BMW M2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMW
BMW M2 auf dem Genfer Auto-Salon 2016

BMW M2 auf dem Genfer Auto-Salon 2016

F87
Verkaufsbezeichnung: M2 Coupé
Produktionszeitraum: seit 2015
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor
3,0 l (272 kW)
Länge: 4468 mm
Breite: 1854 mm
Höhe: 1410 mm
Radstand: 2693 mm
Leergewicht: 1495–1570 /
1520–1595 kg
Vorgängermodell 1er M Coupé

Das BMW M2 Coupé ist ein Sportcoupé und die höchstmotorisierte Version der 2er-Reihe von BMW.

Im Oktober 2015 wurde das M2 Coupé der Öffentlichkeit vorgestellt, die Serienproduktion im Werk Leipzig startete am 19. Oktober 2015[1], die Auslieferung der ersten Fahrzeuge ist für April 2016 vorgesehen. Es ist unterhalb des M4 und oberhalb des BMW M240i angesiedelt.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Motor, welcher zusammen mit dem X4 M40i wenige Tage vorher vorgestellt wurde, basiert auf dem N55, einem Turbo-Reihen-Sechszylinder mit 2979 cm³ Hubraum. Dieser unterscheidet sich von dem im M3 und M4 verbauten Schwestermodell S55 dadurch, dass er einen Turbolader weniger besitzt und somit eine geringere Leistung von 272 kW (370 PS) und ein maximales Drehmoment von 500 Nm zwischen 1450 und 4750 min−1 entwickelt.

Zur Wahl stehen ein manuelles Sechsgang-Getriebe und ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, letzteres bewirkt trotz 35 Kilogramm mehr Gewicht eine verbesserte Beschleunigung.

Der Verbrauch des gegenüber dem M235i abermals vergrößerten Motors liegt bei 8,5 l/100km mit dem manuellen und 7,9 l/100km mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe im Drittelmix.

Das „M Doppelkupplungsgetriebe“ ist ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe mit sogenannter „Drivelogic“, welches laut BMW speziell für die „M Hochdrehzahlmotoren“ ausgelegt ist. Das System verfügt über traktionsoptimierte automatische Gangwahl, Launch Control, „Low Speed Assistance“ sowie eine „Auto Start Stopp“-Funktion. Es ermöglicht sehr schnelle Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung. Dabei leiten zwei Teilgetriebe mit jeweils eigener Kupplung die Motorkraft unvermindert an die Hinterräder weiter. Die Steuerung erfolgt automatisch oder manuell über Schaltpaddles am Lenkrad oder den Schalthebel. Wie auch bei der „Launch Control“, die einen Start aus dem Stand mit maximaler Beschleunigung erlaubt, bedeutet dies: Schalten bei Vollgas, ohne Kupplungspedal, mit durchgehender Kraftübertragung. Die Drivelogic stellt hierfür sowohl im automatisierten (D-Modus) als auch im manuellen Betrieb (S-Modus) jeweils drei Schaltprogramme zur Wahl – von extrem sportlich bis komfortabel oder verbrauchsoptimiert.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M2 Coupé
Bauzeitraum seit 10/2015
Motor Ottomotor
Motorbauart Sechszylinder Reihenmotor mit „TwinPower“-Turbo
Direkteinspritzung und Valvetronic
Motortyp N55B30
Hubraum 2979 cm³
max. Leistung bei 1/min 272 kW (370 PS) bei 6500
max. Drehmoment 465 Nm bei
1400–5560/min
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional 7-Gang-DKG
Antrieb, serienmäßig Hinterradantrieb
Beschleunigung,
0–100 km/h in s
4,5 [4,3]
Höchstgeschwindigkeit,
km/h
250
270 (mit M Driver's Package)
Kraftstoffverbrauch
(nach ECE-Fahrzyklus,
kombiniert in l/100 km)[B 1]
8,5 [7,9]
CO2-Emission,
kombiniert in g/km[B 1]
199 [185]
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6
Energieeffizienzklasse F [E]

[2] Technische Daten des M2 Coupé

  • Werte in [ ] Klammer gelten für DKG.
  1. a b abhängig von der gewählten Bereifung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: BMW M2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Das neue BMW M2 Coupé. Bayerische Motoren Werke AG, abgerufen am 15. Oktober 2015 (Offizielle Homepage des Herstellers).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BMW startet Serienproduktion des M2 Coupé im Werk Leipzig. Abgerufen am 1. November 2015.
  2. Technische Daten des BMW M2 Coupé, abgerufen am 15. Oktober 2015.