Laà-Mondrans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laà-Mondrans
Laà-Mondrans (Frankreich)
Laà-Mondrans
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Pau
Kanton Le Cœur de Béarn
Gemeindeverband Lacq-Orthez
Koordinaten 43° 27′ N, 0° 46′ WKoordinaten: 43° 27′ N, 0° 46′ W
Höhe 63–174 m
Fläche 6,10 km2
Einwohner 426 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 70 Einw./km2
Postleitzahl 64300
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Laà-Mondrans

Laà-Mondrans ist eine französische Gemeinde mit 426 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie gehört zum Arrondissement Pau, zum Kanton Le Cœur de Béarn (bis 2015: Kanton Lagor) und zum Gemeindeverband Lacq-Orthez.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der historischen Provinz Béarn, vier Kilometer südlich von Orthez und etwa 40 Kilometer nordwestlich von Pau im Vorland der Pyrenäen. Durch das Gemeindegebiet fließt in Süd-Nord-Richtung der Laâ, ein linker Nebenfluss des Gave de Pau. Laà-Mondrans grenzt an Orthez im Norden, Biron im Nordosten, Castetner im Südosten, Loubieng im Süden sowie Ozenx-Montestrucq im Westen. Laâ-Mondrans liegt an der Fernstraße von Orthez nach Navarrenx (D 947, ehemalige N647)

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 252 300 398 451 455 413 387

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Etienne
Kirche Saint-Etienne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Laà-Mondrans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien