Hem-Hardinval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hem-Hardinval
Hem-Hardinval (Frankreich)
Hem-Hardinval
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Doullens
Gemeindeverband Communauté de communes du Doullennais.
Koordinaten 50° 10′ N, 2° 18′ O50.1641666666672.3016666666667Koordinaten: 50° 10′ N, 2° 18′ O
Höhe 47–165 m
Fläche 10,25 km²
Einwohner 357 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km²
Postleitzahl 80600
INSEE-Code
.

Hem-Hardinval (picardisch: Hin-Hardinveu) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 357 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde gehört zum Kanton Doullens und ist Teil der Communauté de communes du Doullennais.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt mit ihrem Ortsteil Hem am Südufer des Authie, den das Gemeindegebiet nach Norden bis auf die Höhe überschreitet, und mit dem Ortsteil Hardinval auf den Höhen südlich des Authie, insgesamt im Westen von Doullens an der Départementsstraße D925 von Abbeville nach Doullens.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
233 202 201 246 280 278 339 364

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Georges Warambourg.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Nativité de la Sainte Vierge aus dem 19. Jahrhundert.
  • Die Wassermühle am Authie.
  • Ruinen des Schlosses Ricquemesnil.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hem-Hardinval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien