Renault NC 1 bzw. NC 27

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault NC 27
als Stridsvagn fm/28 in Strängnäs (Schweden)

als Stridsvagn fm/28 in Strängnäs (Schweden)

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 2
Länge 4,41 m
Breite 1,71 m
Höhe 2,14 m
Masse 8,5 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 18–34 mm
Hauptbewaffnung 1 × 37-mm-Kanone Puteaux
Beweglichkeit
Antrieb Renault-Ottomotor
44 kW (60 PS)
Höchstgeschwindigkeit 20 km/h
Leistung/Gewicht

Der Renault NC 1 bzw. NC 27 war ein französischer leichter Panzer der 1920er-Jahre.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das französische Heer verfügte nach dem Ende des Ersten Weltkriegs über 4000 gepanzerte Fahrzeuge. Damit besaß es mit Abstand den größten Bestand in der Welt. Da der Renault FT den Hauptbestandteil darstellte, wurden Versuche unternommen, dieses Fahrzeug zu modernisieren. Eine dieser Entwicklungen aus dem Jahre 1927 war der Renault NC 1, der später auch als Renault NC 27 bezeichnet wurde. Er erhielt gegenüber seinen Vorgängern ein neues Laufwerk und einen stärkeren Motor, was seiner Beweglichkeit zugutekam. Obwohl auch die Panzerung verstärkt wurde, blieb die Kampfkraft dagegen etwa gleich.

Einsatz in Schweden – Stridsvagn fm/28[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stridsvagn fm/28

Ein Renault NC 27 wurde im Jahre 1928 als Ersatz für einen vorher vorhandenen Renault FT von Schweden eingekauft und dort als Stridsvagn fm/28 bezeichnet. Er wurde bis zum Ende der 1930er-Jahre eingesetzt, in den letzten Jahren unbewaffnet als Fahrschulpanzer bei der Göta Livgarde. Der Panzer ist erhalten und stellt damit das einzige weltweit noch vorhandene Fahrzeug dieser Bauserie dar.

Einsatz in Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1929 wurden zehn Panzer an Japan geliefert. Sie erhielten die Bezeichnung Renault Otsu-gata Sensha (jap. ルノー乙型戦車) für „Renault-Panzer Modell B“, wobei „Modell A“ (Kō-gata) den Renault FT meint.

Einsatz in Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch Polen erwarb 24 Exemplare dieses Typs.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Didrik von Porat: Svenska armens Pansar. Armeemuseum Stockholm, 1985.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Renault NC series – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien