BMW Sauber F1.07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMW Sauber F1.07

Der BMW Sauber F1.07

Konstrukteur: DeutschlandDeutschland BMW Sauber
Designer: Willy Rampf
Vorgänger: BMW Sauber F1.06
Nachfolger: BMW Sauber F1.08
Technische Spezifikationen
Chassis: Karbon-Fiber Monocoque
Motor: BMW P86/7 2.4 V8
Radstand: 3110 mm
Gewicht: 605 kg
Reifen: Bridgestone
Benzin: Petronas
Statistik
Fahrer: 09. DeutschlandDeutschland Nick Heidfeld
10. PolenPolen Robert Kubica
10. DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel
Erster Start: Großer Preis von Australien 2007
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2007
Starts Siege Poles SR
17
WM-Punkte: 101
Podestplätze: 2
Führungsrunden: 4 über 20,30 km
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der BMW Sauber F1.07 ist ein Formel-1-Rennwagen von BMW Sauber für die Saison 2007 gebaut. Nach den Tests vor der Saison standen die Experten dem neuen Auto positiv gegenüber und man erwartete, dass BMW Sauber mit diesem Auto zu den besten Teams aufschließen könnte.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. Januar 2007 wurde der BMW Sauber F1.07 auf der Rennstrecke von Valencia in Spanien vorgestellt und auch gleich getestet. An diesem Tag sprach Teamchef Mario Theissen über die Ambitionen des Teams. Man wollte besser sein als im Jahr 2006 und zu den Spitzenteams Renault, Ferrari, McLaren und Honda aufschließen. Ein schwieriges Ziel, da am Ende der Saison 2006 50 Punkte BMW Sauber von Honda trennten. Zwar gelang es dem Team nicht, ein Rennen zu gewinnen, aber die Zuverlässigkeit des Autos ergab am Ende der Saison doppelt so viele Punkte wie 2006 und den zweiten Rang in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft hinter Ferrari.[1]

Technik und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der eigene Windkanal in Hinwil erlaubte es dem Team Tag und Nacht an der Aerodynamik zu arbeiten. Dies machte sich in der Saison 2007 auf den meisten Rennstrecken mit schnelleren Rundenzeiten bemerkbar. Die Frontpartie des Autos wurde neu entworfen und hatte die Aufgabe, den Luftstrom vom Frontspoiler besser auf die Vorderräder zu lenken. Die Lufteingänge auf den Seiten wurden erweitert, um die optimale Kühlung für den Motor zu gewährleisten. Die Balance des Autos konnte mit Gewichtsumverteilungen verbessert werden, was auch eine bessere Nutzung der Reifen zuließ.

Der Motorentyp P86 / 7 lehnte stark an seinen Vorgänger P86 des BMW Sauber F1.06 an. Der 2,4-Liter-V8-Motor wog 95 Kilogramm. Bei 19.500 min-1 leistete das Aggregat rund 559 kW (760 PS). Das halbautomatische Siebenganggetriebe wurde vom Team selber angefertigt.[2]

Lackierung und Sponsoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BMW Sauber ging in der Saison 2007 mit den Hauptsponsoren des letzten Jahres, Credit Suisse und Petronas, an den Start. Dazu kamen Sponsoren wie Intel, O2 und Dell. Das gesamte Teamdesign wurde auf BMW in dessen traditionellen Farben Blau und Weiß ausgerichtet.

Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Formel-1-Saison 2007 wurden die Fahrer Nick Heidfeld und Robert Kubica verpflichtet. Nach einem schweren Unfall beim Großen Preis von Kanada musste Kubica beim Großen Preis der USA pausieren. Er wurde von Sebastian Vettel vertreten.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2007 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of Bahrain.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Europe.svg Flag of Hungary.svg Flag of Turkey.svg Flag of Italy.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Japan.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Brazil.svg 101 2.
DeutschlandDeutschland N. Heidfeld 09 4 4 4 DNF 6 2 DNF 5 6 6 3 4 4 5 14 7 6
PolenPolen R. Kubica 10 DNF 18 6 4 5 DNF   4 4 7 5 8 5 9 7 DNF 5
DeutschlandDeutschland S. Vettel PO PO         8                    
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. statsf1.com 2007, 31. August 2014
  2. statsf1.com BMW, 31. August 2014