2016 jetzt gehört es zu Pau.

Liste der Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995–2008 Claude Paloque
  • 2008–2014 Marie-Thérèse Mirassou
  • seit 2014 Maithé Mirassou

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tätigkeit ist hauptsächlich landwirtschaftlich (Vieh, Mais).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tarsacq (Oloron-Sainte-Marie, Pyrénées-Atlantiques, Frankreich) - Einwohnerzahlen, Grafiken, Karte, Lage, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 14. November 2017.
  2. Tarsacq (Oloron-Sainte-Marie, Pyrénées-Atlantiques, Frankreich) - Einwohnerzahlen, Grafiken, Karte, Lage, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 14. November 2017.
  3. Tarsacq (Oloron-Sainte-Marie, Pyrénées-Atlantiques, Frankreich) - Einwohnerzahlen, Grafiken, Karte, Lage, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 14. November 2017.
  4. Tarsacq (Oloron-Sainte-Marie, Pyrénées-Atlantiques, Frankreich) - Einwohnerzahlen, Grafiken, Karte, Lage, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 14. November 2017.
  5. Tarsacq (Oloron-Sainte-Marie, Pyrénées-Atlantiques, Frankreich) - Einwohnerzahlen, Grafiken, Karte, Lage, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 14. November 2017.