Bénéjacq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bénéjacq
Bénéjacq (Frankreich)
Bénéjacq
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Pau
Kanton Vallées de l’Ousse et du Lagoin
Gemeindeverband Pays de Nay
Koordinaten 43° 12′ N, 0° 13′ WKoordinaten: 43° 12′ N, 0° 13′ W
Höhe 249–466 m
Fläche 17,04 km2
Einwohner 1.937 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 114 Einw./km2
Postleitzahl 64800
INSEE-Code

Bénéjacq ist eine französische Gemeinde mit 1.937 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Pau und zum Kanton Vallées de l’Ousse et du Lagoin (bis 2015: Kanton Nay-Est). Die Einwohner werden Bénéjacquois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bénéjacq liegt etwa 17 Kilometer südöstlich von Pau am Fluss Lagoin, einem Nebenfluss des Gave de Pau. Umgeben wird Bénéjacque von den Nachbargemeinden Bordères im Norden, Hours im Nordosten, Barzun im Osten und Nordosten, Pontacq im Osten, Labatmale im Südosten, Saint-Vincent und Coarraze im Süden sowie Mirepeix im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.302 1.363 1.350 1.508 1.587 1.603 1.783 1.885
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption
  • Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Denis Buzy (1883–1965), katholischer Missionar und Archäologe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bénéjacq – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien