Yzeux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yzeux
Yzeux (Frankreich)
Yzeux
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Picquigny
Gemeindeverband Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens.
Koordinaten 49° 58′ N, 2° 7′ O49.9747222222222.108888888888916Koordinaten: 49° 58′ N, 2° 7′ O
Höhe 10–85 m
Fläche 5,05 km²
Einwohner 270 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 53 Einw./km²
Postleitzahl 80310
INSEE-Code

Yzeux ist eine französische Gemeinde mit 270 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Sie gehört zum Kanton Picquigny und zum Kommunalverband Communauté de communes de l’Ouest d’Amiens.

Geografie[Bearbeiten]

Yzeux liegt im Tal der Somme im Gebiet der ehemaligen Grafschaft Amiénois, 16 Kilometer nordwestlich von Amiens und 4,2 Kilometer nordwestlich des Kantonshauptorts Picquigny, zwischen den Nachbargemeinden Crouy-Saint-Pierre im Westen und Belloy-sur-Somme im Osten.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Yzeux wurde im Jahre 1066 als Hysoi erstmals urkundlich erwähnt, 1129 als Issoi, 1204 als Yzeu und 1301 als Iseul. Im Jahre 1160 schenkte Henry d’Yzeux dem Kloster Le Gard in Crouy-Saint-Pierre alles, was er in Yzeux besaß. Ab 1353 gehörte die Seigneurie Yzeux dem Kloster Le Gard. Allerdings scheint nicht die ganze Ortschaft dem Kloster gehört zu haben, denn die Familie Quiéret trug den Titel Seigneur von Yzeux vom 14. bis zum 16. Jahrhundert. Die Familie Famechon trug den Titel im 18. Jahrhundert, bis zur Französischen Revolution (1789-1799).[2] 1793 erhielt Yzeux im Zuge der Französischen Revolution den Status einer Gemeinde (als Iseux) und 1801 das Recht auf kommunale Selbstverwaltung.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Kirche Saint-Cyr-et-Sainte-Julitte ist den Heiligen Quiricus und Julitta geweiht. Ihr ältestes Bauteil ist der Chor, er trägt die Jahreszahl 1679. Die Türschwelle ist aus einem Grabstein mit einem Wappen aus dem 13. Jahrhundert gearbeitet. 1852 wurde die Kirche restauriert.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yzeux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yzeux auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 24. Januar 2010
  2. a b  Société des antiquaires de Picardie (Hrsg.): Dictionnaire historique et archéologique de la Picardie. Arrondissement d'Amiens : cantons d'Oisemont, Picquigny, Poix et Villers-Bocage. Picard et fils, Paris 1909, S. 331ff (auf Gallica, abgerufen am 24. Januar 2010). (französisch)
  3. Yzeux auf Cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 26. Januar 2010