Regional Air Express

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
R A E - Regional Air Express GmbH
Metro III der Regional Air Express
IATA-Code:
ICAO-Code: REW
Rufzeichen: REGIONAL WINGS[1]
Gründung: 2004
Betrieb eingestellt: 2010
Sitz: Greven,
DeutschlandDeutschland Deutschland
Heimatflughafen: Flughafen Münster/Osnabrück
Unternehmensform: GmbH
Flottenstärke: 5
Ziele: Charter
R A E - Regional Air Express GmbH hat den Betrieb 2010 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Regional Air Express (eigentlich R A E - Regional Air Express GmbH, zuvor SWF Südwestflug GmbH)[2] war eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz am Flughafen Münster-Osnabrück in Greven. Bis 2006 war deren Sitz in Mönchengladbach.

Im Februar 2010 wurde bekannt, dass Regional Air Express den Flugbetrieb mit Beginn des Jahres 2010 eingestellt hat und die Flotte verkauft werden soll. Gründe wurden bisher nicht angeführt.[3]

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fluggesellschaft betrieb zuletzt ausschließlich Geschäfts- und Charterflüge für verschiedene Unternehmen, Sportclubs und Musikgruppen. Außerdem wurden Frachtflüge durchgeführt.

Von 2004 bis 2007[4] verkehrte Regional Air Express auch für die ehemalige Gesellschaft European Air Express von Münster-Osnabrück nach Berlin Tempelhof und Zürich. Zeitweise flog ein Metroliner im Wetlease für die Ostfriesische Lufttransport (OLT) zwei tägliche Strecken von Hamburg nach Eindhoven.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Metro III der Regional Air Express betrieben für European Air Express

Die Flotte der Regional Air Express bestand zur Betriebseinstellung im Jahr 2010 aus fünf Flugzeugen:[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eurocontrol: Designator REW eingeben! (Memento vom 21. Juli 2011 im Internet Archive)
  2. Gemeinsames Registerportal der Länder (bei Firma Südwestflug eingeben und Checkbox auch gelöschte Firmen finden aktivieren), abgerufen am 17. Oktober 2015
  3. airliners.de: Regional Air Express am Boden 2. Februar 2010
  4. Ulrich Reske: RAE-Flugzeuge bleiben am Boden – Firma war am FMO beheimatet. In: Westfälische Nachrichten. 26. Januar 2010, abgerufen am 11. Januar 2016.
  5. airframes.org: Aircraft fleet of REW / Regional Air Express (englisch), abgerufen am 17. Oktober 2015