Nay (Pyrénées-Atlantiques)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nay
Wappen von Nay
Nay (Frankreich)
Nay
Region Aquitanien
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Pau
Kanton Nay-Ouest und Nay-Est
Koordinaten 43° 11′ N, 0° 16′ W43.181111111111-0.26111111111111Koordinaten: 43° 11′ N, 0° 16′ W
Höhe 244–402 m
Fläche 5,27 km²
Einwohner 3.209 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 609 Einw./km²
Postleitzahl 64800
INSEE-Code
Website www.villedenay.fr

Kirche von Nay
.

Nay ist eine französische Gemeinde 3209 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Aquitanien. Sie gehört zum Arrondissement Pau und ist Hauptort der beiden Kantone Nay-Ouest und Nay-Est.

Geographie[Bearbeiten]

Brücke über den Gave de Pau in Nay

Nay liegt etwa 20 Kilometer südöstlich von Pau direkt am Gave de Pau, einem Nebenfluss des Adour. Die Kleinstadt hat mit dem Bahnhof Coarraze-Nay Anschluss nach Toulouse und Bayonne und wird von Intercitys und Regionallinien der TER Aquitaine und der TER Midi-Pyrénées bedient. Nachbargemeinden von Nay sind:

Geschichte[Bearbeiten]

1120 wurde Nay das erste Mal erwähnt. 1302 wurde die Stadt gegründet.1543 wurde die Kleinstadt von einem Feuer fast vollständig zerstört. Und kaum hatten sich die Bewohner davon erholt wurde die Stadt von den Hugenotten 1569 geplündert. Später diente Nay als Handelszentrum. Hier werden, neben Oloron-Sainte-Marie, immer noch aus Wolle die bekannten Baskenmützen (Bèret) hergestellt. [1] Dies wird heute im Baskenmützen Museum dokumentiert.

Nay wurde immer wieder von Hochwasser des Gave de Pau heimgesucht. Zuletzt im Juni 2013 beim großen Hochwasser.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011
Einwohner 3444 3440 3171 3275 3294 3204 3168

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nay (Pyrénées-Atlantiques) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Baskenmützenfabrikation Blancq-Olibet, Nay