Ferrières (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferrières
Ferrières (Frankreich)
Ferrières
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Picquigny
Gemeindeverband Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens.
Koordinaten 49° 54′ N, 2° 11′ O49.8927777777782.1777777777778Koordinaten: 49° 54′ N, 2° 11′ O
Höhe 59–115 m
Fläche 3,47 km²
Einwohner 462 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 133 Einw./km²
Postleitzahl 80470
INSEE-Code

Das Schloss
.

Ferrières (picardisch: Ferrière) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 462 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens und gehört zum Kanton Picquigny.

Geographie[Bearbeiten]

Ferrières liegt rund 9,5 km westlich von Amiens und 5 km südlich von Ailly-sur-Somme, dessen Gemeindegebiet unmittelbar an den Ortskern von Ferrières anschließt, an der Départementsstraße D211 zwischen Saveuse und Bovelles.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
220 252 307 315 396 426 447 462

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Jean-Claude Billot.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Kriegerdenkmal

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Joseph Crimont, Jesuit, erster katholischer Bischof von Alaska, in Ferrières geboren, verstorben 1945.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ferrières (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien