Bin Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BinAir Aero Service GmbH[1]
Fairchild SA227-AC Metro III der Bin Air
IATA-Code:
ICAO-Code: BID
Rufzeichen: BINAIR
Gründung: 1996
Betrieb eingestellt: 2018
Sitz: München, DeutschlandDeutschland Deutschland
Heimatflughafen: Flughafen München
Unternehmensform: GmbH
Leitung: Eugen Pansow
Flottenstärke: 10
Ziele: national und internationtal
Website: www.binair.eu
BinAir Aero Service GmbH[1] hat den Betrieb 2018 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Bin Air war eine deutsche Charterfluggesellschaft mit Sitz in München und Basis auf dem Flughafen München. Aufgrund eines Lizenzentzuges wurden seit Ende Oktober 2018 keine Flüge mehr durchgeführt.[2]

CH-Aviation gibt den Status der Fluglinie als "out-of-business" an.[3] Mit Stand Ende Juni 2020 wird die Gesellschaft nicht mehr auf der Liste der vom Luftfahrt-Bundesamt genehmigten Luftfahrtunternehmen geführt.[4] Am 12. September 2020 wurde mit einer der BinAir Metroliner (Kennzeichen D-CNAC) ihr erster Werkstattflug nach zwei Jahren am Boden durchgeführt.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bin Air wurde 1996 gegründet und führte sowohl Passagiercharter- als auch Frachtflüge durch.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Februar 2017 bestand die Flotte der BinAir aus zehn Flugzeugen:[5]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze[6]
Fairchild SA226-TC Metro II 02 19
Fairchild SA227-AC Metro III 03
Fairchild SA227-DC Metro 23 03
Fairchild SA227-AT 03
Fairchild SA227-TT 01 06
Gesamt 12

Airframes.org gibt mit Stand Juni 2020 keine Flugzeuge mehr an.

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: BinAir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Luftfahrt-BundesamtListe der vom Luftfahrt-Bundesamt genehmigten Luftfahrtunternehmen abgerufen am 11. Oktober 2015
  2. Germany's BinAir suspends flight operations. ch-aviation, 2. November 2018.
  3. Bin Air. In: ch-aviation. Abgerufen am 9. Juli 2020 (englisch).
  4. Luftfahrt Bundesamt - Genehmigungen - Genehmigte deutsche Luftfahrtunternehmen / Licenced German Air Carriers. 29. Juni 2020, abgerufen am 9. Juli 2020.
  5. airframes.org – BID Fleet (englisch), abgerufen am 21. Februar 2017
  6. binair.eu – Flugzeug, abgerufen am 21. Februar 2017.
  7. @1@2Vorlage:Toter Link/www.flughafen-stuttgart.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)