Parc Olympique Lyonnais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Stade des Lumières)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parc Olympique Lyonnais
Innenraumpanorama am 30. April 2016 beim Spiel Olympique Lyon gegen den GFC Ajaccio
Innenraumpanorama am 30. April 2016 beim Spiel Olympique Lyon gegen den GFC Ajaccio
Frühere Namen

Stade des Lumières (2011–2016)

Daten
Ort FrankreichFrankreich Décines-Charpieu, Frankreich
Koordinaten 45° 45′ 55,9″ N, 4° 58′ 48,3″ OKoordinaten: 45° 45′ 55,9″ N, 4° 58′ 48,3″ O
Eigentümer Olympique Lyon
Baubeginn 22. Oktober 2012
Eröffnung 9. Januar 2016
Erstes Spiel 9. Januar 2016
Olympique Lyon – ES Troyes AC 4:1
Oberfläche Hybridrasen[1]
Kosten 410 Mio.
Architekt Populous
Kapazität 59.186 Plätze
Spielfläche 105 m × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Der Parc Olympique Lyonnais (auch bekannt als Stade des Lumières, Grand Stade de Lyon oder Grand Stade OL) ist das drittgrößte Fußballstadion Frankreichs und wurde in Décines-Charpieu, einer Nachbargemeinde der Stadt Lyon, von 2013 bis 2015 errichtet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luftaufnahme 2016

Die Einweihung erfolgte am 9. Januar 2016. Die Spielstätte ist das einzige vereinseigene Stadion der Ligue 1.[2] Es wird überwiegend vom Fußballverein Olympique Lyon genutzt, der durch seine OL Land auch Eigentümer ist. Sie bietet Plätze für 59.286 Zuschauer.[3] Es ersetzt das Stade Gerland als Heimstätte des OL. Die Spielstätte ist als einer von zehn Austragungsorten der Fußball-Europameisterschaft 2016 sowie für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2019 vorgesehen.

Nachdem es zahlreiche rechtliche Einsprüche gegen den Neubau gegeben hatte, konnte die Grundsteinlegung erst Mitte November 2013 erfolgen.[4] Trotz des verspäteten Baubeginns wurde die Sportstätte rechtzeitig vor der Europameisterschaft 2016 fertig.[5]

Am 9. Januar 2016 wurde der Parc Olympique Lyonnais feierlich mit dem Ligaspiel zwischen Olympique Lyon und ES Troyes AC vor 55.169 Besuchern eröffnet.[6] Dazu trat vor der Partie der US-amerikanische Rapper will.i.am auf. Die Hausherren gewannen 4:1 und Alexandre Lacazette von OL erzielte das erste Tor im neuen Stadion.[7]

Neben dem Fußballstadion bietet der Parc Olympique Lyonnais auch Platz für ein Freizeitzentrum, zwei Hotels und Büros. Weiterhin nicht geklärt ist die Frage ob die öffentliche Hand oder private Investoren die Kosten für den Neubau übernehmen sollen.

Spiele zur Fußball-Europameisterschaft 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich fanden im Parc Olympique Lyonnais insgesamt sechs Spiele statt.

Datum Runde Heim Gast Ergebnis
13. Juni 2016 Vorrunde BelgienBelgien Belgien ItalienItalien Italien 0:2 (0:1)
16. Juni 2016 Vorrunde UkraineUkraine Ukraine NordirlandNordirland Nordirland 0:2 (0:0)
19. Juni 2016 Vorrunde RumänienRumänien Rumänien AlbanienAlbanien Albanien 0:1 (0:1)
22. Juni 2016 Vorrunde UngarnUngarn Ungarn PortugalPortugal Portugal 3:3 (1:1)
26. Juni 2016 Achtelfinale FrankreichFrankreich Frankreich IrlandIrland Irland 2:1 (0:1)
06. Juli 2016 Halbfinale PortugalPortugal Portugal WalesWales Wales 2:0 (0:0)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nouveau stade de Lyon – Lyon, naturalgrass.com (englisch)
  2. New stadium: Lyon comes last, but in style, stadiumdb.com vom 10. Januar 2016 (englisch)
  3. Daten zum Stadion, ligue1.com (französisch)
  4. siehe Meldung und Interview mit dem OL-Präsidenten vom 12. November 2013 bei France Football
  5. Das Stade des Lumieres in Lyon, fussball-wm.pro
  6. Spielbericht Olympique Lyon gegen ES Troyes AC, weltfussball.de
  7. will.i.am heizt ein: Stade de Lyon eröffnet, de.uefa.com vom 10. Januar 2016