Bundesautobahn 255

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-A
Bundesautobahn 255 in Deutschland
Bundesautobahn 255
Karte
Verlauf der A 255
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Hamburg-Veddel
(53° 32′ N, 10° 1′ O)
Straßenende: Dreieck Norderelbe
(53° 31′ N, 10° 2′ O)
Gesamtlänge: 2 km

Bundesland:

A255 Kreuz Hamburg-Süd 02.jpg
Die A 255 am Dreieck Norderelbe
Straßenverlauf
Freie und Hansestadt Hamburg
Autobahn Beginn Übergang aus B4 B75
Anschlussstelle (1)  Hamburg-Veddel
Brücke (325 m)  Brücke Müggenburger Zollhafen
Brücke Hamburger Hafenbahn
Anschlussstelle Hamburg-Elbinsel B75
Knoten (2)  Dreieck Norderelbe A1 E22

Die Bundesautobahn 255 (Abkürzung: BAB 255) – Kurzform: Autobahn 255 (Abkürzung: A 255) – auch Abzweig Veddel genannt, ist ein kurzes Stück Autobahn in Hamburg und verbindet die Norderelbbrücken mit der Autobahn 1.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Autobahn ist durchgehend vier-streifig ausgebaut.

Die Straßenbahn Hamburg, die früher in der Mitte der Fahrbahnen über die Elbbrücke fuhr, unterquerte die nach Süden führende Strecke der Autobahn im Straßenbahntunnel Veddel, der heute für Busse und Taxis genutzt wird. Bis zum 6. Oktober 2019 bildete die Abfahrt Hamburg-Elbinsel zusammen mit dem Dreieck Norderelbe das „Kreuz Hamburg-Süd“, da die seither B 75 genannte frühere Autobahn 252 in Richtung Westen von der A 255 abzweigte.[1] Das entsprechende Autobahnkreuz hatte eine ungewöhnliche, in Nord-Süd-Richtung sehr langgezogene Bauform und ähnelte eher zwei Dreiecken.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2012 veröffentlichte der ADAC eine Statistik, in der die A255 zu den zehn gefährlichsten Autobahnen bezüglich Falschfahrern gehört.[2] In den Jahren 2010 und 2011 gab es acht Falschfahrermeldungen auf der kurzen Autobahn. Hochgerechnet auf 100 km und pro Jahr ergeben sich statistisch 166,7 Falschfahrermeldungen und damit „Platz 1“. Dieser Wert ergibt sich hauptsächlich daraus, dass es mit 2,4 km die kürzeste Autobahn in der Statistik ist.

Aufgrund ihrer geringen Länge verfügt sie werder über einen PWC noch über einen Rastplatz.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelmsburger Reichsstraße: Früher eröffnet als geplant auf www.abendblatt.de vom 6. Oktober 2019, abgerufen am 7. Oktober 2019
  2. Falschfahrer in Deutschland: Die zehn gefährlichsten Autobahnen. (Memento vom 12. April 2016 im Internet Archive) In: ADAC 12/2012, abgerufen am 30. März 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bundesautobahn 255 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien