Boisbergues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boisbergues
Boisbergues (Frankreich)
Boisbergues
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Bernaville
Gemeindeverband Communauté de communes du Bernavillois.
Koordinaten 50° 9′ N, 2° 14′ O50.1552.2297222222222Koordinaten: 50° 9′ N, 2° 14′ O
Höhe 59–152 m
Fläche 4,31 km²
Einwohner 83 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km²
Postleitzahl 80600
INSEE-Code
.

Boisbergues (picardisch: Boébérque) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 83 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Bernavillois und gehört zum Kanton Bernaville.

Geographie[Bearbeiten]

Die von der Départementsstraße D59E erschlossene Gemeinde liegt rund 6 km ostnordöstlich von Bernaville. Das Gemeindegebiet entwässert über mehrere unstetige Wasserläufe zum Authie. Zu Boisbergues gehört der Weiler Le Petit Quesnel.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 817 von Ludwig dem Frommen der Abtei Saint-Riquier unterstellt.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
129 96 83 79 71 76 85 83

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1975 Jean-Pierre Ossart.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Martin.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Boisbergues – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien